Anzeige

Manz AG macht Gewinn im Solarsegment

Manz-Finanzvorstand Manfred Hochleitner hält Ergebnis 2018 für positiv (Foto: Manz AG)

Die Manz AG, ein weltweit agierendes Maschinenbau-Unternehmen, hat heute ihre vorläufigen Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Die größten Anteile am Umsatz und vor allem am operativen Ergebnis (EBIT) erreicht Manz im Solarsegement.

Im Segment Solar waren nach Angaben von Manz im vergangenen Jahr die CIGS-Großaufträge mit den chinesischen Partnern Shanghai Electric Group und China Energy Investment Corporation (vormals Shenhua Group) prägend. Der erwirtschaftete Umsatz belief sich auf 105,0 Mio. EUR (Vorjahr: 104,3 Mio. EUR), das Segment-EBIT betrug 14,4 Mio. EUR nach 31,0 Mio. EUR im Vorjahr. Dabei beinhaltete im Jahr 2017 das Segment-EBIT einen ertragswirksamen, positiven Sondereffekt von 34,4 Mio. EUR aus dem Verkauf der NICE Solar Energy GmbH (vormals Manz CIGS Technology GmbH).

Insgesamt gelang es der Manz AG 2018 den Umsatz deutlich um 11,6 % auf 296,9 Mio. EUR (Vorjahr¹: 266,1 Mio. EUR) zu steigern und dabei vor nicht-operativen Sondereffekten ein leicht positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 1,7 Mio. EUR zu erzielen.

Bei der Erfüllung der mit dem Kunden vereinbarten Meilensteine für die CIGSfab liegt Manz laut eigener Aussage in allen wesentlichen Bereichen im vorgesehenen Zeitplan. Allerdings ergaben sich kundenseitig verursachte Verzögerungen im Gesamtprojekt, da die Gebäude für die Turnkey-Anlage CIGSfab und die Forschungslinie CIGSlab nicht rechtzeitig fertiggestellt wurden. Der Vorstand rechnet aufgrund des insgesamt positiven Projektverlaufs in den vergangenen Jahren mit Folgeaufträgen ab Ende 2019.
 
In den Segmenten Energy Storage und Electronics zeigten die Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Wirkung. Umsatz wie auch Ergebnis konnten in beiden Segmenten nach Aussage von Manz deutlich verbessert werden.Die Umsatzerwartungen sowohl in Energy Storage als auch Electronics mit 35,4 Mio. EUR (Vorjahr: 23,8 Mio. EUR) bzw. 93,9 Mio. EUR (Vorjahr: 88,5 Mio. EUR) wurden erfüllt. Wenngleich deutlich verbessert, erwirtschafteten beide Segmente erwartungsgemäß im vergangenen Geschäftsjahr jedoch noch einen negativen Ergebnisbeitrag.
 
Für die weitere Zukunft zeigt sich Finanzvorstand Manfred Hochleitner zuversichtlich: „Unsere konzernweiten Maßnahmen zur nachhaltigen Steigerung der Wettbewerbs- und Renditefähigkeit greifen. Das belegt unsere positive Unternehmensentwicklung 2018, mit der wir uns auf dem richtigen Weg sehen. 2019 wollen wir natürlich dort weitermachen, unseren Umsatz erneut steigern und das Ergebnis weiter verbessern.“
 
Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 sowie eine detaillierte Prognose für das laufende Geschäftsjahr will die Manz AG mit dem vollständigen Geschäftsbericht 2018 am 28.03.2019 veröffentlichen

 

12.3.2019 | Quelle: Manz AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.