Anzeige

Preis für 100 % energieautarke Avocadofarm

53-kW-PV-Anlage für Avocadofarm (Foto: Tesvolt)

Tesvolt wurde mit dem internationalen Award für ländliche Elektrifizierung ausgezeichnet. Der deutsche Hersteller von Stromspeichersystemen für Landwirtschaft und Gewerbe erhielt den Preis in der Kategorie „Privatwirtschaft in Australien, Europa und Nordamerika“ für die nachhaltige Energieversorgung einer Avocadofarm in Australien.

Der Award wurde durch die Alliance for Rural Electrification (ARE) im Hauptsitz der Afrikanischen Entwicklungsbank in Abidjan verliehen.

„Mit dem Award zeichnen wir die leidenschaftlichsten und innovativsten Akteure aus, die Menschen Zugang zu Energie verschaffen“, erklärt Guilherme Collares, Jury-Vorsitzender und ARE-Vizepräsident: „Tesvolt hat ein ausgewogenes Konzept vorgelegt, das insbesondere im Hinblick auf Effektivität und das Potential zur Übertragbarkeit überzeugt.“

Der internationale Industrieverband mit seinen rund 150 Mitgliedern, hierunter v.a. Projektentwickler und Technologieanbieter, setzt sich seit über zehn Jahren dafür ein, dass insbesondere Menschen mit niedrigem und mittlerem Einkommen in ländlichen Regionen Zugang zu erschwinglicher, sicherer und sauberer Energie erhalten. Weltweit gibt es rund 1 Milliarde Menschen ohne Energieversorgung, die meisten davon leben in Afrika, Asien und Latein-Amerika.

Technische Herausforderung

„Wir sind besonders stolz auf diese internationale Auszeichnung für ländliche Elektrifizierung, denn Tesvolt hat die Vision, bezahlbaren, sauberen Strom in jeden Winkel der Welt zu bringen“, erklärt Marcus Kruckow, Vice President Internationalization bei Tesvolt. „Wir liefern aber nicht nur den Stromspeicher, sondern die komplette Energielösung. Die Avocadofarm hat uns vor die Herausforderung gestellt, unseren Lithiumspeicher mit Salzwasserbatterien zu kombinieren – das hat vor uns noch niemand gemacht.“

90 Tonnen Avocados produziert die Farm in Pemberton, Südwestaustralien, jährlich auf 5 Hektar Fläche. Die Früchte, die sehr viel Wasser und Sonne brauchen, um ihren optimalen Geschmack zu entfalten, werden im heißen und trockenen australischen Sommer über Hydraulik-Wasserpumpen aus unterirdischen Wassertanks versorgt. Die Tanks füllen sich im sehr regnerischen Winter auf.

Die Farm kann dank der Stromspeicherlösung zu 100 Prozent mit Solarenergie betrieben werden. Eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 53 Kilowatt Peak (kWp) deckt zusammen mit einem 160 kWh-Salzwasserspeicher die Grundlast. Der 48 kWh-Tesvolt Speicher liefert Strom für die Hydraulik-Wasserpumpen, die beim Anspringen besonders viel Strom benötigen. Diese Lastspitzen können die Salzwasserbatterien nicht abfangen, da sie sich nicht schnell genug entladen. Der Tesvolt Speicher dagegen lädt und entlädt sehr schnell, weil er mit prismatischen Lithium-Hochleistungszellen von Samsung SDI ausgestattet ist. Wegen seiner Leistungsstärke kommt dieser Batteriezellentyp zum Beispiel auch in modernen Elektroautos zum Einsatz.

 

14.3.2019 | Quelle: Tesvolt | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.