Anzeige

Hochvolt-Speicher von IBC Solar

Foto: IBC Solar

Der Systemanbieter für Photovoltaik und Energiespeicher IBC Solar, erweitert das Portfolio um den neuen Hochvolt-Speicher era:powerbase. Durch die Erweiterbarkeit der Kapazität von 7,5 auf bis zu 15,0 kWh passt sich der Speicher den Bedürfnissen des Nutzers individuell an und soll eine maximale Nutzung des selbst produzierten Sonnenstroms garantieren.

Der neue Hochvolt-Speicher era:powerbase von IBC Solar soll sich laut Anbieter durch eine Reihe an nutzerfreundlichen Eigenschaften auszeichnen. Ausgestattet mit drei bis sechs Batteriemodulen ermöglicht die erweiterbare Kapazität des Speichers von 7,5 auf bis zu 15,0 kWh eine flexible und individuelle Anpassung des Speichers an die Bedürfnisse des Nutzers. Ändern sich die Lebensumstände und damit auch der Energieverbrauch, zum Beispiel aufgrund der Anschaffung eines Elektroautos, kann der Speicher einfach um weitere Batteriemodule ergänzt werden. Die Erweiterung der Kapazität von era:powerbase ist über die gesamte Lebensdauer möglich und greift, anders als bei bisherigen Speichermodellen, auch im Falle eines Wechsels der Zellgeneration.

Konzipiert für eine Ein-Mann-Montage lässt sich era:powerbase zudem schnell und einfach montieren und installieren. Neben diesem Aspekt soll der neue Hochvolt-Speicher mit seinen in Deutschland hergestellten Batterien punkten. IBC Solar zeigt den neuen era:powerbase auf der Intersolar Europe in München.

19.3.2019 | Quelle: IBC Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.