Anzeige

Inselnetz für Taucherparadies

Speichersystem in Australien. Foto: SENEC

SENEC wird ein Inselnetz-Projekt im westaustralischen Küstenort Onslow mit intelligenten Speichersystemen ausstatten. Das Modellprojekt soll zeigen, wie eine große Menge dezentral erzeugten Stroms aus erneuerbarer Energie ohne Abstriche bei der Zuverlässigkeit und der Sicherheit der Stromversorgung in Inselnetze eingespeist werden kann.

Die von SENEC Australia gelieferten Speichersysteme sind ein wichtiger Bestandteil bei der Errichtung des Inselnetzes in Onslow, das sich durch einen hohen Anteil dezentral erzeugten Stroms auszeichnet. Errichtet wird das Inselnetz als Pilotprojekt für den Einsatz erneuerbarer Energien vom örtlichen Energieversorgungsunternehmen Horizon Power, das sich im Besitz des Bundesstaats Western Australia befindet. Horizon Power bietet Privathaushalten und Gewerbetreibenden in dem Küstenort eine Auswahl an Photovoltaikmodulen und die Batteriespeichersysteme von SENEC zu niedrigen Preisen an. Dieses Angebot ist Teil eines Pilotprojekts für Erneuerbare Energien von Horizon Power. Damit verfolgt das Unternehmen das Ziel, herkömmliche Energiequellen mit Solaranlagen und Stromspeichern zu verbinden, um einen möglichst hohen Anteil an erneuerbarer Energie im Inselnetz von Onslow zu erreichen.

Jedes der SENEC-Speichersysteme wird in das Distributed Energy Resource Management System (DERMS) von Horizon Power integriert. Dieses zentrale Steuerungssystem „koordiniert“ die dezentrale Energieerzeugung, wenn eine intelligente Steuerung erforderlich ist, um die Zuverlässigkeit des Inselnetzes zu gewährleisten. Für die Auswahl von SENEC als Projektpartner spielte eine große Rolle, dass die Speicher in dieses Steuerungssystem integriert werden können. Das hat ein Projektteam aus Mitarbeitern von SENEC und der EnBW Energie Baden-Württemberg AG sichergestellt. Ein weiteres wichtiges Kriterium für Horizon Power bei der Auswahl des Partners war die Bereitschaft von SENEC, bei der Planung und dem technischen Support mit lokalen Unternehmen zusammenzuarbeiten.

Der vor allem bei Tauchern beliebte westaustralische Küstenort Onslow liegt mit seinen 857 Einwohnern etwa 1.400 Kilometer nördlich von Perth in der dünn besiedelten Pilbara-Region. Mit dieser Größe und neun bis zwölf Sonnenstunden am Tag fast das gesamte Jahr über bietet Onslow die perfekten Bedingungen für das Erneuerbaren-Pilotprojekt von Horizon Power. In Verbindung mit einem geplanten Photovoltaik-Kraftwerk inklusive Großspeicher bietet das Projekt Onslow Horizon Power die Möglichkeit, an der Zukunft der Stromversorgung zu arbeiten und zu testen, wie große Mengen an erneuerbaren Energien in ein kleinstädtisches Stromnetz integriert werden können. Für viele Regionen in Australien und anderen Ländern, in denen keine flächendeckenden Übertragungsnetze existieren, ist das eine entscheidende Frage für die Stromerzeugung der Zukunft.

19.3.2019 | Quelle: SENEC | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.