Anzeige

Bilanz 2018: BayWa AG will Wachstum und Klimaschutz

Foto: BayWa AG

Die BayWa AG erzielte im Segment Energie 2018 laut eigener Aussage eine Höchstmarke bei Umsatz und EBIT: Der Umsatz lag bei 4,0 Mrd. Euro (Vorjahr: 3,6 Mrd. Euro) und das EBIT stieg auf 96,0 Mio. Euro (Vorjahr: 85,0 Mio. Euro). Darin habe sich auch das Geschäftsfeld Regenerative Energien positiv entwickelt.

Alle für das Gesamtjahr geplanten Projektentwicklungen und -verkäufe seien komplett umgesetzt worden, so der BayWa-Vorstandsvorsitzende Klaus Josef Lutz. Es seien Anlagen mit einer installierten Leistung von insgesamt 453 Megawatt (MW) und damit fast 40 MW mehr als 2017 verkauft worden. Der größte Teil sei auf Solaranlagen mit 324 MW entfallen. Im Windbereich wurden laut BayWa Anlagen mit 116,7 MW veräußert. Auch der Handel mit Solarmodulen habe sich vor allem durch die Expansion nach Südamerika und in die Region Asien-Pazifik „ausgesprochen positiv“ entwickelt.

„Sowohl die klassische Energie als auch das Geschäftsfeld Regenerative Energien erzielten jeweils eine Bestmarke“, betonte Lutz.
 
Der Gesamtumsatz des internationalen Handels- und Dienstleistungskonzerns BayWa AG ist nach eigener Aussage auf 16,6 Mrd. Euro (Vorjahr: 16,1 Mrd. Euro) gestiegen. Das EBIT betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 172,4 Mio. Euro (Vorjahr: 171,3 Mio. Euro).
 
Der Vorstandsvorsitzende Lutz erklärt, dass die BayWa zukünftig noch viel stärker und zielgerichteter eine „grüne Perspektive“ bei der Ausgestaltung ihrer Geschäftsstrategien und -modelle verankern werde: „Die Auswirkungen des Klimawandels stellen die größte Herausforderung für uns alle und damit auch für uns als Unternehmen dar“, hob Lutz hervor. Die BayWa baue hier auf einer soliden Basis auf. Als Beispiele nannte er nicht nur das Geschäftsfeld Regenerative Energien, sondern auch die Lösungen, die im Rahmen der Digitalisierung zur effizienteren Nutzung von Dünger oder Wasser angeboten werden. „Mit der Implementierung einer ‚grünen Perspektive‘ wollen wir Antworten auf die Frage finden, wie wir nachhaltig und ressourcenschonend unsere Geschäfte (weiter-)entwickeln“, erläuterte Lutz.
 

1.4.2019 | Quelle: BayWa AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.