Anzeige

Deutscher Immobilienkonzern investiert in griechische Solarenergie

Foto: Maximus Terra SA

Die Deutsche Werte Holding AG (DWH) beteiligt sich am griechischen Projektentwickler für erneuerbare Energien Maximus Terra SA. Im Fokus stehen Photovoltaikanlagen und Griechenlands erstes solarthermisches Kraftwerk.

Wie das Unternehmen mitteilte, sei besonders die derzeitige Projektierung von Lizenzen für Photovoltaikanlagen in Höhe von 200 MW von Interesse, bei denen zeitnah der Ready-To-Built-Status erreicht werden soll. Die DWH sei in der Projektierungsphase finanziell als Co-Investor tätig. Kurz- bis mittelfristig könnten die fertigen Lizenzen an Energiekonzerne verkauft oder durch den Bau von Kraftwerken selbst genutzt werden.

Der direkte Verkauf von 1 MW-PV-Lizenzen bringe je nach Marktpreislage im Schnitt 100.000 Euro ein. Alternativ generiere ein 25 MW-Kraftwerk jährlich Strom, der im Verkauf für einen Umsatz von durchschnittlich zwei Millionen Euro pro Jahr sorgen würde.

Bei der Maximus Terra handelt es sich um einen seit 1993 aktiven griechischen Projektentwickler für PV, Windenergie und Bioenergie. Seitdem hat die Firma laut eigner Auskunft 337 MW an PV-Leistung installiert. Die Firma will auch das erste solarthermische Kraftwerk in Griechenland projektieren.

www.maximusterra.eu

11.4.2019 | Quelle: DWH AG; Maximus Terra SA | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.