Anzeige

Neue Übersicht für wachsenden Markt der Ladesysteme

Foto: Solar Promotion GmbH

Die Fachmesse Power2Drive Europe informiert in einem neuen Marktreport über die wachsende Vielfalt der in Europa am Markt verfügbaren Ladesysteme.

Wie die Fachmesse mitteilte, habe sich die Zahl der weltweit zugelassenen E-Fahrzeuge im vergangenen Jahr auf 5,6 Millionen erhöht. Der globale Markt sei damit gegenüber 2017 um 75 Prozent gewachsen. Und er werde sich weiter beschleunigen. Das spiegle auch die aktuelle Marktübersicht der Fachmesse wider. Die Zahl der Anbieter und die Vielfalt der Wallboxen, Ladesäulen, Carports oder der Dienstleistungen rund um die Elektromobilität seien deutlich gestiegen.

Die aktuelle Marktübersicht erscheint auf Englisch und präsentiert rund 90 verfügbare Ladesäulen, Wallboxen und flexibel einsetzbare Ladekabel. Für den Marktreport seien die Daten von bestell- und lieferbaren Schnellladesäulen (DC), von AC-Systemen (einphasig und dreiphasig) und von DC-Systemen zur Anwendung am Heim oder im Gewerbebetrieb aufgenommen worden. Erkennbar sei, dass einphasige Systeme an Bedeutung verlieren. Der Trend gehe eindeutig zu dreiphasigen Systemen, die überdies eine höhere Ladeleistung anböten. Dynamisches Lademanagement spiele eine wachsende Rolle, vor allem bei Systemen, die mehrere Ladepunkte verknüpfen.

Eine zunehmende Bedeutung sieht der Report in Kombisystemen, die aus leistungsfähigen Batterien und Ladetechnik bestehen. Sie entlasteten das Stromnetz von Verbrauchsspitzen, die bei hohen Ladeleistungen entstehen. So wüchsen große Solarstromspeicher und leistungsfähige DC-Ladesysteme zusammen. In der Marktübersicht seien neben der Ladetechnik auch Planungstools zur Einbindung der Elektromobilität in solare Eigenverbrauchssysteme für Gebäude und solare Carports erfasst worden. Es zeichne sich ab, dass immer mehr Stadtwerke und Energieversorger mit intelligenten Dienstleistungen auftreten, um Ladestrom im halböffentlichen oder öffentlichen Raum anzubieten und abzurechnen.

Dass der Markt reift, sei auch an den Auflagen zu erkennen, die aufgrund des Eichrechts gelten. Wer Ladesysteme nutzen will, um Umsätze zu generieren, sei strengen Vorschriften der Eichämter unterworfen. Bei den Anbietern der Ladetechnik und bei den Händlern werde in diesem Jahr darauf deutlich mehr Augenmerk gelegt als noch im Vorjahr. Wachsend sei zudem das Segment der solaren Carports, die mit Wallboxen oder Ladesäulen ausgerüstet werden: für private Nutzer, für Firmenflotten und halböffentliche Parkplätze, beispielsweise an Supermärkten, Einkaufszentren, Bürogebäuden oder Kliniken.

Wie es weiter hieß, lege die Power2Drive Europe Conference in diesem Jahr einen starken Schwerpunkt auf die Ladeinfrastruktur. In der Session „Technology Trends for Charging Infrastructure“ werden die aktuellen Trends der Ladeinfrastruktur-Technologien vorgestellt. Hier gebe es unterschiedliche Ansätze - vom langsamen Laden mit Wechselstrom über das superschnelle High Power Charging mit Gleichstrom bis hin zu induktiven Lösungen oder kabelgeführten Systemen.

Die Session „Setting Up and Running Charging Networks in Europe” zeige die verschiedenen Ansätze für den schnellen Aufbau eines zuverlässigen Ladeinfrastruktur-Netzes in Europa. Auch andere Sessions behandelten das Thema: „Digital Transformation: Bringing Ecology an Efficiency to Billing Processes“ beleuchte herausragende Lösungen, Geschäftsmodelle und Abrechnungsmodelle aus aller Welt, mache die Teilnehmer mit neuen Marktakteuren vertraut und biete Erfahrungen aus erster Hand sowie Expertenanalysen bestehender und künftiger Abrechnungsmodelle.

„EV Fleet Integration: Intelligent Solutions for the Power Grids” diskutiere, wie sich private und gewerbliche Elektrofahrzeuge am besten in Stromnetze integrieren lassen, und „Bidirectional/Smart Charging: Using the Full Potential of Batteries“ untersuche, wo die nötige erneuerbare Energie herkommt, wie Versorgungsnetze strukturiert werden sollten und wie die Automobilindustrie bisher auf diese Herausforderungen reagiert.

17.4.2019 | Quelle: Power2Drive Europe  | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.