Anzeige

Salvamoser Preis geht an Ecoligo, Energiegenossen und einen Youtuber

Förderpreis für den Youtube-Kanal Joul, Foto: Klaus Russel-Wells

Die Berliner ecoligo GmbH und die Heidelberger Energiegenossenschaft eG sind die Gewinner des Georg Salvamoser Preises 2019. Den Förderpreis erhält ein Youtube-Kanal.

Wie die Georg Salvamoser-Stiftung mitteilte, gehen die jeweils mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreise an Ecoligo für ihr Solarengagement in Entwicklungs-und Schwellenländern sowie an die Heidelberger Energiegenossen für ihr integriertes, energetisches Quartierskonzept. Der Youtuber Klaus Russell-Wells erhält den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis „Junge Energie“.

Zum Preisträger Ecoligo erklärten die Juroren: Ein großer Hemmschuh für den erforderlichen massiven Ausbau von Solarenergie in Entwicklungs- und Schwellenländern sei das dort fehlende Kapital. Dieses Problems haben sich Markus Schwaninger und Martin Baart von Ecoligo angenommen. Über Crowdfunding sammele das Unternehmen Kapital und investiere in größere Photovoltaikanlagen auf Universitätsgebäuden, Kliniken oder Unternehmen unter anderem in Ghana, Kenia und Costa Rica. Wartung und Anlagenüberwachung werde lokalen Fachbetrieben übertragen. Die Gebäudebetreiber beziehen den Solarstrom vom eigenen Dach deutlich günstiger als Strom aus dem Netz.

Über die Heidelberger Energiegenossenschaft äußerte sich die Stiftung wie folgt: Für ein Wohnquartier mit insgesamt 45 Mietwohnungen haben die Genossen ein integriertes Energiekonzept zur Erzeugung und Nutzung von Solarstrom entwickelt. Die Photovoltaikanlagen auf dem Dach der ehemaligen Kasernenwohnungen haben eine Leistung von 67 kWp. Der erzeugte Solarstrom gelange über eine Ringleitung zu den Mieterinnen und Mietern. Ein Quartier-Stromspeicher mit 12kWh Speicherkapazität puffere die Stromspitzen, ein Elektroauto des lokalen Carsharing-Anbieters werde über eine E-Tanksäule mit Sonnenstrom von den Dächern des Quartiers geladen. Auch für die effiziente Nutzung der erneuerbaren Energie sei gesorgt. So wurden den Mietern besonders verbrauchsarme Kühlschränke, Kochherde sowie –in einem Gemeinschafts-Waschraum –hoch effiziente Waschmaschinen zur Verfügung gestellt.

Zur Begründung für den Förderpreis erklärte die Jury: Wie auch komplexere Energiefragen anschaulich und kurzweilig erklärt werden können, zeige der Youtuber Klaus Russell-Wells. Auf seinem Kanal „Joul –Energiewende & Nachhaltigkeit“ erkläre er in kurzen Clips unterhaltsam und informativ den Kohleausstieg, Stromspeicher, Heizungsthermostate oder die Entwicklung der Strompreise. Selbst das Thema Sektorenkopplung bringe der Ingenieur für Energie- und Umwelttechnik in eine allgemeinverständliche Form. 18.000 Abonnenten und 800.000 Aufrufe habe er mit seinen engagierten und werbefreien Videos schon erzielt.

Die Preisverleihung findet am 16. Mai 2019 im Rahmen der Intersolar statt.

8.5.2019 | Quelle: Georg Salvamoser Stiftung  | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.