Anzeige

KI optimiert Solarwärmenetz

Die Mondas-Geschäftsführung freut sich über die Auszeichnung, Foto: Mondas

Für die intelligente Optimierung eines solaren Nahwärmenetzes in Freiburg ist das Fraunhofer-Spinn-Off Mondas auf der Messe The Smarter-E Europe ausgezeichnet worden.

Bei dem Projekt handelt es sich nach Auskunft der Mondas GmbH um ein intelligentes Nahwärmenetz mit insgesamt 38 thermischen Solarsystemen. Dies sei im Rahmen der Quartiersbebauung in Freiburg-Gutleutmatten mit 525 Wohnungen durch die badenova-Wärmeplus GmbH & Co. KG  errichtet worden.

Mit Hilfe von Algorithmen auf Basis künstlicher Intelligenz (KI) und einer Webplattform würden die Betriebszustände der Solarsysteme praktisch in Echtzeit analysiert sowie die Wärmebedarfe prognostiziert. Durch ein kooperatives Versorgungsmodell ließen sich die Wärmeverteilverluste deutlich senken und Solarerträge steigern. Die entsprechenden KI-Algorithmen seien am Fraunhofer ISE entwickelt worden.

„In Gebäuden und Unternehmen in Deutschland stehen viele Millionen Einzelanlagen zur Versorgung mit Wärme und Kälte, aber auch viele Erzeugungsanlagen. Das Potenzial für deren Kosten- und Energieoptimierung ist enorm“, sagte Hans-Martin Henning, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE.

Das Produkt richte sich laut Mondas an Hersteller, Betreiber und Wartungsfirmen, die sehr viele und räumlich weit verteilte Energie- und Versorgungsanlagen warten und hierbei Kosten sparen möchten. Typische Anlagen seien Blockheizkraftwerke und solare Wärmenetze, aber auch Druckluftstationen oder Kältemaschinen.

www.mondas-iot.de

16.5.2019 | Quelle: Mondas GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.