Anzeige

Solar Market Insight Report der REC Group beschreibt PV-Fortschritt

Die Effizienz von PV-Modulen soll bei REC noch schneller zunehmen als in den Vorjahren. Grafik: REC

Der Photovoltaik-Hersteller REC hat ihren Solar Market Insight Report für das Gesamtjahr 2018 veröffentlicht und konnte nach eigenen Angaben 2018 seine gesamte Produktion an Solarmodulen absetzen.

Mit der Markteinführung von drei neuen Produkten hatte sich REC im vergangenen Jahr ins monokristalline Segment ausgeweitet: REC N-Peak, das weltweit erste monokristalline n-Typ-Solarmodul mit Halbzellen und Zwillings-Design, ist ein 60-Zellen-Modul mit bis zu 330 Wattpeak (Wp) Leistung. Verglichen mit einem monokristallinen Modul vom p-Typ eines Wettbewerbers, erzielt das REC N-Peak laut REC einen um 8 Prozent höheren Energieertrag. 2019 will die REC Group ihren Weg der technischen Innovationen fortsetzen: Auf der Intersolar Europe 2019 präsentierte das Unternehmen kürzlich die Alpha Serie, das nach eigenen Angaben weltweit leistungsstärkste 60-Zellen-Solarmodul.

Nach eigener Aussage konnte die REC Group ihren Kundenstamm 2018 um über 20 % ausweiten. Trotz einer umfassenden Umrüstung seiner Fertigungslinien für die neuen Produkte erzielte REC das umsatzstärkste dritte Quartal seiner Geschichte. Zum Jahresende konnte REC seine gesamte Produktion absetzen. REC CEO Steve O’Neil kommentiert: „ Das Jahr total ausverkauft abzuschließen, ist ein großartiger Erfolg für REC. Insbesondere weil 2018 ein schwieriges Jahr aufgrund von Regulierungsentscheidungen in der Solarindustrie in den USA, Europa, China und Indien war.“

Für 2019 erwarten die Analysten, dass über 50 % der Modulverkäufe auf monokristalliner Technologie beruhen werden. Dank seinem neuen Sortiment an leistungsstarker monokristalliner Produkte fühlt sich REC für eine erfolgreiche neue Ära gut aufgestellt.

 Die überzeugenden wirtschaftlichen Argumente für die Solarenergie sorgen zudem weltweit für eine steigende Anzahl an Märkten im Gigawatt-Umfang: Bis 2022 dürften 18 Märkte die Gigawatt-Schwelle überschreiten, nach nur sechs im Jahr 2014. Zentrale Wachstumstreiber werden dabei laut Solar Market Insight Report die sinkenden Stromerzeugungskosten, die verstärkte Elektrifizierung des Transportsektors und die größere Wirtschaftlichkeit kombinierter Solar- und Speicherlösungen sein. 

27.5.2019 | Quelle: REC Group  | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.