Anzeige

STEAG-Konzern übernimmt Gildemeister energy solutions

Foto: Gildemeister

Die STEAG Energy Services GmbH übernimmt, sofern die Kartellbehörden zustimmen, zum 1. Juli 2019 die Gildemeister energy solutions von der DMG Mori AG mit Sitz in Bielefeld.

Gildemeister energy solutions ist vor allem in den Bereichen Photovoltaik und Speicher aktiv. In den Markt für Solartechnik war der Werkzeugmaschinenhersteller DMG MORI 2007 eingestiegen.

„Mit der Übernahme von Gildemeister energy solutions gelingt uns eine strategisch wichtige Stärkung unseres Dienstleistungsportfolios insbesondere rund um den Megatrend Photovoltaik. Durch das umfangreiche Know-how und das internationale Netzwerk von Gildemeister energy solutions machen wir einen großen Schritt nach vorn in diesem Wachstumsmarkt“, sagt Joachim Rumstadt, der Vorsitzende der Geschäftsführung der STEAG GmbH.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von GILDEMEISTER energy solutions am Hauptstandort Würzburg sowie den Tochtergesellschaften in Stuttgart, Italien und Spanien werden von SES übernommen. Das neue Unternehmen wird künftig als STEAG Solar Energy Solutions firmieren und den Markennamen SENS tragen.

„Photovoltaik ist ein Zukunftsfeld, in dem wir als STEAG verstärkt wachsen wollen. Ich bin überzeugt, dass wir die sich uns bietenden Projektchancen mit SENS noch erfolgreicher nutzen können“, sagt Joachim Rumstadt.

Gildemeister energy solutions mit Hauptsitz in Würzburg kümmert sich vor allem um die schlüsselfertige Planung und Errichtung großflächiger Freiflächen-PV-Anlagen, die Wartung und Betriebsführung von PV-Anlagen, die Umsetzung von Energielösungen für Gewerbe und Industrie – wie PV-Aufdachanlagen, E-Ladestationen und Speichersysteme. Das Unternehmen beschäftigt rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an neun Standorten im In- und Ausland.

27.5.2019 | Quelle: Steag | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.