Anzeige

Technologie für kontrollierten Lastabwurf bei E-Mobil-Ladestationen

Foto: Juice Technology AG

Die Juice Technology AG hat für Elektroauto-Ladestationen eine Technologie zum kontrollierten Lastabwurf entwickelt. Wandladestationen können so die Fahrzeuge bei Überlast nach Aussage des Unternehmen kontrolliert vom Netz trennen.

Immer mehr Energieversorger (EVU) in ganz Europa bewilligten Ladestationen im privaten Raum nur noch, wenn sie diese bei Überlast im Netz ferngesteuert abschalten können, erklärt Juice Technology. Daher habe das Unternehmen die  Funktion der Trennung vom Netz standardmässig in die Ladestationen integriert. Das erspare Anwendern Kosten für teure Zusatzinstallationen, sofern diese vom EVU gefordert werden.

Auch bislang schon können EVU einzelne Stromverbraucher vom Netz trennen, zum Beispiel Wärmepumpen oder Elektro-Boiler. Sie reagieren auf ein Rundsteuersignal im Stromnetz, das zu einem schlagartigen Abwurf unter Volllast führt. Solche "klassischen Lastabwürfe" bergen laut Juice Technology aber ein hohes Beschädigungsrisiko für Ladestation und Fahrzeug.  Bei einem laufenden Ladevorgang könnten dabei die Leiterkontakte längerfristig irreparabel verbrannt werden.

Juice Technology hat nach eigener Aussage deshalb eine Technologie aus Hard- und Software entwickelt, die den Ladevorgang nach Signaleingang in wenigen Sekunden kontrolliert herunterfahren und ordentlich beenden soll. Erst dann, im stromfreien Zustand, würden die Leiterkontakte geöffnet. Das schone das Fahrzeug und die Ladeinfrastruktur und stelle überdies sicher, dass das Auto für Lastmanagementsysteme in einem definierten Zustand und damit ansprechbar bleibe.

Christoph Erni, CEO von Juice Technology AG, sagt: „Bereits haben erste Stromanbieter, wie zum Beispiel das ewz - Elektrizitätswerk der Stadt Zürich, unsere Lösung getestet und offiziell abgenommen.“

Die Juice Technology AG in Cham (Zug, Schweiz) wurde 2014 als Start-up von Christoph R. Erni gegründet. Weil ee für sein erstes Elektroauto damals keine benutzerfreundlichen Lademöglichkeiten fand, hat er Schritt für Schritt seine Vision umgesetzt, wonach das Laden von E-Autos so einfach sein soll wie ein Mobiltelefon einzustecken. Mit der mobilen Ladestation Juice Booster 1 ist das Unternehmen laut eigener Aussage bereits in seinem ersten Geschäftsjahr europaweit Markführer bei mobilen 22 kW-Ladecontrollern geworden.

12.6.2019 | Quelle: Juice Technology AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.