Anzeige

Nachfrage nach Ökostrom steigt

Foto: E.ON

Eine Kundendatenauswertung von E.ON hat ergeben, dass sich jeder fünfte bis 40-Jährige für einen Öko-Tarif für Strom oder Erdgas entscheidet. Innerhalb der vergangenen Jahres hat E.ON den Anteil an Ökostrom-Kunden um 30 Prozent steigern können.
 
Nachhaltiges Handeln und damit auch Grünstrom-Produkte werden laut E.ON für die Deutschen immer wichtiger. „Der Anteil unserer Ökostrom-Kunden hat sich in den vergangenen fünf Jahren vervierfacht“, erklärt Victoria Ossadnik, Vorsitzende der Geschäftsführung der E.ON Energie Deutschland. „Allein innerhalb eines Jahres ist der Anteil unserer Ökostrom-Kunden um rund 30 Prozent gestiegen“, so Victoria Ossadnik. Das ist ein Plus von mehreren Zehntausend im Vergleich zum Vorjahr, nicht zuletzt auch durch die stärker ins Bewusstsein gerückte Klimaschutz-Debatte.

Dabei setzen insbesondere junge Menschen in Deutschland auf Ökostrom oder Bioerdgas. In der Altersgruppe zwischen 18 bis 40 Jahren entscheidet sich mittlerweile jeder Fünfte bei der Wahl zwischen einem konventionellen und ökologischen Energietarif bewusst für eine klimafreundliche Belieferung. Insgesamt ist die Nachfrage nach Öko-Tarifen aber in allen Altersgruppen weiter angestiegen. Auch die Über-40-Jährigen greifen deutlich häufiger zum Öko-Tarif.

Die Auswertung beruht auf den bundesweit rund 6 Millionen E.ON-Kunden. Unter den Kunden, die sich bewusst für einen Strom- oder Erdgastarif entschieden haben, wählen aktuell 20,4 Prozent der 18 bis 21 Jährigen, 20,7 Prozent der 21 bis 30 Jährigen und 20,8 Prozent der 31 bis 40 Jährigen Ökostrom oder Bioerdgas.

17.6.2019 | Quelle: E.ON | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.