Anzeige

HEP-Solarfonds erwirbt zweites PV-Projekt in Japan

Nach diesem ersten japanischen Projekt hat hep jetzt ein zweites erworben. Foto: hep global GmbH

Die baden-württembergische Solarinvestment-Firma hep global GmbH hat mit Ayabe das zweite japanische Solarprojekt nordwestlich der Stadt Kyoto erworben.

Solarprojekte profitieren in Japan ähnlich wie in Deutschland vom Prinzip der vorrangigen Netzeinspeisung sowie einer Einspeisevergütung.

In Ayabe ist die Projektentwicklungsphase bereits abgeschlossen und der Netzanschluss bezahlt. Auf einer Fläche von 3,3 Hektar haben die Bauarbeiten kürzlich begonnen. Eine Fertigstellung ist Mitte 2020 zu erwarten. Dann ist dort eine Kapazität von 1.633 KWp für eine Laufzeit von mindestens 20 Jahren installiert. 

12.7.2019 | Quelle: hep global GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.

Verwandte Artikel