Anzeige

Luxcara: Alpiq kauft Solarstrom aus spanischem Solarpark

Große Solarparks in Spanien boomen wie Don Rodrigo von BayWa. Foto: BayWa

Das Hamburger Investmenthaus Luxcara hat mit der Schweizer Alpiq einen weiteren Stromabnahmevertrag für einen Solarpark in Spanien abgeschlossen.

Bei dem Vorhaben handelt es sich um einen 121 MW starken Photovoltaik (PV)-Projekt nördlich von Sevilla in Andalusien. Wie Luxcara mitteilte, hat der Bau des Parks in Guillena-Salteras Ende 2018 begonnen und laufe planmäßig. Der Produktionsstart ist für die erste Hälfte des Jahres 2020 geplant.

Beide Parteien hatten bereits zuvor einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement = PPA) für den spanischen PV-Park El Salobral abgeschlossen.  Luxcara hat die spanischen Solarparks für institutionelle Investoren erworben.

Alpiq ist seit 2010 in Spanien aktiv, betreibt eigene Stromproduktionsanlagen und bietet insbesondere Dienstleistungen für Kunden aus der Industrie an, wie Belieferung mit Strom und Gas, Marktzugang und Risikomanagement. Der vielfältige Kundenstamm umfasse Industriesektoren wie Chemie, Automobil, Lebensmittel, Papier und Keramik.

25.7.2019 | Quelle: Luxcara | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.