Anzeige

Solarwärme trocknet Treber

Mahou San Miguel-Brauerei in Alovera, Foto: Mahou San Miguel

Spaniens Brauindustrie realisiert die mit 2.500 Quadratmetern Kollektorfläche weltweit größte Solarthermieanlage zur Trocknung von Bierrückständen.

Bei dem Vorhaben handelt es sich nach Auskunft der beteiligten Unternehmen um ein weltweites Pionierprojekt. Dabei geht es darum, Biertreber am Standort der spanischen Brauerei Mahou San Miguel in Alovera bei Madrid mit Hilfe der Solarthermie zu trocknen. Die Rückstände sind sehr nährstoffreich, enthalten Zucker und Fettsäuren, und können als wertvolles Viehfutter verwendet werden.

Die solare Trocknung habe nach Auskunft der Firmen mehrere Vorteile. Zum einen reduziere sich dadurch das Volumen der Rückstände am Ort der Brauerei auf ein Viertel. Bis dato werden die Rückstände noch im flüssigen Zustand abtransportiert. Das senke Transportemissionen. Zum anderen werde durch die unmittelbare Trocknung die Fermentation vermieden, was die Emission von Methan reduziere.

Für den Prozess zuständig ist die spanische Firma L. Pernia, die auf die Sammlung und Verwertung von Brauereirückständen spezialisiert ist. Das Vorhaben, bei dem es jährlich um die Trocknung von 45.000 Tonnen Treber gehe, sei das größte weltweit, das künftig zu einhundert Prozent Solarenergie einsetze. Die Anlage verfüge über eine Kollektorfläche von  2.500 m², die auf 5.000 m² erweitert werden könne.

22.7.2019 | Quelle: Mahou San Miguel / L. Pernia - pre | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.