Anzeige

E3/DC tritt Sonnenhaus-Institut bei

Foto: E3/DC

Das Sonnenhaus-Institut hat mit E3/DC zum ersten Mal einen Hersteller von Solarstromspeichern als Mitglied gewonnen. Stromspeicher sind für eine hohe Autarkie beim Strombedarf und bei der Mobilität von Sonnenhausbewohner unabdingbar.

Der Hersteller von Photovoltaik-Speichersystemen E3/DC passt laut Georg Dasch, dem 1. Vorsitzenden des Sonnenhaus-Instituts sehr gut zum Kompetenznetzwerk für solares Bauen, das durch das Sonnenhaus-Institut gebildet wird. Denn beim Sonnenhaus-Baukonzept sorgen große Solaranlagen mit den entsprechenden Speichern für hohe Autarkie bei Wärme, Strom und Mobilität.

E3/DC wurde 2010 gegründet und entwickelt Lösungen für Energiespeicherung und Elektromobilität. Die E3/DC GmbH ist eine 100%ige Tochter der Hager Group, eines Anbieters von Lösungen und Dienstleistungen für elektrotechnische Installationen in Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien. Andreas Piepenbrink, Gründer und Geschäftsführer von E3/DC, sagt: „Der klare Autarkiegedanke, das Anstreben von größtmöglicher Energie-Unabhängigkeit und die zunehmende Fokussierung auf E-Mobilität im Sonnenhaus-Institut gefallen uns.“ Die komplette Eigenversorgung mit Energie in Gebäuden entspreche als Zielrichtung auch der Strategie seines Unternehmens.

Solarstromspeicher werden in vielen Sonnenhäusern eingebaut. Ein Beispiel ist das Sonnenhaus von Familie Hövel im Chiemgau. Auf dem Dach des 2018 fertiggestellten Einfamilienhauses und dem Carport sind Anlagen mit 14 Kilowatt Solarstromleistung installiert. Damit können sie 90 Prozent des Strombedarfs für das Gebäude und das Home Office des Bauherrn Michael Hövel solar decken. Diese hohe Quote ist dank des Hauskraftwerks von E3/DC mit 19,5 Kilowattstunden Speicherkapazität möglich. Für die Wärmeversorgung sorgen Solarkollektoren an der Fassade des Sonnenhauses der Familie Hövel.

31.7.2019 | Quelle: Sonnenhaus-Institut  | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.