Anzeige

Mit dem Tesla quer durch die USA

Familie Thomsen am Ziel in Los Angeles. Foto: Juice Technology

Die Familie des Zukunftsforschers Lars Thomsen fuhr von New York bis Los Angeles in nur 48 Stunden 10 Minuten. Das ist ein neuer Rekord für Elektroautos auf dieser Strecke.

Der Zukunftsforscher Lars Thomsen hat den bisherigen Rekord von „Coast to Coast“ für E-Fahrzeuge um fast drei Stunden unterboten. Der Verwaltungsrat der Schweizer Ladestations-Spezialistin Juice Technology AG fuhr die über 4.560 Kilometer lange die Strecke von der Red Ball Garage in New York bis zum Portofino Hotel in Redondo Beach (Los Angeles) in nur 48 Stunden 10 Minuten. „Die Fahrt in nur zwei Tagen quer durch die USA beweist die Alltagstauglichkeit von E-Fahrzeugen“ meint Lars Thomsen nach seiner Ankunft am Pazifik.

Das Team, bestehend aus seiner Frau Betty Legler, seiner Tochter Robin und ihm selbst, verließ die Ostküste Freitagnacht um 23.02 Uhr Ortszeit. Unter weitgehender Einhaltung aller Geschwindigkeitsbegrenzungen und inklusive aller Ladehalte schaffte es die Truppe, ihr eigenes Tesla Model 3 bereits am Sonntagabend um 20:12 Uhr Ortszeit in Los Angeles durchs Ziel zu fahren. Den bisherigen Rekord von 50 Stunden 16 Minuten haben sie damit um über zwei Stunden unterboten. Die drei Fahrer wechselten sich rund um die Uhr am Steuer ab – wobei das Model 3 dank seiner Autopilot-Funktion die meiste Zeit autonom fuhr und steuerte.
 

31.7.2019 | Quelle: Juice Technology | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.