Anzeige

Solare Lüftung für Tiny Houses

Foto: Grammer Solar / IndiViva

Ein Muster Tiny House mit Luftkollektor ist derzeit auf der Interkommunalen Gartenschau im Remstal zu sehen. Solarwärme verbunden mit der Lüftung soll für ein gesundes Raumklima sorgen.

Mobile oder stationäre Tiny Houses ermöglichen neue Wohnperspektiven. Auch als Ferienhäuser oder auf Campingplätzen werden diese Mini Häuser vielfach eingesetzt. Der Tiny House Spezialist IndiViva hat nun ein Muster Tiny House mit Luftkollektoren vorgestellt, das noch bis September auf der Interkommunalen Gartenschau im Remstal zu sehen ist. Zum Einsatz kommt der Twinsolar-Luftkollektor von Grammer Solar. Das Gerät bringt solar erwärmte Frischluft in das kleine Haus.

Die solare Lüftung ist laut Grammer Solar eine gute Ergänzung für ein Tiny House, weil der Luftkollektor einfach in die Holzfassaden zu integrieren ist. Das kann ein Heimwerker problemlos selbst erledigen. Tiny Houses haben bei einem Raumvolumen von unter 50 Kubikmetern dennoch oft das gleiche Feuchtigkeitsaufkommen wie ein durchschnittlichen Wohnhaus. Die solare Lüftung soll zu einem trockenen und gesunden Raumklima beitragen. Werden Tiny Houses nur als Ferienhäuser genutzt, schützt die solare Lüftung vor Schimmelbefall in den Phasen der Abwesenheit der Nutzer. Durch die optionale Nachtlüftung kann die solare Lüftung im Sommer auch zur Nachtauskühlung verwendet werden.

Wer sich für ein Tiny House begeistert, möchte in aller Regel neben dem materiellen Ballast auch seinen persönlichen ökologischen Fußabdruck verkleinern. Dafür sei Solarenergie laut Grammer Solar ideal geeignet.

1.8.2019 | Quelle: Grammer Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.