Anzeige

Naturstrom: Grüner Ladestrom im Aufwind

Blumenstrauss für die 1000sten Kunden einer Naturstrom-Ladekarte. Foto: Naturstrom AG

Der Düsseldorfer Ökostromanbieter Naturstrom will das Geschäft mit Stromtankstellen in Deutschland weiter ausbauen. 1.000 Kunden nutzen mittlerweile das Angebot.

Die Naturstrom AG macht die Verkehrswende zum Geschäft. Die Düsseldorfer Firma will künftig immer mehr Stromtankstellen in Deutschland mit eigenem Ökostrom  beliefern. „Wir wollen in diesem Geschäftsfeld wachsen und bringen damit gleichzeitig die Verkehrswende voran“, sagte eine Sprecherin des Unternehmens dem Solarserver. Konkrete Zahlen zu Absatz und Zielgrößen nannte sie nicht.

Derzeit bezögen 600 Stromtankstellen der Naturstrom-Partner Allego und E-WALD in Deutschland ausschließlich den Ökostrom der Düsseldorfer. Bei der Bundesnetzagentur waren Mitte Juli rund 10.000 Ladestationen registriert. Für Naturstrom bedeutet das einen Marktanteil an der Infrastruktur von rund sechs Prozent.

Das fördere den Aufbau neuer regenerativer Kapazitäten in Deutschland, so das Unternehmen weiter. Denn der von Naturstrom an die Stationen gelieferte Ökostrom sei gemäß den Standards des Grüner-Strom-Labels zertifiziert – inklusive integrierter Neubauförderung für Ökokraftwerke.

Die Firma meldete derweil die Ausgabe der 1.000sten Ladekarte. Mit der Karte könnten die Kunden an den meisten öffentlichen Ladestationen deutschlandweit zum Einheitspreis laden.

„Nur wer sein Elektrofahrzeug mit Strom aus erneuerbaren Energien lädt, leistet wirklich einen Beitrag zur dringend benötigten Verkehrswende“, sagt Naturstrom-Vorstand Oliver Hummel. „Das sehen auch immer mehr E-Mobilistinnen und E-Mobilisten so, wie die große Nachfrage nach unserer Ladekarte zeigt.“

Neben dem deutschen Ladenetz bietet die NATURSTROM-Ladekarte Zugang zu 100.000 weiteren Ladesäulen in ganz Europa.

Die Firma bietet ihren Kunden auch die Möglichkeit, zu Hause ihre Fahrzeuge zu laden. Ein spezieller Ladestrom-Tarif biete vergünstigte Konditionen für den gesamten Stromverbrauch des Haushalts, weshalb kein zusätzlicher Zähler notwendig sei.

7.8.2019 | Quelle: Naturstrom AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.