Anzeige

EU-PVSEC-Auftakt in Marseille

In Marseille findet 2019 die PVSEC statt. Foto: WIP Munich

Die diesjährige Europäische Solarenergiekonferenz und Ausstellung (PVSEC) hat ihre Pforten in Marseille eröffnet. Ein Augenmerk liegt auf Perowskit-Materialien und Tandemkonzepte.

Am 9. September ist die PVSEC im französischen Marseille gestartet. Zu den Eröffnungsrednern zählte Florence Albert, Direktorin am französischen Forschungsinstitute Liten aus Grenoble. Sie betonte, dass die Photovoltaik noch schneller ausgebaut werden müsse, um die für den Klimaschutz notwendige Dekarbonisierung zu erreichen: "Als wichtiger Beitrag zu einer saubereren und sichereren Zukunft werden PV-Technologien eine Schlüsselrolle bei der Transformation unserer Energiesysteme spielen“, erklärte sie laut einer Pressemitteilung.

„Mit sinkenden Kosten wird die Einführung erneuerbarer Energien auf Rekordniveau vorangetrieben. Da die Emissionswerte jedoch immer noch zu hoch sind, um die im Pariser Übereinkommen festgelegten Ziele zu erreichen, sind noch große Fortschritte notwendig, um erneuerbare Energien noch schneller in den Energiemix zu integrieren", sagte Lambert.

In einer anschließenden Podiumsdiskussion forderte der frühere Leiter des Fraunhofer ISE, Eike Weber, die EU auf, Investitionen in eine zukünftige EU-basierte Multi-Gigawatt-Solarzellenproduktion zu flankieren und voranzutreiben.

Die PVSEC werde die neuesten Entwicklungen bei Konzepten, Materialien und Anwendungen vorstellen, versprach Robert Kenny, Chef des technischen Programms.  Dabei liege ein Augenmerk auf den Bereichen Perowskit-Materialien und Tandem-Konzepte. Außerdem spiele das Thema Speicherung eine zentrale Rolle.

9.9.2019 | Quelle: EU PVSEC / WIP Munich | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.

Verwandte Artikel