Auswahl
Ergebnisse 1 bis 10 von 195
Strategische Forschungsagenda für die Solarthermie in Europe

Europäische Solarwärme-Technologieplattform zeigt, wie Solarthermie zur Energiequelle Nummer eins in Europa werden kann

23.12.2008 |

Eine strategische Forschungsagenda für die Solarthermie (SRA) wurde am 19.12.2008 in Brüssel vorgestellt. Das Papier, das von mehr als 100 Experten der Europäischen Solarwärme-Technologieplattform (ESTTP) erstellt wurde, beschreibt die Forschung und Infrastruktur, die erforderlich sind, um das Ziel zu erreichen, 50 Prozent der Energie für Heizung und Klimatisierung mit solarthermischen Anlagen bereitzustellen. Ein Entwicklungsplan zeigt die gesellschaftlich-politischen Rahmenbedingungen, die dazu erforderlich sind. "Die Solarthermie kann viel mehr liefern als nur warmes Wasser für den Haushalt", betont der ESTTP-Vorsitzende Gerhard Stryi-Hipp. "Schon heute sind Solarthermie-Kombianlagen für die Brauchwassererwärmung plus Heizungsunterstützung in Zentral- und Mitteleuropa weit verbreitet. Doch um das 50 %-Ziel zu erreichen, müssen neue Systeme entwickelt und eingesetzt werden." Weiterlesen...

US-Technologiekonzern Lockheed Martin steigt in die Photovoltaik ein

23.12.2008 |

Die weltweit agierende Lockheed Martin Corporation (Morrestown, New Jersey / Bethesda, Maryland), meldete im Dezember 2008 den Baubeginn eines Prüfstandes für Solar-Energiesysteme (Photovoltaik). Laut Pressemitteilung des Unternehmens, das sich vornehmlich mit der Forschung und der Entwicklung, Fertigung und Integration von Spitzentechnologien beschäftigt, soll der Prüfstand den geplanten Eintritt von Lockheed Martin in der Markt der erneuerbaren Energien im großen Maßstab unterstützen. Ingenieure von Lockheed Martin sollen mit der Anlage verschiedene Solar-Technologien testen und Produktionsprozesse simulieren können. Das Unternehmen Gossamer Space Frames (Long Beach, Kalifornien) soll die Testumgebung bereitstellen, der Prüfstand soll bis zum Frühjahr 2009 fertig gestellt sein. Weiterlesen...

Konzentrator-Photovoltaik: SolFocus und Samaras-Gruppe planen 1.6 MWp Projekt in Griechenland

22.12.2008 |

Der CPV-Systemproduzent SolFocus Inc. (Mountain View, Kalifornien) meldete am 15. 12. 2008, das Unternehmen werde gemeinsam mit Concept, einem Tochterunternehmen der Samaras-Gruppe (Thessaloniki, Griechenland), das erste Solar-Kraftwerk mit Konzentrator-Technologie in Griechenland errichten. SolFocus mit europäischem Hauptsitz in Madrid werde hierfür eigens ein Tochterunternehmen in Griechenland, heißt es in der Pressemitteilung. Das an verschiedenen Standorten geplante Vorhaben soll eine Gesamtleistung von 1,6 Megawatt (MW) haben und mit 1100S-Systemen von SolFocus arbeiten. Der Bau soll laut Pressemitteilung im Frühjahr 2009 beginnen und der erste Solarstrom werde ab kommendem Sommer fließen. Weiterlesen...

SCHOTT Solar AG steigert Umsatz um rund 70 %; EBIT wächst überproportional

18.12.2008 |

Die SCHOTT Solar AG schließt das Geschäftsjahr 2007/08 mit einem Rekordergebnis ab, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Gesellschaft habe dabei alle wesentlichen Finanzkennzahlen deutlich verbessert und liege mit Ihrer Expansion in beiden Geschäftsbereichen weiter voll im Plan. Die SCHOTT Solar AG konnte nach eigenen Angaben im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007/2008 (1. Oktober 2007 bis 30. September 2008) ein deutliches Umsatzwachstum von rund 70 % auf 482 Millionen Euro verzeichnen (Vorjahr: 283 Mio. Euro*). Gleichzeitig verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) überproportional auf 52 Millionen Euro (Vorjahr: 9 Mio. Euro*). Das Unternehmen beschäftigte zum 30. September 2008 an Standorten in Deutschland, Spanien, der Tschechischen Republik und den USA 1.650 Mitarbeiter (Vorjahr: 1.037 Mitarbeiter). Die SCHOTT Solar AG ist nach eigener Einschätzung der führende Anbieter von Receivern für Solar-Kraftwerke mit Parabolrinnentechnologie sowie integrierter Anbieter von Photovoltaik-Produkten. Weiterlesen...

M+W Zander erhält Auftrag für Planung und Bau einer 90 MW-Dünnschicht-Solarmodulfabrik

17.12.2008 |

Der Anlagenbauer M+W Zander hat von einem Tochterunternehmen der Q-Cells AG den Generalübernehmer-Auftrag für die Planung und den Bau einer Solarmodulfabrik erhalten, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die neue Fertigungsstätte im "Solarvalley" Thalheim soll über eine Photovoltaik-Produktionskapazität von 90 Megawatt (MWp) verfügen und Solarmodule auf Basis einer Dünnschicht-Technologie herstellen. Diese Technologie zeichne sich durch ein besonders hohes Effizienzpotenzial aus. Zum Fabrikkomplex gehören neben dem Produktionstrakt auch Lager-, Technik- und Bürobereiche. Die Auslieferung der Module soll im vierten Quartal 2009 beginnen. Weiterlesen...

Dow Corning will mehrere Milliarden US-Dollar investieren, um die globale Solar-Industrie zu bedienen

16.12.2008 |

Die Dow Corning Corporation (Hemlock, Michigan, und Clarksville, Tennesse, U.S.A.), kündigte am 15 Dezember 2008 an, mehrere Milliarden Dollar zu investieren, um die schnell wachsende Photovoltaik-Industrie mit entscheidenden Materialien beliefern zu können. "Dow Corning und unser Joint Venture Hemlock Semiconductor hoffen, damit eine existenzfähige Solarindustrie-Sparte hervorbringen zu können, die neue, gutbezahlte Arbeitsplätze, saubere Energietechnologien und eine Wiederbelebung der Wirtschaft schafft", sagte Stephanie A. Burns, Dow Cornings Vorstandsvorsitzende und Präsidentin. "Wir setzen unsere Ressourcen, Know-how und Technologien ein, weil wir davon überzeugt sind, dass die Solar-Technologie eine große Chance bietet sowohl für saubere Energie als auch für Wirtschaftswachstum", betonte Burns. Dow Corning will mit der Produktion von hochreinen Monosilanen beginnen, einem wichtigen Spezialgas zur Herstellung von Dünnschicht-Photovoltaikmodulen und Flüssigkristall-Bildschirmen (LCD). Weiterlesen...

Payom Solar AG schließt Rahmenvertrag mit Schüco International über die Lieferung von 12 MW Silizium-Dünnschicht-Modulen bis 2011

11.12.2008 |

Die Payom Solar AG (Merkenorf) meldet den Abschluss eines Rahmenkaufvertrags zwischen ihrer operativen Tochtergesellschaft SD Solardach GmbH und der Schüco International KG über die Lieferung von Dünnschicht-Solarmodulen im Umfang von insgesamt 12,0 Megawatt (MW). Hiervon seien für das Jahr 2009 bereits 4 MW preislich fixiert, berichtet Payom Solar in einer Pressemitteilung. Die amorphe Silizium-Zelltechnologie ermöglicht eine optimierte Lichtausbeute bei hohen Betriebstemperaturen, bei diffusem Licht oder bei nicht optimaler Ausrichtung. Eine Umstellung auf die mikromorphen Dünnschichtmodule werde zeitnah erfolgen, kündigt die Payom Solar AG an. Langfristig geht der Photovoltaik-Systemintegrator davon aus, dass sich die mikromorphe Dünnschichttechnologie durchsetzen wird. Weiterlesen...

SolarWorld AG eröffnet Photovoltaik-Modulfabrik in Südkorea

10.12.2008 |

Die Bonner SolarWorld AG hat gemeinsam mit ihrem koreanischen Joint Venture-Partner SolarPark Engineering Co. Ltd. ihre erste Fertigung von Solarstrommodulen in Asien in Betrieb genommen. Die Modulfabrik in der südkoreanischen Stadt Jeonju verfüge über eine Kapazität von 150 Megawatt und könne am Standort auf ein Gigawatt erweitert werden, berichtet die SolarWorld AG in einer Pressemitteilung. Mit der neuen Fertigungsstätte trage der SolarWorld-Konzern dem starken Marktwachstum für Solarstromtechnologie in Asien Rechnung. "Allein in Korea und Japan rechnen wir mit einer Steigerung des Marktvolumens bis 2012 auf jeweils mindestens 800 Megawatt. Diese Märkte werden wir aus unserer neuen Fertigung in gewohnter SolarWorld Qualität beliefern", sagt Frank H. Asbeck, Vorstandssprecher der SolarWorld AG. Weiterlesen...

Photovoltaik-Hersteller ARISE Technologies schließt Solarzellen-Liefervertrag mit Asola

10.12.2008 |

Die ARISE Technologies Corporation (Waterloo, Ontario, Kanada) berichtete am 3. 12 2008, dass ihr hundertprozentiges Tochterunternehmen ARISE Technologies Deutschland GmbH (Bischofswerda) einen Liefervertrag über Solarzellen unterzeichnet habe. Entsprechend der Vereinbarung, die bis zum 31. Dezember 2012 laufe, soll das Unternehmen Solarzellen an die Asola Advanced and Automtotive Solar Systems GmbH (Isseroda) liefern. ARISE werde insgesamt Solarzellen mit einer Kapazität von rund 80 Megawatt (MW) auf Grundlage einer so genannten "take-or-pay"-Vereinbarung bereitstellen. Weiterlesen...

SolarWorld erhält Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie "Deutschlands nachhaltigste Produktion 2008"

08.12.2008 |

Die SolarWorld AG ist am 5. Dezember 2008 von der Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler aus 350 Bewerbern für die nachhaltigste Produktion in Deutschland ausgezeichnet worden. Zusätzlich nominiert war die SolarWorld AG unter den drei besten als "Deutschlands nachhaltigste Marke 2008". "Unser Ziel ist es, eine nachhaltige SolarWorld im Wortsinn aufzubauen, in der ökonomische, ökologische, soziale und ethische Aspekte gleichberechtigt sind. Dafür stehen wir mit unserem Namen und setzen uns bei der Expansion unseres Geschäftes täglich ein", sagt Dipl.-Ing. Frank H. Asbeck, Vorstandssprecher der SolarWorld AG. Mit dem Preis würdigen die Juroren das nachhaltige Unternehmensmodell des Photovoltaik-Herstellers und die konsequent nach Qualitäts- und Effizienzkriterien ausgerichtete Produktion des Konzerns. Weiterlesen...

Ergebnisse 1 bis 10 von 195