Los Angeles: Solar-Ausbauplan sieht 1,3 Gigawatt zusätzliche Photovoltaik-Leistung vor

LA's Bürgermeister Villaraigosa
LA's Bürgermeister Villaraigosa

Der Bürgermeister von Los Angeles, Antonio Villaraigosa, stellte Ende 2008 einen ehrgeizigen Ausbauplan vor, mit dem der Anteil der Solarenergie an der Energieversorgung von derzeit weniger als einem Prozent auf zehn Prozent im Jahr 2020 steigen soll. Der Plan sehe vor, in den nächsten zwölf Jahren Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 1,3 Gigawatt (GW) zu installieren, berichtet die Exportinitiative Erneuerbare Energien, der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena). Das Programm "Solar LA" setze sich aus drei Einzelplänen zusammen: Mit rund 313 Millionen US-Dollar soll zunächst ein Anreizprogramm für Hauseigentümer aufgelegt werden. Auch ein Einspeisetarif soll eingeführt werden.

Damit könnten Eigentümer von Solarstromanlagen überschüssigen Strom an den örtlichen Versorger verkaufen, das Los Angeles Department of Water and Power (LADWP). Das LADWP - der größte städtische Versorger in den USA - soll zudem niedrig verzinste Darlehen für die Anschaffung von Solarstromanlagen anbieten und will ein sogenanntes "SunShare"-Programm auflegen mit dem Anteile an Solaranlagen der LADWP erworben werden können. Durch diese Anreize sollen PV-Anlagen mit einer Kapazität von 380 Megawatt (MW) installiert werden.

 

Neue Solarparks mit 500 MW sollen bis 2020 in der Mojave-Wüste gebaut werden

Weitere 400 MW-Photovoltaikleistung will die Stadt selbst auf öffentlichen Gebäuden und Flächen der Stadt zubauen. Dies soll bis 2014 geschehen. Der dritte Teil des Plans sieht vor, in der an Los Angeles angrenzenden Mojave-Wüste bis zum Jahr 2020 PV-Freiflächenanlagen mit einer Leistung von 500 MW zu installieren. Die Kosten dafür werden auf rund 1,1 Milliarden USD geschätzt. Die nun bekannt gewordenen Pläne sind Teil der bereits im vergangenen Jahr gestarteten "Green LA"-Initiative. Diese sehe zudem vor, den Anteil regenerativer Energiequellen im Angebot der LADWP auf 35 Prozent zu steigern. Bislang liegt dieser Anteil laut Exportinitiative bei rund zehn Prozent.

Weitere Informationen: www.mayorlacity.org

 

29.12.2008 | Quelle: Exportinitiative Erneuerbare Energien | solarserver.de © Heindl Server GmbH