Auswahl
Ergebnisse 81 bis 90 von 1984

Wieland Electric: Testsieger bei Photovoltaik-Steckverbindern

16.12.2010 |

Die Photovoltaik-Steckverbinder PST 40i1 von Wieland Electric bestanden den sehr umfangreichen Produkttest 2010 der Fachzeitschrift "Photon" mit Bestnoten und beweisen damit die absolut hohe Produktqualität. Sie erfüllen die Norm DIN EN 50521:2009-10 für Steckverbinder für Photovoltaik-Systeme und lassen sich trotz hoher Strombelastbarkeit bis 40 A sicher handhaben und mit wenigen Handgriffen montieren, berichtet Wieland Electric in einer Pressemitteilung. Weiterlesen...

Finanzvorstand Carsten Bovenschen verlässt den Photovoltaik-Technologieanbieter Roth & Rau AG

15.12.2010 |

Carsten Bovenschen, Finanzvorstand der Roth & Rau AG (Hohenstein-Ernstthal), verlässt im beiderseitigen Einvernehmen aus persönlichen Gründen die Roth & Rau AG, berichtet das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung. Seine Bestellung zum Vorstand sei einvernehmlich mit Wirkung zum 15. Dezember 2010 beendet worden. Weiterlesen...

Hans-Josef Fell: Erfolg des Erneuerbare-Energien-Gesetzes weiterhin sicher; Marktorientierung der Vergütungshöhe für Solarstrom ist vernünftig

15.12.2010 |

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist eine Erfolgsgeschichte. Das wird von den Energiewissenschaftlern in ihrem Schreiben an die Bundestagsabgeordneten richtig dargestellt, kommentiert Hans-Josef Fell, Sprecher für Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen, den Appell führender Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur Rettung des EEG. Ein besonderer Teil dieser Erfolgsgeschichte seien die stetig fallenden Kosten der Photovoltaik. Es sei seit Einführung des Gesetzes grüner Leitsatz gewesen, dass sich die Kostensenkungen der Photovoltaik in niedrigen Vergütungshöhen widerspiegeln sollen, betont Fell. Weiterlesen...

Deutsche Energiewissenschaftler appellieren zur Rettung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und fordern Einschränkung der Solarstrom-Förderung

15.12.2010 |

In einem Aufruf an den Umweltausschuss des Deutschen Bundestages fordern Energieexperten aus Universitäten und Instituten eine dynamische Anpassung der Einspeisevergütung für Solarstrom mit über die festgeschriebene Degression hinausgehenden Senkungen sowie die Einhaltung des Photovoltaik-Zubaukorridors von 3,5 Gigawatt pro Jahr. Die Unterzeichner des Aufrufes betonen, dass das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ein besonders erfolgreiches Politikinstrument ist. Weiterlesen...

M+W Solar errichtet Photovoltaik-Kraftwerk in Süditalien; Solarstrom für 2.000 Haushalte

15.12.2010 |

Die M+W Solar GmbH (Stuttgart), ein Unternehmen der M+W Group, hat einen weiteren Auftrag für Planung und Bau eines Photovoltaik-Kraftwerks in Italien erhalten. Die schlüsselfertig zu übergebende Anlage wird eine maximale Leistung von fünf Megawatt (MWp) haben und soll im süditalienischen Oria (Region Apulien) errichtet werden. Sie soll im Jahr 2011 ans Netz gehen. Zum Einsatz kommen rund 23.000 multikristalline Photovoltaik-Module, die auf rund 110.000 Quadratmetern Grundfläche montiert werden. Weiterlesen...

Photovoltaik in Frankreich: Dreimonatige Bearbeitungssperre bei Tarifanträgen für Solarstrom

15.12.2010 |

Das französische Umweltministerium hat am 9. Dezember 2010 ein dreimonatiges Tarifsuspendierungsdekret für Photovoltaik-Anlagen veröffentlicht. Innerhalb der Suspendierungsfrist werden Anträge auf Gewährung des gesetzlichen Tarifs im Rahmen des Netzanschlussverfahrens nicht mehr bearbeitet, berichtet die Kanzlei Sterr-Kölln & Partner. Begründet werde die drastische Maßnahme seitens der Regierung mit dem Erfordernis, neue Rahmenbedingungen für die französische Photovoltaik-Branche zu erarbeiten. Weiterlesen...

Unternehmensberatung goetzpartners: Deutsche Photovoltaik-Unternehmen geraten zunehmend unter Druck

15.12.2010 |

In der Solarbranche herrscht Unruhe, so das Finanz- und Managementberatungsunternehmen goetzpartners (München). Gerade erst sei die EEG-Vergütung um 13 Prozent gekürzt worden, zum Januar 2011 werde derzeit die Deckelung des Zubaus an Photovoltaik-Leistung auf drei Gigawatt diskutiert. Trete dies ein, drohe vor allem die deutsche Solarindustrie massiv geschwächt zu werden. Viele Komponentenhersteller müssten mit ruinösen Preiskämpfen im heimischen Markt rechnen. Das treffe sie umso härter, da sie über schlechtere Kostenstrukturen als die stark expandierende asiatische Konkurrenz verfügten. Weiterlesen...

Solarthermische Kraftwerke: Acciona nimmt Großkraftwerk Palma Del Rio (Spanien) in Betrieb und wird weltgrößter CSP-Anlagenbetreiber

15.12.2010 |

Das Solarthermie-Kraftwerk "Palma del Río II" von ACCIONA Energy mit einer Nennleistung von 50 Megawatt (MW) wurde in Betrieb genommen. Damit verfügt das Unternehmen über die weltweit höchste installierte solarthermische Leistung (214 MW aus drei Anlagen in Spanien und einer in den USA). Mit einem Weltmarkt-Anteil von 17 Prozent hat ACCIONA sich an der Spitze einer Technologie zur Nutzung erneuerbarer Energien etabliert, die in den nächsten Jahrzehnten stark wachsen soll: Bis 2035 sollen laut einer Prognose der internationalen Energie-Agentur (International Energy Agency, IEA) 91.000 MW solarthermische Kraftwerksleistung installiert sein - im Gegensatz zu den bis Jahresende erwarteten rund 1.300 MW. Weiterlesen...

Photovoltaik in China: Astronergy will größte gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlage der Welt bauen

15.12.2010 |

Am 13. 12.2010 gab Astronergy (Hangzhou, China) Pläne zum Bau der weltgrößten gebäudeintegrierten Photovoltaik-Anlage bekannt – ein netzgekoppeltes System mit einer Nennleistung von 10 Megawatt (MW) auf dem neuen Ostbahnhof in Hangzhou. 8,2 MW der installierten Leistung fallen unter das Golden Sun-Programm (2010), die übrigen 1,8 MW sind Demonstrationsanlagen für das nationale Photovoltaik-Gebäudeprojekt. Weiterlesen...

EEG-Vergütung: BGH entscheidet für Betreiber einer Photovoltaik-Dachanlage

15.12.2010 |

Mit Urteil vom 17. November 2010 (VIII ZR 277/09) hat der Bundesgerichtshof (BGH) gegen einen Netzbetreiber entschieden, der die Vergütung von Solarstrom aus einer Gebäudeanlage verweigerte. Der Entscheidung lag eine Auseinandersetzung zwischen dem Inhaber eines Gartenbaubetriebs und einem Netzbetreiber über die Frage zugrunde, ob die Photovoltaik-Anlage auf einer Schattenhalle zur Pflanzenaufzucht vergütungsberechtigt ist. Der Inhaber des Gartenbetriebs hatte auf einem neu errichteten Gewächshaus Solarmodule montiert, zwischen denen Wasser zur Befeuchtung der Pflanzen durchdringen konnte. Der BGH hat dem Anlagenbetreiber Recht gegeben. Das Gewächshaus sei ein Gebäude im Sinne des EEG. Weiterlesen...

Ergebnisse 81 bis 90 von 1984