Auswahl
Ergebnisse 1 bis 10 von 250
Miguel Sebastian, spanischer Minister für Industrie, Tourismus und Handel

Photovoltaik-Branche in Spanien kritisiert weitere rückwirkende Kürzungen der Solarstrom-Einspeisevergütung

31.12.2010 |

Am 23. Dezember 2010 kündigte der spanische Minister für Industrie, Tourismus und Handel (MITyC) rückwirkend gültige Kürzungen der Einspeisevergütung in Spanien an. Die spanische Photovoltaik-Branche warnt, dies ruiniere Tausende Investoren. Weiterlesen...

"Die unbeliebteste Trophäe Deutschlands"

NABU ehrt RWE-Chef Jürgen Großmann mit "Dinosaurier des Jahres 2010"; Atomkraftwerksbetreiber bremst bei Erneuerbaren und Klimaschutz

31.12.2010 |

Der NABU hat RWE-Chef Jürgen Großmann mit dem "Dinosaurier 2010" ausgezeichnet, Deutschlands peinlichstem Umweltpreis. Der Vorstandsvorsitzende des Essener Stromkonzerns erhält die Trophäe für die Aufkündigung des Atomkonsenses in Deutschland. "Mit seiner hemmungslosen und provozierenden Beeinflussung der Bundesregierung für die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke, die im Spätsommer in einer von ihm initiierten Anzeigenkampagne gipfelte, hat sich Herr Großmann den Preis in diesem Jahr redlich verdient", sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Weiterlesen...

Die vergüteten Betriebsstunden spanischer PV-Kraftwerke werden limitiert

Photovoltaik in Spanien: Regierung beschlieβt Kappung der Solarstrom-Einspeisevergütung für bestehende PV-Anlagen

29.12.2010 |

Die spanische Regierung hat per Dekret vom 23. Dezember 2010 die Zahl der EEG-vergüteten Stunden bei Photovoltaik-Anlagen limitiert (Real Decreto-Ley 14/2010). Die neue Regelung, die auch alle fertiggestellten und betriebenen Solarstromanlagen betrifft, ist seit dem 25. Dezember 2010 in Kraft, berichtet die Kanzlei Voelker (Barcelona). Nach dem neuen Dekret-Gesetz sind zunächst für die Dauer von drei Jahren bis zum 31.12.2013 für alle Anlagen nur noch folgende hoch vergütete Produktionsstunden pro Kalenderjahr vorgesehen: Weiterlesen...

Bundesnetzagentur verlängert Möglichkeit der Preislimitierung von EEG-Strom; Verbesserte Prognose und Bilanzierung von Strom aus PV-Anlagen

28.12.2010 |

Im Bundesgesetzblatt ist am 15.12.2010 die erste Änderungsverordnung zur Ausführungsverordnung der Ausgleichsmechanismusverordnung (AusglMechV) der Bundesnetzagentur verkündet worden. Diese gestaltet die Regeln für die Vermarktung von Strom, der nach den Vorgaben des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) zu vergüten ist. Nach der bis Ende dieses Jahres gültigen Ausnahmeregelung kann der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) unter anderem entscheiden, ob die in der Ausführungsverordnung genannten Voraussetzungen zur Setzung von Preislimits vorliegen sowie die Höhe des Preislimits bestimmen. Weiterlesen...

Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Forschung diskutieren beim Ecostream Expert Circle 2010 über die Zukunft des Solarstroms

Von der Solarstrom-Einspeisung zur Eigennutzung; Expertenrunde diskutierte Chancen und Entwicklungen der Photovoltaik

26.12.2010 |

Werden wir bald unsere eigenen Energielieferanten sein? Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt des Ecostream Expert Circle am 4. Oktober 2010 in Köln. Auf Initiative des Photovoltaik-Unternehmens diskutierten Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Forschung über Themen wie dezentrale Energieversorgung, energetische Gebäudesanierung und neue Speichertechnologien. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Solarförderung, die nach Willen der Bundesregierung viel schneller und drastischer gekürzt wurde, als ursprünglich geplant. Eine Möglichkeit, diesen finanzpolitischen Maßnahmen entgegenzuwirken, sei die Eigennutzung von Energie, so die Experten. Weiterlesen...

ZEW-Energiemarktbarometer: Kosten für erneuerbare Energien steigen auf kritisches Niveau; Akzeptanz der Förderung gefährdet

22.12.2010 |

Die Kosten für das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) werden in den kommenden Jahren deutlich steigen, berichtet das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW, Mannheim) in einer Pressemitteilung. Dadurch sei die Zustimmung der Bevölkerung zur Förderung erneuerbarer Energien erheblich gefährdet, so ein Ergebnis des aktuellen ZEW-Energiemarktbarometers, einer halbjährlichen Befragung von rund 200 Experten und Fachleuten aus der Energiewirtschaft durch das ZEW. Weiterlesen...

Dish Stirling-Systeme „SunCatcher“ kommen beim Imperial Valley-Kraftwerk zum Einsatz

Solarthermische Kraftwerke in Kalifornien: Richter erlässt einstweilige Verfügung gegen 709 MW CSP-Kraftwerk Imperial Valley

22.12.2010 |

Am 15. Dezember 2010 erteilte das US-Bezirksgericht Südkalifornien, eine einstweilige Verfügung, um den Baubeginn eines der weltgrößten solarthermischen Kraftwerke, Imperial Valley Solar, in der Nähe von El Centro (Kalifornien) zu verschieben. Grund dafür war eine Klage des Quecha-Stammes gegen das US-Innenministerium und die Abteilung Flächenmanagement (Bureau of Land Management, BLM), wonach sie während des Genehmigungsverfahrens nicht genügend einbezogen worden wären. Weiterlesen...

Anzeigenkampage der Grünen im Europaparlament.

EEG in Gefahr: Grüne im Europaparlament warnen vor "Oettingers trojanischem Pferd"

21.12.2010 |

Unter dem Vorwand, einen europaweit einheitlichen Einspeisungstarif für die erneuerbaren Energien zu schaffen, wolle EU-Energiekommissar Günther Oettinger über die europäische Ebene das deutsche Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) aushebeln, warnen die Grünen im Europaparlament. Durch eine Harmonisierung der Förderung von erneuerbaren Energien in der ganzen EU würde der Vorrang für erneuerbare Energien beim Netzzugang abgeschafft und die dezentrale Förderung behindert. "Unter dem Deckmantel eines europaweiten EEG verlagert und verlangsamt Oettinger damit die notwendige Energiewende in Europa", kritisiert Hans-Josef Fell, Sprecher für Energiepolitik der Bundestagsfraktion B 90/Die Grünen. Weiterlesen...

Grünes Positionspapier zur Photovoltaik-Vergütung und zum Grünstromprivileg: Marktorientierung der Solarstrom-Vergütung vernünftiger als der in Teilen von Union und FDP diskutierte Deckel

20.12.2010 |

Die Gegner des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) fahren schwere Geschütze gegen das EEG auf, warnt Hans-Josef Fell, Sprecher für Energiepolitik der Bundestagsfraktion B 90/Die Grünen. In Deutschland drohe ab 2012 ein "Deckel" (gesetzliche Begrenzung des Ausbauvolumens) für die Photovoltaik bis hin zur Deckelung des gesamten EEG. Als Begründung würden immer wieder die gestiegenen Kosten des EEGs genannt. Weiterlesen...

Exportziele für erneuerbare Energien: dena-Exporthandbücher für die USA, Lateinamerika und die Türkei erschienen

19.12.2010 |

Drei neue Exporthandbücher der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) informieren interessierte Unternehmer über die Marktchancen der Erneuerbare-Energien-Branche in den USA, Lateinamerika und der Türkei. Detailliert wird in den rund 200-seitigen Studien auf die Energiesituation in den jeweiligen Ländern, natürliche Ressourcen und Potenziale der Erneuerbaren sowie politische Ziele und Strategien eingegangen. Auch Entwicklungstrends, Branchenstrukturen und Projektbeispiele werden erörtert, berichtet die dena in einer Pressemitteilung. Weiterlesen...

Ergebnisse 1 bis 10 von 250