Auswahl
Ergebnisse 1 bis 10 von 469
Parabolrinne der Solar Millennium-Gruppe

Solar Millennium-Gruppe erhält Aufträge für Lizenzierung und Engineering der Parabolrinnen-Kollektoren von zwei Solarkraftwerken in Südspanien

30.12.2010 |

Die CSP Solutions Consult GmbH, Köln, ein Unternehmen der Solar Millennium Gruppe (Erlangen), hat zwei Aufträge für die Lizenzvergabe für das Kollektordesign "Skal-ET" für zwei Parabolrinnen-Kraftwerke in Südspanien erhalten. Das erste Projekt, Astexol-2, soll vom spanischen Generalunternehmer Elecnor in der Provinz Extremadura gebaut werden. Das zweite Kraftwerk mit ebenfalls 50 Megawatt (MW) wird in der Nähe von Moron de la Frontera (Andalusien) vom spanischen Generalunternehmen (Union Temporal de Empresas - UTE) Termosolar Moron unter Beteiligung der Acciona Gruppe und des Bauunternehmens Seridom realisiert; es befindet sich im Besitz der Ibereólica Solar Morón S.L. Weiterlesen...

Prof. Reinhold W. Lang

Photovoltaik-Forschung: JKU-Wissenschaftler entwickeln neue Kunststoffe für die Einbettung von Solarzellen

30.12.2010 |

Forscher der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz haben ein Photovoltaik-Großprojekt an Land gezogen. Die Wissenschaftler werden neuartige Kunststoffe für die Einkapselung von Solarzellen entwickeln, die leistungsfähiger und kostengünstiger als die bisherigen sind. Damit werde dem Trend zu mehr Wertschöpfung für den Kunststoffbereich in der Photovoltaik bei gleichzeitiger Kostenreduktion Rechnung getragen, so die JKU in einer Pressemitteilung. Weiterlesen...

Integrierte PV-Zellen im Terrassendach von ertex solar schützen vor Sonne, Wind und Wetter und erzeugen gleichzeitig saubere Energie

Funktionale Photovoltaik: Nachhaltigkeit ohne Verzicht

29.12.2010 |

Mehr denn je ist der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen der Erde ein Thema, das alle betrifft. Egal ob Verkehr, Konsum oder Wohnen, immer sind Energiebereitstellung und Energieverbrauch zentrale Fragen. Aber was kann jeder einzelne dazu beitragen? Ist Nachhaltigkeit immer mit Verzicht verbunden? Diese Fragen beantwortet die ertex solartechnik GmbH (Amstetten, Österreich) in einer Pressemitteilung. Weiterlesen...

Bundesnetzagentur verlängert Möglichkeit der Preislimitierung von EEG-Strom; Verbesserte Prognose und Bilanzierung von Strom aus PV-Anlagen

28.12.2010 |

Im Bundesgesetzblatt ist am 15.12.2010 die erste Änderungsverordnung zur Ausführungsverordnung der Ausgleichsmechanismusverordnung (AusglMechV) der Bundesnetzagentur verkündet worden. Diese gestaltet die Regeln für die Vermarktung von Strom, der nach den Vorgaben des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) zu vergüten ist. Nach der bis Ende dieses Jahres gültigen Ausnahmeregelung kann der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) unter anderem entscheiden, ob die in der Ausführungsverordnung genannten Voraussetzungen zur Setzung von Preislimits vorliegen sowie die Höhe des Preislimits bestimmen. Weiterlesen...

Solarfeld in Kuraymat, Ägypten

Erstes solarthermisches Kraftwerk Ägyptens geht in Kuraymat in Betrieb

27.12.2010 |

In Kuraymat, rund 100 Kilometer südlich von Kairo, wird erstmals in Ägypten eine große solarthermische Anlage in Betrieb genommen. Das Solarfeld besteht aus Parabolrinnen-Kollektoren mit einer Gesamtfläche von 130.000 Quadratmetern und ist Teil eines Hybridkraftwerks, das sowohl Solarenergie als auch Erdgas zur Stromerzeugung nutzen wird. In den letzten Tagen wurde im Rahmen der Inbetriebnahme das gesamte Solarfeld erstmals zur Sonne ausgerichtet und die Wärmeenergie in den Wärmetauscher im Power Block eingespeist. Weiterlesen...

Künstlerische Darstellung eines einkristallinen Goldplättchens, aus dem mit einem fein gebündelten Ionenstrahl verschiedene Nanostrukturen herausmodelliert wurden

Nano-Antennen, in höchster Präzision gefertigt, sollen den Wirkungsgrad von Photovoltaik-Zellen steigern

27.12.2010 |

Winzige Antennen aus Metall, die das Sonnenlicht einfangen, könnten in der Zukunft die Stromerzeugung mit Photovoltaik noch effizienter machen. Physiker der Universität Würzburg haben nun aus Gold solche Antennen hergestellt - in bislang nicht gekannter Präzision. Nano-Antennen können - vergleichbar mit einem Brennglas, aber wesentlich effizienter - Licht sammeln und es auf extrem kleine Räume konzentrieren. Dadurch lässt sich die Energie, die im Licht steckt, effizienter nutzen. Anwendungsmöglichkeiten für derartige optische Antennen gibt es viele. Sie reichen von der Photovoltaik bis hin zu integrierten Schaltkreisen, die mit Licht statt mit Elektronen arbeiten. Weiterlesen...

Leitfaden zur solaren Prozesswärme

Prozesswärme mit Solarthermie: neue Planungshilfe für ausgewählte Prozesse

27.12.2010 |

Die Sächsische Energieagentur (SAENA GmbH, Dresden) stellt eine aktuelle Planungshilfe für Energieberater, Solarteure, Unternehmer und Forschungseinrichtungen zur Verfügung. Diese enthält Details zum solarthermischen Potenzial und zur Auslegung von Solarthermie-Anlagen für vier ausgewählte industrielle Prozesse. Solarthermie im Gebäude ist heute eine für Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung etablierte Technologie mit europaweit vielen Millionen Anlagen. Der Einsatz der Sonnenenergie für Prozesswärme in Wirtschaftsunternehmen ist hingegen noch wenig verbreitet. Weiterlesen...

Dr. Frédéric Laquai, Träger des Walter Kalkhof-Rose-Gedächtnispreises

Mainzer Photovoltaik-Forschung preisgekrönt: Dr. Frédéric Laquai mit dem Walter Kalkhof-Rose-Gedächtnispreis ausgezeichnet

23.12.2010 |

Die Walter und Sibylle Kalkhof-Rose-Stiftung verleiht Frédéric Laquai, Wissenschaftler am Mainzer Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P), für seine richtungsweisenden Forschungsarbeiten den Walter Kalkhof-Rose-Gedächtnispreis 2010. Die Stiftungskuratoren würdigten damit Laquais herausragenden Beitrag zur Erforschung photophysikalischer Prozesse, die Funktion und Eigenschaften organischer Leuchtdioden, Solarzellen und Feldeffekttransistoren bestimmen, so die Begründung. Weiterlesen...

Phoenix Solar installiert rund 24.700 kristalline Module von Solarwatt auf einem Solar-Carport der Logistikgruppe Altmann in Piadena

Phoenix Solar AG errichtet eine der weltweit größten Photovoltaik-Anlagen auf einem Carport in Italien, 5,9 Megawatt Spitzenleistung

20.12.2010 |

Die Phoenix Solar AG (Sulzemoos), ein im TecDAX notiertes, international führendes Photovoltaik-Systemhaus, errichtet im Auftrag der von der SOLARWATT PV Italia GmbH gehaltenen Projektgesellschaft "CIC PV Project Piadena KG der CIC Italia GmbH & Co." (CIC) einen Solar-Carport auf dem Gelände der Logistikgruppe Altmann in Piadena (Italien) mit einer Spitzenleistung von 5,9 Megawatt (MWp). Auf vier Teilflächen mit einer Gesamtfläche von rund 13.000 Quadratmetern werden rund 24.700 kristalline Module von Solarwatt installiert, die das Dach des Carports bilden. Weiterlesen...

Photovoltaik-Produktionslinie „ThinFab“. Im Bild die neue KAI MT, die zur jüngsten PECVD-Generation gehört

Oerlikon Solar meldet erste "ThinFab" Upgrade-Aufträge; Hohes Kundeninteresse an der neuen Photovoltaik-Produktionslinie

20.12.2010 |

Oerlikon Solar (Trübbach, Schweiz) gab am 20.12.2010 die ersten Upgrade-Aufträge für die neue Produktionslinie für Dünnschicht-Siliziummodule "ThinFab" bekannt. "Die neuen Equipment-Aufträge belegen das hohe Interesse unserer Kunden und des gesamten Solarmarkts an unserer kostenführenden und sauberen Technologie", sagte Helmut Frankenberger, Vorstand von Oerlikon Solar. Weiterlesen...

Ergebnisse 1 bis 10 von 469