InvenSor bietet branchenspezifische Raumkühlungskonzepte mit Wärme aus Solarthermie, BHKW und industriellen Produktionsprozessen

InvenSor-Adsorptions-Kältemaschinen nutzen Abwärme als Antriebsenergie, z.B. von BHKW, Solarthermie-Anlagen und industriellen Produktionsprozessen
InvenSor-Adsorptions-Kältemaschinen nutzen Abwärme als Antriebsenergie, z.B. von BHKW, Solarthermie-Anlagen und industriellen Produktionsprozessen

Bäckereien, Tankstellen und Fleischereien können bei der Raumkühlung bis zu 70 Prozent der Stromkosten einsparen, berichtet die Berliner InvenSor GmbH, die ihre mehrfach preisgekrönte Kältetechnologie nun auch mit branchenspezifischen Kühlkonzepten anbietet. Technische Basis ist jeweils die Kombination einer InvenSor-Adsorptions-Kältemaschine mit einem Blockheizkraftwerk (BHKW). Anders als herkömmliche Kälteanlagen, die viel Strom verbrauchen, nutzen InvenSor Kältemaschinen Abwärme als Antriebsenergie, beispielsweise von BHKW, Solarthermie-Anlagen und industriellen Produktionsprozessen. Als umweltfreundliches Kältemittel dient reines Wasser, was den Wartungsaufwand minimiert. Installation und Betrieb der Maschine seien verblüffend einfach. InvenSor wurde für die Effizienz seiner Kältetechnik bereits mit dem Intersolar Award 2010 und dem Kältepreis des Bundesumweltministeriums 2009 ausgezeichnet.

Amortisation in fünf bis sechs Jahren möglich

"Mit unserer Kältetechnologie lassen sich Verkaufs-, Produktions-, Büro- und Lagerräume zu deutlich niedrigeren Energiekosten kühlen“, erklärt Sören Paulußen, einer der Geschäftsführer der InvenSor GmbH. Gründe dafür seien die erheblich niedrigeren Strom- und Wartungskosten der InvenSor Kältemaschine sowie die konstante Vergütung des vom BHKW erzeugten Stroms, so der Ingenieur. "Legt man einen gleichbleibenden Kältebedarf von 8 kW zugrunde, haben sich die Investitionskosten für unser Kältesystem bereits in fünf bis sechs Jahren wieder eingespielt, abhängig von den jeweiligen Strompreisen", rechnet Paulußen vor.

Über die technischen Details, das Einsparpotenzial bei den Energiekosten und die Amortisationszeiten informieren das InvenSor Vertriebsteam sowie die Homepage des Unternehmens. Zudem können detaillierte Broschüren kostenlos bestellt werden. Weitere branchenspezifische Kühlkonzepte seien geplant.

 

 

13.12.2010 | Quelle: InvenSor GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

„Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html