Modernisieren mit Höchstgeschwindigkeit: Solar-Heizung kann Heizkosten halbieren

Montage des Solar-Heizsystems
Montage des Solar-Heizsystems

Ab in den Keller - das gilt nicht nur für neue Heizkessel, sondern auch für die Lebenshaltungskosten. Modernisierer, die ihr Eigenheim mit einer Solar-Heizung ausstatten, können ihre Heizkosten mit geringem Zeitaufwand nahezu halbieren, verspricht die SOLVIS GmbH & Co KG in einer Pressemitteilung. So habe es Familie Denzer aus Queidersbach erlebt, die ihren 24 Jahre alten Heizkessel in den Ruhestand geschickt und durch ein Solar-Heizsystem ersetzt hat: Die Kombination aus Brennwertkessel und Kollektoren sorgt jetzt im Eigenheim der Denzers für wohlige Raumtemperaturen und stellt die Warmwasserbereitung sicher. Innerhalb von nur vier Tagen wurde das Solarheizsystem eingebaut und das Einfamilienhaus aus den 30er-Jahren energetisch aufgerüstet.

 

Sonnenernte einfahren

Zuerst entsorgte der Fachhandwerksbetrieb den 24 Jahre alten Heiz-Oldie der Denzers und ersetzte ihn durch einen modernen Öl-Brennwertkessel. Nach dieser drei Tage dauernden Prozedur montierten die Installateure auf dem Schrägdach des Hauses zwei Flachkollektoren mit zwölf Quadratmetern Fläche. "An sonnigen Tagen übernimmt künftig die Kollektoranlage die Warmwasserbereitung und unterstützt die Gebäudeheizung", erklärt Uwe Viertel vom Solarheizsystemhersteller Solvis. "Erst wenn die Solarenergie nicht mehr ausreicht, schaltet sich der Brennwertkessel dazu." Mit ihrer solarthermischen Heizung könne Familie Denzer ihren Energieverbrauch um die Hälfte reduzieren. Verschlang ihre alte Ölheizung früher 3.600 Liter Öl auf 200 Quadratmetern Wohnfläche, spare der neue Kessel bis zu 1.800 Liter ein. Den Denzers blieben dadurch bereits im ersten Jahr bis zu 1.200 Euro mehr in der Haushaltskasse.

 

Hilfe vom Staat

Erleichtert wird die Investition in eine Solarheizung durch die staatliche Förderung für regenerative Heizanlagen, betont Solvis. Für einen neuen Brennwertkessel gibt es einen Bonus von 400 Euro, pro Quadratmeter Kollektorfläche erhalten Modernisierer 90 Euro. Für ein Solarheizsystem, wie es bei Familie Denzer eingebaut wurde, fließen insgesamt Fördermittel in Höhe von 1.480 Euro. Aufgrund der hohen Einsparung und der staatlichen Unterstützung amortisiere sich die Investition in Höhe von 22.000 Euro in weniger als zehn Jahren. Ab dann fahre das Solarheizsystem nur noch Gewinn ein.

 

 

25.12.2010 | Quelle: SOLVIS GmbH & Co. KG | solarserver.de © Heindl Server GmbH

„Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html