Prozesswärme mit Solarthermie: neue Planungshilfe für ausgewählte Prozesse

Leitfaden zur solaren Prozesswärme
Leitfaden zur solaren Prozesswärme

Die Sächsische Energieagentur (SAENA GmbH, Dresden) stellt eine aktuelle Planungshilfe für Energieberater, Solarteure, Unternehmer und Forschungseinrichtungen zur Verfügung. Diese enthält Details zum solarthermischen Potenzial und zur Auslegung von Solarthermie-Anlagen für vier ausgewählte industrielle Prozesse. Solarthermie im Gebäude ist heute eine für Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung etablierte Technologie mit europaweit vielen Millionen Anlagen. Der Einsatz der Sonnenenergie für Prozesswärme in Wirtschaftsunternehmen ist hingegen noch wenig verbreitet. Um das Potenzial solcher Anlagen aufzuzeigen, bietet die SAENA ab sofort eine kostenlose Planungshilfe an, in der die Erzeugung von Warmwasser für Reinigungszwecke näher beleuchtet wird sowie die Vorwärmung von Kesselzusatzwasser in offenen Dampfprozessen, das Erhitzen von industriellen Bädern und konvektive Trocknungsprozesse mit Warmluft.

 

Lastprofile und Empfehlungen für die Auslegung von Anlagen

Unternehmensbefragungen haben vor allem in diesen Bereichen ein hohes Einsatzpotenzial für solare Wärme aufgezeigt. Die 32-seitige Planungshilfe der SAENA beschreibt anhand von Beispielen typische Lastprofile und gibt darauf basierend Empfehlungen für die Auslegung und Dimensionierung von Kollektorfeld und Pufferspeicher. Informationen zur Betriebsführung, zu Problematiken wie Stagnation und eine exemplarische Wirtschaftlichkeitsberechnung fehlen ebenso wenig wie die Darstellung einiger Beispielunternehmen mit solarthermischen Anlagen aus dem europäischen Raum.

 

Sowohl die Planungshilfe als auch eine kurze Checkliste zum Thema Solare Prozesswärme für Unternehmer können kostenfrei unter der Telefonnummer 0351 – 4910 – 3179 bestellt oder unter www.saena.de als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Die Sächsische Energieagentur fördert mit dem Projekt Solare Prozesswärme (SO-PRO) den Einsatz solarthermischer Anlagen in sächsischen Unternehmen. Das Projekt SO-PRO ist ein europäisches Projekt unter dem Programm Intelligent Energy Europe (IEE). Projektpartner sind sechs europäische Regionen und die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung als wissenschaftlicher Partner. Im Rahmen des Projektes SO-PRO werden relevante Sachverhalte analysiert, Instrumente zur Umsetzungsunterstützung von Projekten entwickelt und im Rahmen von Veranstaltungen, Publikationen und direktem Erfahrungsaustausch europaweit kommuniziert. Dabei werden bis Herbst 2011 europaweit 12 Pilotprojekte angestoßen und begleitet.

 

Weitere Informationen für Unternehmen:

http://www.saena.de/Saena/Unternehmen/Solare_Prozesswaerme.html; www.gewerbeenergiepass.de

 

 

27.12.2010 | Quelle: SAENA GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

„Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html