Auswahl
Ergebnisse 21 bis 30 von 120

Google beendet sein Erneuerbare-Energien-Projekt und bricht Forschung zu solarthermischen Kraftwerken ab

25.11.2011 |

Am 22.11.2011 berichtete Google Inc. (Mountain View, Kalifornien), das Unternehmen habe seine Initiative mit dem Ziel erneuerbare Energien billiger zu machen als Kohle abgebrochen (Renewable Energy Cheaper than Coal; kurz: RE Weiterlesen...

Strom aus der Wüste: Industrieinitativen Dii und Medgrid gemeinsam für erneuerbare Energien im industriellen Maßstab

25.11.2011 |

Am 24.11.2011 haben die beiden Industrieinitiativen Dii und Medgrid in Brüssel eine Vereinbarung unterzeichnet, um ihre Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Übertragung von erneuerbaren Energien im industriellen Maßstab aus den Wüsten zu stärken. Unterstützt wird die Kooperation der beiden Initiativen von der Polnischen EU-Ratspräsidentschaft, der Europäischen Energiekommission, dem französischen Ministerium für Industrie, Energie und Digitalwirtschaft und dem deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Weiterlesen...

Solar Millennium AG: Andasol-Fonds vollständig platziert; 3.500 Anleger investieren in das solarthermische Kraftwerk Andasol 3

24.11.2011 |

Der Andasol Genussrechts-Fonds, der im November 2009 mit einem Volumen von 47,9 Millionen Euro von der Andasol Fonds GmbH & Co. KG emittiert wurde, ist vollständig gezeichnet, berichtet die Solar Millennium AG in einer Pressemitteilung. Rund 3.500 Anleger hätten damit in das solarthermische Kraftwerk Andasol 3 in Andalusien investiert und sollen von den Erträgen umweltfreundlicher Stromerzeugung profitieren. Weiterlesen...

Etliche indische Solar-Projekte halten Frist des staatlichen Förderprogramms nicht ein

23.11.2011 |

Das strategische Beratungsunternehmen Bridge to India hat eine Analyse veröffentlicht, laut der mehrere staatlich unterstütze Photovoltaik-Projekte und Vorhaben zum Bau solarthermischer Kraftwerke die Fristen der indischen Regierung nicht einhalten konnten. Aus diesem Grund sollen ihnen die bereits geleisteten Einlagen wieder entzogen werden. Die Regierung habe bislang jedoch noch nichts unternommen. 16 Projekte mit einer Gesamtnennleistung von 84 Megawatt (MW) waren aus anderen Förderprogrammen für die Jawaharlal Nehru National Solar Mission (JNNSM) ausgewählt worden. Jedoch wurden nur zwei Anlagen mit insgesamt vier Megawatt Nennleistung fristgerecht zum 15.10.2011 fertig gestellt. Weiterlesen...

Regierung der Türkei bewilligt Ausbau eines Hybrid-Kraftwerks von General Electric mit Solarturm-Technologie von eSolar, Erdgasturbinen und Windrädern

23.11.2011 |

Am 18.11.2011 berichtete die General Electric Company (GE, Fairfield, Conneticut), dass die türkische Regierung dem Ausbau eines Hybrid-Kraftwerks zugestimmt hat. In diesem wird Strom aus Erdgas, mit Windenergie-Anlagen und konzentrierender Solarthermie-Technologie erzeugt. Die Nennleistung der kompletten Anlage wird 1,08 Gigawatt (GW) betragen. Die Ankündigung über die genehmigte Erweiterung des Dervish-Kombikraftwerks einschließlich der Nutzung erneuerbaren Energiequellen (Integrated Renewables Combined Cycle, IRCC) erfolgte in einer Veranstaltung, bei der das Investment-Unternehmen MetCap Energy (Istanbul, Türkei) auch erklärte, es werde in dieses und ein weiteres GE-Erdgas-Projekt investieren, das Projekt "Eurostar". Weiterlesen...

Weltbank gewährt 297 Millionen US-Dollar Kredit für solarthermisches Kraftwerk in Marokko

22.11.2011 |

Am 17.11.2011 vergab die Weltbank einen Kredit von insgesamt 297 Millionen US-Dollar (circa 219,5 Millionen Euro) an Marokko. Damit soll eines der ersten solarthermischen Großkraftwerke Nordafrikas gefördert werden. Mit den Krediten beteiligt sich die Weltbank an der Entwicklung und dem Bau von Phase 1 des Ouarzazate-Projekts (160 MW). Weitere Partner für das Parabolrinnen-Kraftwerk sind die staatliche Solarenergie-Agentur MASEN (Moroccan Agency for Solar Energy, Rabat, Marokko) und ein privater Projektpartner. Weiterlesen...

Studie der Bank Sarasin zur Solar-Industrie: Nur wenige deutsche Solarunternehmen überleben die Bereinigung des Photovoltaik-Marktes

21.11.2011 |

Überkapazitäten und Preisverfall führen in den nächsten Monaten zu einer Marktbereinigung in der Solarindustrie, die nur gut aufgestellte Unternehmen wie SolarWorld überleben werden. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Nachhaltigkeitsstudie «Solarwirtschaft: Hartes Marktumfeld – Kampf um die Spitzenplätze», in der die Bank Sarasin die wichtigsten börsennotierten Solarzellen- und Modulhersteller einem "Fitnesstest" unterzieht. Für die Gesamtindustrie bringe die Bereinigung allerdings den notwendigen Ausgleich, so dass sich die Wachstumsaussichten wieder bessern würden: Bis 2015 kann laut Bank Sarasin durch neue Absatzmärkte und zusätzliche Anwendungen für Solarstrom ein durchschnittliches Wachstum bei der neu installierten Photovoltaik-Leistung von 18% pro Jahr erzielt werden. Weiterlesen...

Solarthermische Kraftwerke: Projektentwickler Abengoa steigerte Umsatz in den ersten neun Monaten 2011 um 42 %

18.11.2011 |

Am 15.11.2011 veröffentlichte Abengoa SA (Sevilla, Spanien) seine Finanzergebnisse für die ersten neun Monate 2011. Die Umsätze stiegen im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres um 42 % auf 4,78 Milliarden Euro. Die Umsatzrendite vor Zinsen und Steuern betrug 16 %. Das Unternehmen ist in drei Abteilungen gegliedert, die sich alle mit Solarthermie-Technologien (concentrating solar power, CSP) beschäftigen. Die Abteilungen Infrastruktur und Lizenzen, Stromerzeugung und -transport steigerten ihren Umsatz in diesem Zeitraum auf 435 Millionen US-Dollar (323 Millionen Euro). Das Verhältnis des Betriebsergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bezogen auf den Umsatz lag bei 72 % (EBITDA-Marge). Weiterlesen...

Abengoa beschleunigt Bau des solarthermischen 280 Megawatt-Kraftwerks in der kalifornischen Mojave-Wüste

18.11.2011 |

Am 14.11.2011 erklärte Abengoa SA (Sevilla, Spanien), nach der Bewilligung der Strombezugsvereinbarung für das solarthermische Kraftwerk Mojave Solar in San Bernadino County (Kalifornien), werde nun der Bau der Anlage beschleunigt. Zwei Monate nach Baubeginn seien bereits 81 Arbeiter mit dem Bau der 280 Megawatt-Anlage beschäftigt, so das Unternehmen. Außerdem habe Abengoa bereits 24 Verträge mit 19 verschiedenen Lieferanten aus sechs US-Bundesstaaten geschlossen. 2014 soll das Solarthermie-Kraftwerk fertiggestellt werden. Weiterlesen...

Südafrika nimmt Kredit von 250 Millionen US-Dollar auf, um solarthermisches Kraftwerk und Windpark zu unterstützen

18.11.2011 |

Am 14.11.2011 haben Südafrikas Wirtschaftsminister und der Finanzminister des Landes eine Kreditvereinbarung über 250 Millionen US-Dollar (circa 185 Millionen Euro) mit der Weltbank unterzeichnet. Damit sollen Anlagen zur Nutzung der erneuerbaren Energien durch den staatlich geführten Versorger Eskom (Sandton, Südafrika) finanziert werden. Die südafrikanische Regierung sagt, dieser Kredit sei Teil eines Finanzierungspakets im Rahmen des staatlichen Förderprogramms “Clean Technology Fund”. Dieser soll den Bau eines solarthermischen Kraftwerks und eines Windparks unterstützen. Beide Anlagen sollen eine Nennleistung von 100 Megawatt (MW) haben. Weiterlesen...

Ergebnisse 21 bis 30 von 120