Auswahl
Ergebnisse 11 bis 20 von 433

Neue Solarmarkt-Studie von BRIDGE TO INDIA prognostiziert riesiges Wachstum: Bis 2022 rechnen die Marktforscher in Indien mit einer installierten Leistung von 33,4 Gigawatt

20.12.2011 |

Laut dem INDIA SOLAR HANDBOOK, der neuesten Veröffentlichung des Beratungsunternehmens BRIDGE TO INDIA (Neu Delhi, Indien), sollen bis 2022 in Indien 33,4 Gigawatt Solarenergie-Kapazität installiert sein. Diese Prognose umfasst sowohl netzgekoppelte, als auch netzunabhängige Solarenergieanlagen. BRIDGE TO INDIA erwartet, dass das Land seine Solarenergie-Ausbauziele weit übertreffen wird. Das Förderprogramm National Solar Mission (NSM), das bis 2022 eine Kapazität von 20 Gigawatt anstrebt, bezieht sich nur auf einen Teil des indischen Solarmarktes. Laut Studie eröffnet die netzunabhängige Solarstrom-Produktion eine weiteres großes Marktpotenzial. Weiterlesen...

Dow Corning-Vorstände wollen im Handelsstreit schlichten: Die Solar-Industrie profitiert von den USA und von China

20.12.2011 |

“Die Handelsbeschwerde, die der Solarmodul-Produzent SolarWorld und sechs weitere US-amerikanische PV-Hersteller gegen chinesische Photovoltaik-Produzenten eingereicht haben, könnte den Fortschritt der Solar-Industrie untergraben, grade zu einem Zeitpunkt, an dem der Erfolg fortschreitet", erklärten Robert D. Hansen, Präsident und Geschäftsführer des Siliziumtechnologie-Unternehmens Dow Corning, die Dow Corning-Vorsitzende Stephanie A. Burns sowie Andy Tomteich, Präsident des Silizium-Herstellers Hemlock Semiconductor. In einer Zeit, in der sich die Arbeitsmärkte in den USA und China erholten, gefährde ein Handelskrieg um die Produktion von Solarmodulen sowohl die Industrie beider Nationen als auch die Wirtschaftlichkeit der weltweiten Solar-Industrie, betonten die Dow Corning-Vorstände. Weiterlesen...

Photovoltaik in Italien: GSE veröffentlicht Liste A der großen Anlagen für das erste Halbjahr 2012 im Rahmen des Conto Energia IV

19.12.2011 |

Seit dem 15.12.2011 steht fest, welche Photovoltaik-Anlagen im ersten Halbjahr 2012 in den Genuss der italienischen Solarstrom-Einspeisevergütung kommen, berichtet die Beratungsgesellschaft New Energy Projects (München). Wer auf Risiko gebaut hat, dürfe sich freuen. Wer gehofft hat, mit einer Genehmigung aus den Jahren 2010 oder 2011 auf die Liste der Energieagentur (Gestore dei Servizi Energetici S.p.A.; GSE) zu kommen, sei enttäuscht. Weiterlesen...

Photovoltaik in Großbritannien: Oberster Gerichtshof lässt Klage gegen Kürzung der Solarstrom-Einspeisetarife zu

16.12.2011 |

Am 15.12.2011 hat der oberste Gerichtshof von Großbritannien die Klagen der Photovoltaik-Unternehmen Solar Century Holdings Ltd. (London) und HomeSun Holdings Ltd. (Wembley, England) sowie der Umweltschutzorganisation Friends of the Earth U.K. (London) gegen das Ministerium für Energie und Klimaschutz (DECC) zugelassen. Die Organisationen gehen rechtlich gegen den Zeitpunkt der Kürzungen von Solarstrom-Einspeisetarifen vor. Weiterlesen...

Europäische Kommission präsentiert Energiefahrplan 2050, BEE und Grüne kritisieren Bewertung des Potenzials und der Kosten erneuerbarer Energien

15.12.2011 |

Um das Ziel der Emissionssenkung um mehr als 80 % bis 2050 zu erreichen, müsse die Energieproduktion in Europa nahezu CO2-frei werden, so die EU- Kommission in einer Pressemitteilung. In dem Energiefahrplan 2050, den die Kommission am 15.12.2011 vorgestellt hat, wird dargelegt, wie dies ohne eine Beeinträchtigung der Energieversorgung und der Wettbewerbsfähigkeit möglich werde. Weiterlesen...

Grüne Kritik am Bundeswirtschaftsminister: Rösler schadet der Solar-Branche und liefert - Insolvenzen

15.12.2011 |

Das Branchensterben in der Solarwirtschaft geht weiter, kommentiert Hans-Josef Fell (MdB), Sprecher für Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen die Insolvenz des Photovoltaik-Unternehmens Solon. "Damit trifft es jetzt auch eines der größten deutschen Solarunternehmen nach bislang eher kleineren Unternehmen. Hinzu kommen jüngste Standortschließungen wie bei Schott-Solar in Alzenau" "Bund und Länder haben für 163 Millionen Euro bei Solon gebürgt, jetzt scheiterten die letzten Gespräche mit den Gläubigern. Das Wirtschaftsministerium unter Rösler hat in den letzten Monaten alles getan, um der Solar-Branche zu schaden", sagt Fell. Weiterlesen...

Deutschland unterstützt Marokkos Solarplan; Vertrag zur Finanzierung des ersten großen solarthermischen Kraftwerks (160 Megawatt) unterzeichnet

15.12.2011 |

Die Bundesregierung beteiligt sich an der Finanzierung des ersten großen Solarkraftwerks in Marokko. Die KfW Entwicklungsbank und die Marokkanischen Solarenergieagentur unterzeichneten am 14.12.2011 einen ersten Vertrag, berichtet das Bundesumweltministerium in einer Pressemitteilung. Geplant ist ein solarthermisches Kraftwerk in Parabolrinnen-Bauweise mit einer Leistung von 160 Megawatt (MW) und mit einer Speicherkapazität von drei Stunden zur Verlängerung der Solarstrom-Versorgung bis in den Abend hinein. Weiterlesen...

Indisches Ministerium für neue und erneuerbare Energien veröffentlicht Zahlen zum Elektrifizierungsprogramm für netzferne Gebiete

15.12.2011 |

Indiens Ministerium für neue und erneuerbare Energien (MNRE) hat weitere Informationen über das Programm zur Elektrifizierung netzferner Dörfer (Remote Village Electrification, RVE) veröffentlicht. Unter anderem wurden der Umfang der staatlichen Förderung und die Zahl der Dörfer bekannt gegeben, die in den Bundesstaaten innerhalb der letzten fünf Jahre unterstützt wurden. Das Ministerium hat dies am 12.12.2011 in einer schriftlichen Antwort an das Oberhaus des indischen Parlamentes zusammengefasst. Das RVE-Programm sieht finanzielle Unterstützung zugunsten der Beleuchtung und des Grundbedarfs von Elektrizität vor. Dabei werden Anlagen zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen in abgelegenen Dörfern (z.B. Photovoltaik-Inselsysteme) installiert, für die eine Netzerweiterung von der jeweiligen bundesstaatlichen Regierung nicht für lohnend befunden wurde. Weiterlesen...

Neue Studie: Kreditprogramm des US-Energieministeriums birgt geringe Risiken und sorgt für hohen Ertrag

14.12.2011 |

Das Beratungsunternehmen Bloomberg-Government (New York) hat das Programm des US-Energieministeriums zur Vergabe von Krediten (Loan Guarantee Program) untersucht. Laut Studie wurden 87 Prozent der Kredite mit geringem Risiko an Projekte zur Energiegewinnung vergeben. Außerdem besagt die Studie, das Programm habe sich bislang selbst finanziert. Weiterlesen...

Mainstream Renewable Power leitete das Konsortium, das den Zuschlag für Solar- und Windprojekte mit 238 MW in Südafrika erhielt

13.12.2011 |

Die Energiebehörde Südafrikas hat dem Unternehmenskonsortium, das von Mainstream Renewable Power (Dublin, Irland) angeführt wird, am 13.12.2011 den Status "bevorzugter Anbieter" verliehen für die Lieferung von 138 MW Windenergie- und 100 MW Solarenergie-Anlagen, die 2014 in den Betrieb gehen sollen. Die Verleihung erfolgte im Rahmen der ersten Runde der Vergabeprogramme für erneuerbare Energien der südafrikanischen Regierung. Weiterlesen...

Ergebnisse 11 bis 20 von 433