Auswahl
Ergebnisse 31 bis 40 von 433

UN-Klimakonferenz in Durban (COP 17): WWF fordert starken Auftritt von Bundesumweltminister Röttgen

05.12.2011 |

Die Klimakonferenz in Durban geht in die entscheidende Phase. Die erste Woche war nach Einschätzung des WWF (World Wide Fund For Nature) geprägt von "taktischem Geplänkel" und einem Abtasten der Positionen. "Die Zeit des Abwartens ist vorbei. Deutschland darf sich in dieser entscheidenden Phase nicht hinter der EU-Position verstecken", betont Regine Günther, Leiterin des Bereichs Klimaschutz beim WWF Deutschland. Eine aktive Rolle von Umweltminister Norbert Röttgen sei jetzt gefragt. Weiterlesen...

Regulierungsbehörde bewilligt dritte Stufe des Solarstrom-Einspeisetarifs von Hawaii

04.12.2011 |

Am 22.11.2011 hat die Regulierungsbehörde des US-Bundesstaates Hawaii (Hawaii Public Utilities Commission) eine dritte Stufe für den Einspeisetarif bewilligt. Dies betrifft Photovoltaik- und solarthermische-Kraftwerke mit einer Nennleistung von bis zu fünf Megawatt auf der Insel Oahu und bis zu 2,72 Megawatt auf Maui und Hawaii. Die neue Stufe sieht Vergütungen zwischen 0,197 US-Dollar (circa 0,146 Euro) und 0,236 US-Dollar (0,175 Euro) pro Kilowattstunde für Photovoltaik-Anlagen mit einer Nennleistung zwischen 500 Kilowatt und 5 Megawatt vor. Bei solarthermischen Kraftwerken mit der gleichen Nennleistung betragen die Vergütungen zwischen 0,315 US-Dollar (circa 0,234 Euro) und 0,335 US-Dollar (circa 0,249 Euro). Bei der Bewilligung von Stufe 3 hat die Regulierungsbehörde auch Änderungen an Stufe 1 und Stufe 2 des Einspeisetarifs vorgenommen. Weiterlesen...

7. Nachhaltigkeitsforum im Hinblick auf „Rio +20“ im Dezember in Berlin; Transformation der globalen Volkswirtschaften noch immer unzureichend

03.12.2011 |

Am 06.12.2011 findet um 18 Uhr in den Räumen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) das 7. Nachhaltigkeitsforum statt. Zwei renommierte Wissenschaftler werden Vorträge im Hinblick auf den Erdgipfel „Rio +20“ im Juni 2012 halten. Das Nachhaltigkeitsforum wird vom Bundesumweltministerium gefördert und ist ein Gemeinschaftsprojekt der Gesellschaft für Nachhaltigkeit (GfN), dem Netzwerk Nachhaltige Ökonomie und Sustainum, dem Institut für zukunftsfähiges Wirtschaften. Weiterlesen...

Solar-Förderung in den USA: Bündnis aus Unternehmen und Organisationen verlangt vom Kongress eine Verlängerung des „Treasury Grant“-Programms

02.12.2011 |

Am 30.11.2011 schrieb eine Vereinigung von 763 Unternehmen und Organisationen einen Brief an den Kongress der USA. Darin fordern sie die Verlängerung des „Treasury Grant“-Programms (TGP) des US-Finanzministeriums um ein weiteres Jahr. Das TGP ist Teil des US-Konjunkturprogramms “American Recovery and Reinvestment Act” (ARRA, auch “stimulus act” genannt). Es ermöglicht Entwicklern von Solar-Projekten den Erhalt eines staatlichen Darlehens an Stelle eines Steuernachlasses (Investment Tax Credit, ITC), der 30 Prozent beträgt. Das Programm soll Ende 2011 auslaufen. Weiterlesen...

Berliner und mitteldeutsche Solar-Cluster: Erneute Aufnahme der EEG-Diskussion vor Inkrafttreten des Gesetzes gefährdet die deutsche Photovoltaik-Branche; Arbeitsplätze in Gefahr

02.12.2011 |

Die jüngsten Vorstöße von Bundeswirtschaftsminister Rösler und den Spitzen der Regierungskoalitionsfraktionen im Bundestag sehen vor, den Photovoltaik-Zubau in Deutschland mit einem „festen Deckel“ auf 1.000 Megawatt (MW) zu begrenzen. Die aktuelle Diskussion finde statt, obwohl das Bundesumweltministerium unter Leitung von Minister Röttgen sowie mehrere unabhängige Institute bestätigten, dass das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) eine deutlich kostensenkende Wirkung hat und die Solarstrom-Einspeisevergütung nach einer Halbierung seit 2007 mit dem derzeitigen Mechanismus weiter stark reduziert wird, kommentieren das Berlin Solar Network, SolarInput und Solarvalley Mitteldeutschland. Weiterlesen...

Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG kommentiert Gerüchte über weitere Begrenzung der Photovoltaik: Erfolg braucht Verlässlichkeit!

02.12.2011 |

In der Diskussion über eine von den Fraktionsvorsitzenden von Union und FDP geforderte Begrenzung des Photovoltaik-Zubaus auf ein Gigawatt (GW) meldet sich der Vorstandsvorsitzende der IBC SOLAR AG (Bad Staffelstein), Udo Möhrstedt, zu Wort: "Pünktlich zur Klimakonferenz der UNO in Durban, auf der eine drastische Reduzierung des CO2-Ausstoßes beschlossen werden soll, wird in Berlin über drastische Einsparungen bei der Solarförderung diskutiert. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat sogar einen festen Deckel ins Spiel gebracht. So soll die Photovoltaik auf einen kümmerlichen Zubau von 1 Gigawatt pro Jahr reduziert und ihre Wachstumserfolge abgewürgt werden." Weiterlesen...

Europäische Umweltagentur rechnet mit starkem Ausbau der erneuerbaren Energien, wenn die EU-Länder ihre Ziele einhalten; Wachstumsschub für solarthermische Kraftwerke und Photovoltaik

02.12.2011 |

Nach neuesten Prognosen wächst die installierte Offshore-Windleistung in Europa zwischen 2010 und 2020 auf das 17-fache. Jüngere Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien, wie Solarthermie- und Gezeiten-Kraftwerke, sollen auf das über Elffache wachsen. In den Ländern Europas werden sich in den nächsten zehn Jahren insbesondere Photovoltaik, Windkraftwerke an Land und andere Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien stark verbreiten. Diese Annahmen beruhen auf den Plänen der einzelnen Länder, die von der Europäischen Umweltagentur (European Environment Agency, EEA, Kopenhagen, Dänemark) analysiert wurden. Weiterlesen...

Solar-Branche fordert Bundesregierung auf, sich klar zum Ausbau der Photovoltaik zu bekennen; Grüne warnen vor energiepolitischer "Gegenreformation"

01.12.2011 |

Die jüngsten Vorstöße aus den Reihen der Regierungskoalitionsfraktion, den Zubau der Photovoltaik in Deutschland deutlich zu begrenzen, gefährden nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) die Energiewende. Eine Umsetzung der Vorstöße würde den Ausbau der erneuerbaren Energien ausbremsen und die Zukunftsbranche Solarenergie gefährden, die inzwischen weit über 100.000 Arbeitsplätze bereitstellt. "Der Vorstoß der Fraktionsspitzen von Union und FDP ist der prominent angelegte Versuch, die vor einem halben Jahr angekündigte Energiewende zu stoppen, kommentiert Hans-Josef Fell (MdB), Sprecher für Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen. Weiterlesen...

Stromproduktion in Indien: Anteil von Solarenergie und Wind steigt auf 2,14 Prozent

01.12.2011 |

Die Elektrizität, die in den letzten drei Jahren in Indien durch Wind- oder Solarenergie (Photovoltaik und solarthermische Kraftwerke) gewonnen wurde, wird auf 50,3 Milliarden Kilowattstunden (kWh) geschätzt. Dies berichtete das indische Ministerium für Neue und Erneuerbare Energien (MNRE) in einer Pressemeldung. Der Wert entspricht etwa 2,14 Prozent der gesamten Stromproduktion von 2.346 Milliarden kWh in dieser Zeitspanne. Im ganzen Land sei kein Projekt zur geothermischen Energie errichtet worden, merkt das MNRE an. Weiterlesen...

Solar-Bündnis “Coalition for American Solar Manufacturing” hat schon 150 Mitglieder mit insgesamt 11.000 Beschäftigten in den USA

30.11.2011 |

Am 28.11.2011 meldete das Bündnis “Coalition for American Solar Manufacturing” (CASM), seine Mitgliederzahl sei inzwischen auf fast 150 Unternehmen angestiegen, die insgesamt über 11.000 US-Amerikaner beschäftigen. Darunter sind auch sieben Photovoltaik-Hersteller aus den USA, die sich darüber beschweren, dass die chinesische Förderpolitik es ihrer eigenen Photovoltaik-Branche ermögliche, Solar-Produkte zu Dumpingpreisen zu verschleudern. Dem Bündnis gehören auch Dutzende Anbieter von Photovoltaik-Produkten und Installateure aus den ganzen USA an. Weiterlesen...

Ergebnisse 31 bis 40 von 433