Auswahl
Ergebnisse 1 bis 10 von 612
Die Forscher betonen die geringen Kosten für die Entwicklung der "Solar-Farbe"

Photovoltaik-Forschung in den USA: Universität Notre Dame entwickelt “Solar-Farbe”

29.12.2011 |

Am 21.12.2011 meldete die Universität Notre Dame (South Bend, Indiana), eine Gruppe von Forschern habe mit Hilfe von Halbleiter-Nanopartikeln eine „Solar-Farbe“ entwickelt. Die streichbare Paste verwendet Titandioxid-Nanopartikel, die entweder mit Cadmiumsulfid oder mit Cadmiumselenid beschichtet werden. Die Nanopartikel werden in einer Mischung aus Wasser und Alkohol-aufgelöst und auf ein transparentes, leitendes Material aufgetragen. Weiterlesen...

Selenisierungsanlage zur Dünnschichtsolarmodul-Produktion von SINGULUS

Photovoltaik-Produktionstechnologie: SINGULUS lieferte drei Selenisieranlagen für die neue CIS-Fertigung von Avancis

27.12.2011 |

Avancis, Hersteller von CIS-Solarmodulen, hat Mitte Dezember 2011 die Produktion in seinem zweiten Werk am Firmensitz im sächsischen Torgau (Sachsen) begonnen. Die neue Produktionsstätte hat eine Gesamtkapazität von 100 Megawatt peak (MWp) pro Jahr. Mit dem Neubau erweitert Avancis seine jährliche Produktionskapazität von derzeit 20 MWp auf insgesamt 120 MWp. Auf einer Fläche von 25.000 m² will das Unternehmen bei voller Produktion jährlich über 800.000 leistungsfähige Photovoltaik-Module auf Basis von Kupfer-Indium-Selenid. fertigen. Weiterlesen...

2011 belegte voltwerk den ersten Platz beim Innovationspreis des Symposiums Photovoltaische Solarenergie mit einem voll integrierten System, das einen Solar-Wechselrichter, hocheffiziente Lithium-Ionen Batterien und ein Energiemanagement verbindet

Bosch will ins Geschäft mit Photovoltaik-Wechselrichtern einsteigen; Übernahme der voltwerk electronics GmbH geplant

21.12.2011 |

Die Bosch-Gruppe (Stuttgart) plant die Übernahme der voltwerk electronics GmbH, einem Anbieter von elektronischen Komponenten und Software für den Betrieb von Photovoltaik-Anlagen, mit Sitz in Hamburg. Ein entsprechender Vertrag sei mit der Conergy AG unterzeichnet worden, wobei über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart wurde, berichtet Bosch. Die Übernahme stehe unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Mit rund 100 Mitarbeitern erwirtschaftete voltwerk electronics 2010 einen Umsatz von 68 Millionen Euro. Zum Produktportfolio gehören vor allem Strang- und Zentralwechselrichter für Photovoltaik-Anlagen. Weiterlesen...

centrotherm SiTec liefert Schlüsselequipment zur Polysilizium-Herstellung nach China

Polysilizium-Herstellung: centrotherm photovoltaics kooperiert erfolgreich mit chinesischem Staatsunternehmen

19.12.2011 |

Die centrotherm SiTec GmbH (Blaubeuren), Technologielieferant für die Silizium-Produktion, hat in der 50. Kalenderwoche 2011 gemeinsam mit ihrem chinesischen Kunden Shaanxi Tianhong Silicon Industrial Corporation Co. Ltd. (STSIC) die erfolgreiche Zusammenarbeit bei Schlüsselequipment zur Polysilizium-Herstellung gefeiert. Zuvor hatte das chinesische Staatsunternehmen mit Sitz in der Shaanxi Provinz die Endabnahme, den so genannten Final Acceptance Test (FAT), unterzeichnet, berichtet die centrotherm photovoltaics AG in einer Ad-hoc-Mitteilung. Weiterlesen...

Blick in die "ThinFab"-PV-Produktionslinie von Oerlikon Solar

Oerlikon Solar meldet neuen Industrierekord bei der Dünnschicht-Photovoltaik-Produktion: 2. Generation der "ThinFab" senkt Investitionskosten auf einen US-Dollar pro Watt Nennleistung

19.12.2011 |

Oerlikon Solar (Trübbach, Schweiz) berichtet, mit der 2. Generation der "ThinFab" einen neuen Standard für die kostengünstige und qualitativ hochwertige Produktion von Solarmodulen gesetzt zu haben. Das neue Design der "ThinFab" ermögliche eine Reduktion der benötigten Investitionen (Capital Expenditure, Capex) von über 20 %. Der geschätzte Preis der neuen "ThinFab" inklusive Equipment, Engineering-Unterstützung und Performance-Garantie liege bei nur einem US-Dollar pro Watt peak (ca. 77 Euorcent). Weiterlesen...

Aufbau eines CIGS-Solarmoduls

Dünnschicht-Photovoltaik: Würth Solar übergibt CIGS-Innovationslinie planmäßig an Manz AG

19.12.2011 |

Würth Solar (Schwäbisch Hall), Anbieter für Photovoltaik-Lösungen, und der Hightech-Maschinenbauer Manz AG (Reutlingen) haben am 16.12.0011 den bereits angekündigten Übernahmevertrag für die in Schwäbisch Hall angesiedelte Innovationslinie zur Produktion von CIGS-Solarmodulen unterzeichnet. Weiterlesen...

meteocontrol überwacht weltweit rund Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 3,8 GWp

Photovoltaik-Dienstleister meteocontrol überprüft große Solarstromanlagen mit Helikopter und Thermo-Kamera

19.12.2011 |

Der Photovoltaik-Dienstleister meteocontrol GmbH (Augsburg) bietet seinen Kunden ein neues Verfahren zur effizienten und präzisen Überprüfung von Solarstromanlagen: Die visuelle und thermografische Anlagen-Inspektion mit Hubschrauber und Infrarotkamera. Mit dieser Methode können große oder schwer zugängliche Anlagenkomplexe schnell inspiziert und Problemstellen sowie Fehler gezielt festgestellt werden, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der Einsatz von Helikopter und Wärmebildkamera bedeute für Betreiber gegenüber einer herkömmlichen Bodenkontrolle deutliche Zeit- und Kostenersparnis. Weiterlesen...

Die Book-to-bill Ratio brach in den letzten zwei Quartalen stark ein

Photovoltaik-Produktionstechnik und -Materialien: Verhältnis von Aufträgen zu Umsatz sinkt auf 0,35

16.12.2011 |

Am 13.12.2011 gab der Industrieverband Semiconductor Equipment and Materials International (SEMI, San Jose, Kalifornien, USA) bekannt, dass das Verhältnis von Auftragseingängen zum Umsatz (Book-to-bill Ratio) bei Produktionsequipment und Materialien weltweit auf 0,35 gesunken ist. Das ist der niedrigste Wert in den letzten sieben Quartalen. Diese Zahl stammt aus dem "Third Quarter 2011 Worldwide Photovoltaic Equipment Market Statistics Report" von SEMI. In dem Bericht heißt es auch, dass im dritten Quartal weltweit 1,6 Milliarden US-Dollar in Rechnung gestellt wurden, 24 % weniger als im Vorquartal, und die Auftragszahlen um 70 % zurückgingen. Weiterlesen...

Prof. Dr. rer. nat. Karl Leo, Dr. rer. nat. Jan Blochwitz-Nimoth, Dr. rer. nat. Martin Pfeiffer, (v.l.n.r). Deutscher Zukunftspreis/Ansgar Pudenz

Organische Photovoltaik siegt: Bundespräsident Christian Wulff verleiht Deutschen Zukunftspreis 2011 an ein Team des Fraunhofer-Instituts für Photonische Mikrosysteme in Dresden

15.12.2011 |

Prof. Dr. Karl Leo, Dr. Jan Blochwitz-Nimoth und Dr. Martin Pfeiffer sind die Preisträger 2011 des Deutschen Zukunftspreises. Bundespräsident Christian Wulff überreichte dem Team die begehrte Trophäe am 14.12.2011 in Berlin für sein Projekt „Organische Elektronik - mehr Licht und Energie aus hauchdünnen Molekülschichten". Der Deutsche Zukunftspreis ist mit 250.000 Euro dotiert. Mit seiner Innovation setzte sich das Team gegen zwei weitere herausragende Projekte durch, welche die Jury für die Endrunde nominiert hatte. Weiterlesen...

Prinzip einer Anlage mit SMA Grid Gate (Beispiel)

Photovoltaik-Netzeinspeisung: SMA bietet externen Netz- und Anlagenschutz gemäß der neuen VDE-Anwendungsregel

13.12.2011 |

Die SMA Solar Technology AG (Niestetal) bietet ab Januar 2012 nicht nur ein umfassendes Wechselrichter-Portfolio, das der neuen Anwendungsregel VDE-AR-N 4105 entspricht. Mit SMA "Grid Gate" nimmt das Unternehmen auch den für Photovoltaik-Anlagen ab 30 kVA vorgeschriebenen, externen Netz- und Anlagenschutz ins Programm. Mit Grid Gate werden Anlagenbetreiber den Anforderungen der neuen VDE-Anwendungsregel gerecht, ohne einen Drittanbieter hinzuziehen zu müssen, betont SMA. Es sei kompatibel mit allen Anlagengrößen und Wechselrichtertypen, sofern sie - wie sämtliche SMA Wechselrichter - über eine integrierte Inselnetzerkennung verfügen. Weiterlesen...

Ergebnisse 1 bis 10 von 612