Auswahl
Ergebnisse 11 bis 20 von 2449
Die Forscher betonen die geringen Kosten für die Entwicklung der "Solar-Farbe"

Photovoltaik-Forschung in den USA: Universität Notre Dame entwickelt “Solar-Farbe”

29.12.2011 |

Am 21.12.2011 meldete die Universität Notre Dame (South Bend, Indiana), eine Gruppe von Forschern habe mit Hilfe von Halbleiter-Nanopartikeln eine „Solar-Farbe“ entwickelt. Die streichbare Paste verwendet Titandioxid-Nanopartikel, die entweder mit Cadmiumsulfid oder mit Cadmiumselenid beschichtet werden. Die Nanopartikel werden in einer Mischung aus Wasser und Alkohol-aufgelöst und auf ein transparentes, leitendes Material aufgetragen. Weiterlesen...

KfW legt "Aktionsplan Energiewende" vor; Finanzierungsangebote unterstützen Bundesregierung und Unternehmen beim Umbau der Energieversorgung

28.12.2011 |

Die KfW (Frankfurt) unterstützt die Bundesregierung im Rahmen des "KfW-Aktionsplans Energiewende" mit zahlreichen Finanzierungsangeboten dabei, den Umbau der Energieversorgung zu beschleunigen. Zum 1. Januar 2012 bietet die KfW einen weiteren Baustein an. Sie verbessert deutlich ihr Produktangebot für Unternehmen zur Steigerung der betrieblichen Energieeffizienz, zur Nutzung erneuerbarer Energien und zur Finanzierung von Innovationsvorhaben für die (Weiter-) Entwicklung von Technologien zur Energieeinsparung, die effiziente Energieerzeugung, Energiespeicherung und -übertragung. Weiterlesen...

Solar-Trimaran MS Tûranor PlanetSolar

Weltreise mit Solarstrom: Solar-Boot PlanetSolar macht Station im Arabisch-Persischen Golf

28.12.2011 |

Nachdem das größte je gebaute Solar-Boot MS Tûranor PlanetSolar mehr als 48.000 Kilometer zurückgelegt hat, setzt es seine Weltreise fort. Bis Mitte Januar 2012 wird PlanetSolar in Doha angedockt sein, der Hauptstadt von Katar. Rund 38.000 Solarzellen sind auf der Oberseite des Trimarans montiert. Dann wird es sich nach Abu Dhabi begeben, denn es ist als Ehrengast zum World Futur Energy Summit (WFES) eingeladen, welcher vom 16. bis 19. Januar 2012 stattfindet. Weiterlesen...

100 MW-Solarpark Perovo, Krim, Ukraine

Photovoltaik in der Ukraine Activ Solar stellt 100 MW-Solarpark Perovo fertig

28.12.2011 |

Die Activ Solar GmbH (Wien) gab am 28.12.2011 die Fertigstellung und Inbetriebnahme der fünften und letzten Phase des 100 Megawatt-Solarkraftwerks in Perovo (Krim, Ukraine) bekannt. Der Solarpark ist damit das dritte bahnbrechende Projekt von Activ Solar, das im Jahr 2011 fertiggestellt wurde, und eines der größten Solarkraftwerke weltweit. Weiterlesen...

SunPower erklärt, Total plane den Bau eines ersten Kraftwerks mit Konzentrator-Photovoltaik und SunPowers C7-Nachführsystemen

SunPower kündigt Kauf von Tenesol an; Total wird nach Übernahme fast zwei Drittel der SunPower-Aktien halten

28.12.2011 |

Am 23.12.2011 gab die Sunpower Corporation (San Jose, Kalifornien, USA) bekannt, dass sie sich mit Total SA (Courbevoie, Frankreich) auf den Kauf der Total-Tochtergesellschaft Tenesol SA (La Tour De Salvagny, Frankreich) geeinigt hat. Der Kaufpreis beträgt 165 Millionen US-Dollar (zirka 126 Millionen Euro). Die Übernahme wurde von einem unabhängigen Ausschuss des SunPower-Vorstands genehmigt und soll Anfang 2012 abgeschlossen werden. Total hat zugestimmt, 18,6 Millionen SunPower-Aktien zu einem Preis von je 8,80 US-Dollar (zirka 6,7 Euro) zu kaufen. Dies bedeutet ein Aufgeld von 50 Prozent gegenüber dem Preis für SunPower-Aktien vom 22.12.2011. Weiterlesen...

Führungskräfte aus der Solar-Industrie bekundeten ihre Betroffenheit über Brian Robertsons Tod, darunter SunEdison-Mitbegründer Jigar Shah,

Photovoltaik-Pionier und Amonix-Vorstand Brian Robertson stirbt bei Flugzeugabsturz

28.12.2011 |

Am 22.12.2011 ist Brian Robertson, Vorstandsvorsitzender von Amonix Inc. (Seal Beach, Kalifornien), bei einem Flugzeugabsturz im US-Bundesstaat Pennsylvania gestorben. Nach seinem Tod haben mehrere Akteure aus der Solar-Industrie ihr Beileid bekundet, darunter SunEdison-Mitbegründer Jigar Shah. Bei Redaktionsschluss dieses Artikels hat Amonix noch keine Erklärung zu einem möglichen Nachfolger für Robertson veröffentlicht. Weiterlesen...

Hoggs Aufgaben wurden auf andere Suntech-Führungskräfte verteilt

Suntech-Technikvorstand David Hogg tritt im Januar 2012 zurück

28.12.2011 |

David Hogg, Technikvorstand der Suntech Power Holdings Ltd. (Wuxi, China) wird laut einem Eintrag bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) zum 21.01.2012 aus dem Unternehmen ausscheiden. Bei Redaktionsschluss hatte Suntech keine genauere Begründung für die Trennung von David Hogg genannt. In Meldung an die Börsenaufsicht ist von persönlichen Gründen die Rede, aus denen er zurücktrete. Weiterlesen...

Umweltministerin Lemke (Rheinland-Pfalz): „Nein zu Atomkraftwerken in Polen“

Geplante Atomkraftwerke in Polen: EU-Bürger können noch bis 4. Januar 2012 Stellung nehmen

27.12.2011 |

Noch bis 4. Januar 2012 können Bürgerinnen und Bürger der europäischen Union das Atomenergieprogramm Polens einsehen und ihre Stellungnahmen dazu abgeben - auch per E-Mail. Polen, bislang ohne Atomkraftwerk, bereitet den Einstieg des Landes in eine eigenständige Kernenergienutzung vor. Das polnische Atomenergieprogramm sieht den Bau von mindestens drei Kernkraftwerken bis 2030 vor. Das erste Kraftwerk soll bereits 2022 in Betrieb gehen. Weiterlesen...

Selenisierungsanlage zur Dünnschichtsolarmodul-Produktion von SINGULUS

Photovoltaik-Produktionstechnologie: SINGULUS lieferte drei Selenisieranlagen für die neue CIS-Fertigung von Avancis

27.12.2011 |

Avancis, Hersteller von CIS-Solarmodulen, hat Mitte Dezember 2011 die Produktion in seinem zweiten Werk am Firmensitz im sächsischen Torgau (Sachsen) begonnen. Die neue Produktionsstätte hat eine Gesamtkapazität von 100 Megawatt peak (MWp) pro Jahr. Mit dem Neubau erweitert Avancis seine jährliche Produktionskapazität von derzeit 20 MWp auf insgesamt 120 MWp. Auf einer Fläche von 25.000 m² will das Unternehmen bei voller Produktion jährlich über 800.000 leistungsfähige Photovoltaik-Module auf Basis von Kupfer-Indium-Selenid. fertigen. Weiterlesen...

Die Photovoltaik-Kraftwerke werden im Arequipa-Tal (Peru) gebaut.

Photovoltaik in Peru: T-Solar Group nimmt Kredite über 145 Millionen US-Dollar auf und finanziert damit Kraftwerke mit 44 MW

27.12.2011 |

Die T-Solar Group (Madrid, Spanien) berichtet, dass sie drei Kredite über insgesamt 145 Millionen US-Dollar (111 Millionen Euro) aufgenommen habe. Damit will das Unternehmen zwei Photovoltaik-Kraftwerke in Peru mit insgesamt 44 MW Nennleistung finanzieren. Die Solar-Kraftwerke werden 206 Hektar Fläche in der Region Arequipa bedecken. Wenn sie im zweiten Halbjahr 2012 wie geplant in Betrieb gehen, sind sie die größten Photovoltaik-Kraftwerke in Lateinamerika. Weiterlesen...

Ergebnisse 11 bis 20 von 2449