Altira Renewables bringt Solarparks mit mehr als 80 Megawatt Gesamtleistung ans Netz

Das Team für erneuerbarer Energien der Frankfurter Anlagegüterverwaltungsgesellschaft Altira Group bringt drei Solarparks mit einer Gesamtleistung von mehr als 80 Megawatt an das Netz. Die Solarparks in Werneuchen (19 Megawatt), Lönnewitz (22 Megawatt) und Fürstenwalde (40 Megawatt) wurden zwischen August und Dezember 2011 in Betrieb genommen und nun ans Stromnetz angeschlossen.

 

Solarmodule aus China, Wechselrichter aus Deutschland

Die Großprojekte befinden sich allesamt auf ehemaligen Militärflughäfen im Bundesland Brandenburg. Verbaut wurden Photovoltaik-Module von JA Solar, Suntech und Trina Solar sowie Wechselrichter vom Weltmarktführer SMA Solar Technology. Partner des Altira Renewables Management Teams war bei allen drei Parks der Projektentwickler Solarhybrid.

 

Solarfonds „Stabilität 2010“

Die Solarparks befinden sich im Besitz des von der Altira Group aufgelegten deutschen Solarfonds „Stabilität 2010“. Der Fonds wurde konzipiert für sechs namhafte deutsche Versicherungen, die sich bei Fondsauflage mit einem Eigenkapital in Höhe von insgesamt 112,5 Millionen Euro engagiert haben.

 

21.12.2011 | Quelle: Altira AG | solarserver.de © Heindl Server GmbH

„Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html