Dünnschicht-Photovoltaik: Würth Solar übergibt CIGS-Innovationslinie planmäßig an Manz AG

Aufbau eines CIGS-Solarmoduls
Aufbau eines CIGS-Solarmoduls

Würth Solar (Schwäbisch Hall), Anbieter für Photovoltaik-Lösungen, und der Hightech-Maschinenbauer Manz AG (Reutlingen) haben am 16.12.0011 den bereits angekündigten Übernahmevertrag für die in Schwäbisch Hall angesiedelte Innovationslinie zur Produktion von CIGS-Solarmodulen unterzeichnet.

 

Manz übernimmt 118 Mitarbeiter von Würth Solar

Die Manz AG wird die Innovationslinie und insgesamt 118 Würth Solar-Mitarbeiter aus der Produktion übernehmen. Gleichzeitig gehen die Lizenzen und das Know-how von Würth Solar – auch aus der Forschungskooperation mit dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg (ZSW) – auf die Manz AG über. Ziel ist es, die Forschung und Entwicklung noch schneller als bisher voranzutreiben und damit die Senkung der Produktionskosten sowie eine weitere Steigerung der Modulwirkungsgrade zu erreichen.

Die Übertragung soll zum 1. Januar 2012 stattfinden.

 

Serienproduktion in Innovationslinie umgewandelt

Bereits Mitte November 2011 hatten Würth Solar und Manz eine Absichtserklärung zur Übernahme unterzeichnet. Damit einher ging die Umwidmung der bestehenden Produktion in Schwäbisch Hall von einer Serienproduktion in eine Innovationslinie für CIGS-Produktions- und Prozesstechnologien sowie die Reduktion des Ausstoßes von 30 Megawatt (MW) auf rund 6 MW Fertigungsleistung.

 

Würth Solar- Geschäftsführer Bernd Sprecher wird zu Manz wechseln

 „Wir freuen uns, dass wir uns in allen Punkten sehr schnell mit Manz verständigt haben und deshalb den Übernahmevertrag wie geplant noch in diesem Jahr finalisieren konnten. Wir alle wollen die CIGS-Innovationslinie jetzt so schnell wie möglich unter dem Dach der Manz AG weiter entwickeln“, sagt Bernd Sprecher, aktuell noch Geschäftsführer bei Würth Solar, der mit zu Manz wechseln wird.

 

Würth Solar will Marktposition mit SolarMarkt und Creotecc ausbauen

Karl-Heinz Groß, Geschäftsführer von Würth Solar, ergänzt: „Als Würth Solar konzentrieren wir uns jetzt ausschließlich auf unsere Kernkompetenz, den Vertrieb von Photovoltaik. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren zukünftig rund 250 Mitarbeitern bei Würth Solar, SolarMarkt und Creotecc, unsere national wie international führende Stellung weiter auszubauen.“ Würth Solar plant im kommenden Jahr den Umsatz auf über 350 Millionen Euro auszubauen (2011: rund 270 Mio. Euro).

 

Würth Solar vertreibt auch weiterhin CIGS-Module aus der Innovationslinie in Schwäbisch Hall

„Wir sind in Deutschland und an unseren internationalen Standorten in den USA, Frankreich, Spanien, Italien, Griechenland und der Schweiz sehr gut aufgestellt, um die Wachstumsziele zu erreichen. Dabei sind und bleiben wir der Experte für CIGS-Solarsysteme. Wir werden unter anderem auch weiterhin CIGS-Module aus der Innovationslinie in Schwäbisch Hall vertreiben“, so Groß weiter.

 

 

19.12.2011 | Quelle: Würth Solar; Manz AG | solarserver.de © Heindl Server GmbH

„Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html