Oerlikon Solar meldet neuen Industrierekord bei der Dünnschicht-Photovoltaik-Produktion: 2. Generation der "ThinFab" senkt Investitionskosten auf einen US-Dollar pro Watt Nennleistung

Blick in die "ThinFab"-PV-Produktionslinie von Oerlikon Solar
Blick in die "ThinFab"-PV-Produktionslinie von Oerlikon Solar

Oerlikon Solar (Trübbach, Schweiz) berichtet, mit der 2. Generation der "ThinFab" einen neuen Standard für die kostengünstige und qualitativ hochwertige Produktion von Solarmodulen gesetzt zu haben.

Das neue Design der "ThinFab" ermögliche eine Reduktion der benötigten Investitionen (Capital Expenditure, Capex) von über 20 %. Der geschätzte Preis der neuen "ThinFab" inklusive Equipment, Engineering-Unterstützung und Performance-Garantie liege bei nur einem US-Dollar pro Watt peak (ca. 77 Euorcent).

 

Produktionskosten für Dünnschichtsilizium-Module rund 0.35 Euro pro Watt Nennleistung

Die neue ThinFabTM ist eine vollintegrierte Produktionslinie und ermöglicht den Kunden laut Oerlikon Solar, Dünnschichtsilizium-Module höchster Qualität zu Kosten von etwa USD 0.5/Wp (€ 0.35/Wp) zu produzieren - ein neuer Rekordwert in der Solarindustrie.

Die ThinFabTM der 2. Generation bietet laut Anbieter mehrere Verbesserungen, darunter ein erhöhter Ausstoß der Produktionslinie, garantierte höhere Moduleffizienz und ein neues Design des "Narrow Gap-Reaktors" für die Silizium-Abscheidung.

 

Kurze Energierücklaufzeit; Vorteile bei hohen Temperaturen

Die neue ThinFabTM Generation vereine weiterhin zusätzliche Vorteile der Dünnschicht-Silizium-Technologie von Oerlikon Solar, die zu den besten der Industrie zählt.

Im Vergleich zu anderen Photovoltaik-Herstellungsverfahren erfordert die Produktion der Oerlikon-Dünnschichtsilizium-Module am wenigsten Energie. Die Energierücklaufzeit ("Energy Payback Time") beträgt bei der Oerlikon-Technologie weniger als ein Jahr.

Dünnschichtsilizium-Module sind unter realen Betriebsbedingungen vorteilhaft, z. B. bei hohen Temperaturen, während die Effizienz kristalliner Solarzellen deutlich zurückgeht. Dünnschichtsilizium-Module enthalten auch keine giftigen Zusatzstoffe wie Cadmium.

 

ThinFab der 2. Generation wird vom 16.-19. Januar 2012 in Abu Dhabi präsentiert

Die ThinFab der 2. Generation wird offiziell auf dem Oerlikon Solar-Stand im Schweizer Pavillon/7200 am World Future Energy Summit (WFES) vom 16.-19. Januar 2012 in Abu Dhabi lanciert.

Gleichzeitig werde Oerlikon Solar eine neue, hocheffiziente Rekord-Zelle basierend auf Dünnschichtsilizium präsentieren - Resultat der kontinuierlichen Investitionen in Forschung und Entwicklung und deutliches Indiz für die nachhaltige und langfristige Wettbewerbsfähigkeit von Oerlikon Solars "Micromorph" Dünnschichtsilizium-Technologie.

Weitere Details sollen mit der offiziellen Markteinführung am 16. Januar 2012 veröffentlicht werden.

 

 

19.12.2011 | Quelle: Oerlikon Solar | solarserver.de © Heindl Server GmbH

„Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html