PAIRAN stellt größten Solarpark Südniedersachsens fertig; drei Megawatt in einem Ortsteil der Stadt Hardegsen

Einweihung des größten Solarparks in Südniedersachsen: Pairan-Geschäftsführerin de Paepe, Hardegsens Bürgermeister Sjuts, Grundstückseigentümer Ropeter, Pairan-Geschäftsführer Ix, Jörg Hausknecht von E.ON Mitte und Hardegsens Bauamtsleiter Schrader.
Einweihung des größten Solarparks in Südniedersachsen: Pairan-Geschäftsführerin de Paepe, Hardegsens Bürgermeister Sjuts, Grundstückseigentümer Ropeter, Pairan-Geschäftsführer Ix, Jörg Hausknecht von E.ON Mitte und Hardegsens Bauamtsleiter Schrader.

Der niedersächsische Photovoltaik-Systemanbieter PAIRAN (Bovenden) hat Freiflächenanlage mit drei Megawatt (MW) Nennleistung in Hevensen gebaut, einem Ortsteil der Stadt Hardegsen. Mit 12.800 PV-Modulen und 266 PAIRAN-Wechselrichtern ist der Solarpark der größte, der in Südniedersachsen errichtet wurde.

Die Anlage produziert laut Pairan jährlich 2.700.000 Kilowattstunden (kWh) Solarstrom - das entspricht dem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von etwa 1.000 Haushalten.

„Dieses Großprojekt macht sehr gut deutlich, dass der Solarmarkt zum Ende des Jahres wieder anzieht“, so der Geschäftsführer der PAIRAN Michael Ix.

 

Solarstrom wird direkt in das Mittelspannungsnetz von E.ON Mitte eingespeist

Der Sonnenstrom der fast sechs Millionen Euro teuren Photovoltaik-Anlage wird mit 0,21 Euro pro Kilowattstunde vergütet. Der Solarpark wurde innerhalb von zwei Wochen auf einer sechs Hektar großen Fläche - etwa so groß wie acht Fußballfelder - in einem Gewerbegebiet von Hardegsen im Auftrag von zwei privaten Investoren errichtet.

Die Stadt Hardegsen wird das Grundstück kaufen und an die Betreibergesellschaft verpachten. Netzbetreiber ist die E.ON Mitte AG als regionaler Energieversorger, die die Anlage an das Stromnetz anschließt und die Vergütung übernimmt. Dazu wird der Solarstrom direkt in das E.ON Mitte-Mittelspannungsnetz eingespeist.

PAIRAN agierte bei dem Solar-Großprojekt als Generalunternehmer und erbrachte sämtliche EPC-Leistungen für das Projekt, welche die Anlagenplanung, den Bau, die Komponentenlieferung, die Inbetriebnahme sowie künftig auch die Instandhaltung und Wartung umfassen.

 

Stadt Hardegsen will Strombedarf bis 2020 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien decken

Neben dem Freiflächenprojekt hat die Stadt Hardegsen über ihre Bürgergenossenschaft „BürgerEnergie Hardegsen“ bereits Anfang des Monats Photovoltaik-Aufdachanlagen mit PAIRAN realisiert. Die Stadt plant, den Bedarf an Strom und Wärme bis 2020 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu decken. So wurden unter anderem schon das örtliche Bauhofgelände und die Hardegser Grundschule mit Photovoltaik-Anlagen versehen. 862 Module sowie 13 PAIRAN-Wechselrichter sorgen für die Produktion von 150.000 kWh Solarstrom jährlich, das entspricht dem Jahresstromverbrauch von 42 Haushalten.

 

 

 

23.12.2011 | Quelle: PAIRAN GmbH; Bild: E.ON Mitte | solarserver.de © Heindl Server GmbH

„Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html