Auswahl
Ergebnisse 61 bis 70 von 660

Erneuerbare Energien in Spanien: Organisationen kritisieren überstürzte Energiereform-Gesetze

21.11.2013 |

Vier spanische Erneuerbare-Energien-Organisationen protestieren gegen das Tempo, mit dem das Land neue Gesetze zur Energiereform einführt. Dies lasse keine Zeit, um die vielen Novellen zu diskutieren. Der spanische Photovoltaik-Verband ANPIER (Asociacion Nacional de Productores e Inversores de Energía Fotovoltaica), die erneuerbare-Energien-Vereinigung APPA (Asociación de Productores de Energías Renovables), ProtermoSolar und die spanische Photovoltaik-Union UNEF (Unión Española Fotovoltaica) haben den Präsidenten des Kongresses aufgefordert, Zeit zur Diskussion jedes einzelnen Artikels zu gewähren, da das Gesetz sehr wichtig sei. Weiterlesen...

Yingli Green Energy will Photovoltaik-Wachstumspotenzial mit internationaler Kundenkonferenz in Kalifornien ausloten

20.11.2013 |

Die Yingli Green Energy Holding Company Ltd. (Baoding, China) hat zum sechsten Mal Kunden und Partner aus aller Welt zur jährlichen Konferenz eingeladen. Die zweitägige Veranstaltung findet derzeit (19./20.11.2013) in Laguna Beach (Kalifornien, USA) statt. Rund 200 Kunden, Partner sowie Vertreter führender Photovoltaik-Unternehmen aus der ganzen Welt hatten sich angemeldet. Die Konferenz diene auch dazu, das Wachstumspotenzial auszuloten, berichtet Yingli in einer Pressemitteilung. Weiterlesen...

Intersolar India 2013 zieht positive Bilanz; „National Solar Mission“ beherrschendes Thema

20.11.2013 |

Am 14.11.2013 endete die Intersolar India, Indiens größte Fachmesse und Konferenz für die Solarwirtschaft. Drei Tage lang hatten 170 Aussteller aus den Sparten Photovoltaik, PV-Produktionstechnik, Energiespeicher und Solarthermie die gesamte Wertschöpfungskette der Solarwirtschaft im Bombay Exhibition Centre (BEC, Mumbai) präsentiert. 75 Prozent der Aussteller kamen aus Indien, 13 Prozent aus Europa. Mit rund 8.000 Besuchern aus aller Welt, 10 Prozent mehr als im Vorjahr, zieht die Messe eine positive Bilanz. Weiterlesen...

Kein Zuschlag für Photovoltaik-Projekte und solarthermische Kraftwerke in Brasiliens Erneuerbare-Energien-Auktion

20.11.2013 |

Bei der so genannten A-3 Auktion für Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energien in Brasilien wurden 39 Windenergie-Vorhaben mit einer Gesamtleistung von 868 Megawatt (MW) bewilligt, aber kein einziges Solar-Projekt, trotz einer großen Zahl von Bewerbungen. Projektentwickler hatten Photovoltaik-Projekten mit einer Gesamtleistung von 2,73 Gigawatt (GW) zur Teilnahme an der Auktion angemeldet sowie solarthermische Kraftwerke (CSP) mit 290 MW. Da die Entscheidung anscheinend allein auf Grundlage des Preises getroffen wurde, kam keines dieser Projekte zum Zuge. Die zum Energieministerium Forschungsgesellschaft Empresa de Pesquisa Energetica (EPE) hat allerdings angedeutet, dass Solar-Projekte bei künftigen Auktionen erfolgreicher sein könnten. Weiterlesen...

US-Regierungsbehörde OPIC investierte im Finanzjahr 2013 über eine Milliarde US-Dollar in Photovoltaik- und andere Erneuerbare-Energien-Projekte

20.11.2013 |

Die unabhängige US-Regierungsbehörde OPIC (Overseas Private Investment Corporation) hat im Finanzjahr 2013 nach eigenen Angaben 1,2 Milliarden US-Dollar (889 Millionen Euro) in Erneuerbare-Energien-Projekte investiert. Das Finanzjahr endete am 01.10.2013. 2012 und 2013 unterstützte OPIC Photovoltaik-Projekte in Peru, Südafrika und Thailand. Die Behörde konzentriere sich auf Niedriglohnländer in Afrika, Asien, im mittleren Osten und in Lateinamerika. Weiterlesen...

Mercom Capital: Staatliche Programme werden Photovoltaik-Zubau und Neubau von solarthermischen Kraftwerken in Indien 2014 auf 1,75 GW steigern

19.11.2013 |

Mercom Capital LLC (Austin, Texas, USA) hat eine Prognose für den indischen Solarmarkt 2014 veröffentlicht. Demnach werden staatliche Programme im Laufe des Jahres für einen Photovoltaik-Zubau von 1,3 Gigawatt (GW) sorgen und den Bau von solarthermischen Kraftwerken mit weiteren 420 Megawatt (MW) anstoßen. Das wäre ein deutliches Wachstum gegenüber dem Jahr 2013, für das Mercom den Markt auf 1.000 MW schätzt, und etwa genauso viel wie 2012. Der Zubau schließt auch Solarthermie-Projekte ein, die aus der ersten Phase von Indiens National Solar Mission (NSM) stammen. Weiterlesen...

China plant 2014 einen Photovoltaik-Zubau von 12 Gigawatt

19.11.2013 |

Das chinesische Energiebüro (Bureau of Energy) hat einen vorläufigen Plan veröffentlicht, laut dem China 2014 Photovoltaik-Anlagen und -Kraftwerke mit einer Leistung von insgesamt 12 Gigawatt (GW) zubauen will, berichtet NPD Solarbuzz Inc. (Santa Clara, Kalifornien, USA). Davon sollen 8 GW auf dezentrale Solarstrom-Anlagen entfallen, Die Provinz Jiangsu liegt mit 1,3 GW in der Planungs-Pipeline ganz vorne, gefolgt von Shandong mit 1,2 GW und Zhejiang mit 1,1 GW. Die Pläne zeigen, dass sich der Schwerpunkt hin zu Photovoltaik-Dachanlagen und geographisch vom Westen ins dicht bevölkerte Ostchina verlagert. Weiterlesen...

US-Solar-Branchenverband: Gebühren für Net-Metering in Arizona sind voreilig und unfair

19.11.2013 |

Der Solar-Branchenverband SEIA (Washington D.C., USA) hat sich besorgt über eine Entscheidung der Regulierungsbehörde von Arizona (ACC) geäußert. Diese hatte eine Gebühr für Photovoltaik-Anlagenbetreiber festgesetzt, die am Net-Metering-Programm des Bundesstaates teilnehmen. Seit 14.11.2013 müssen Anlagenbetreiber im Gebiet des Stromversorgers Arizona Public Service Inc. (APS) eine monatliche Gebühr in Höhe von 0,70 US-Dollar (0,52 Euro) pro Kilowatt installierter Photovoltaik-Leistung bezahlen. SEIA kritisiert, die Regulierungsbehörde habe die Gebühr ohne eine gründliche Untersuchung eingeführt. Weiterlesen...

Übertragungsnetzbetreiber legen EEG-Mittelfristprognose vor; Umlage liegt 2015 zwischen 5,85 bis 6,86 Cent pro Kilowattstunde; Photovoltaik-Leistung wird 2014 um rund 5 Gigawatt wachsen

18.11.2013 |

Die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) 50Hertz, Amprion, EnBW Transportnetze und TenneT veröffentlichten am 15.11.2013 die EEG-Mittelfristprognose zur Einspeisung aus regenerativen Stromerzeugungsanlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Demnach liegt die prognostizierte Bandbreite für die EEG-Umlage 2015 für nicht privilegierten Letztverbraucherabsatz zwischen 5,85 und 6,86 ct/kWh. Bereits am 15.10.2013 hatten die ÜNB die EEG-Umlage für 2014 mit 6,240 ct/kWh beziffert. Weiterlesen...

BEE: Die Zeiten deutlicher Anstiege der Ökostrom-Umlage sind vorbei

18.11.2013 |

Die am 15.11.2013 veröffentlichte Mittelfristprognose der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) zur Entwicklung der EEG-Umlage liegt bei 5,85 bis 6,86 Cent pro Kilowattstunde für das Jahr 2015 beziehungsweise im Mittel bei 6,35 ct/kWh. Das liegt nur geringfügig über der bereits festgelegten EEG-Umlage von 6,24 Cent für das Jahr 2014. „Auch wenn es noch eine gewisse Schwankungsbreite gibt - eines ist klar: Die Zeiten deutlicher Anstiege der EEG-Umlage sind vorbei“, kommentiert Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE). Weiterlesen...

Ergebnisse 61 bis 70 von 660