Auswahl
Ergebnisse 21 bis 30 von 558

Organische Photovoltaik: Röntgenuntersuchung zeigt Strukturveränderungen und Verschleiß von „Plastik-Solarzellen“

10.12.2013 |

Forscher der Technischen Universität München haben mit Hilfe von DESYs Röntgenlichtquelle PETRA III erstmals live dem Verschleißen organischer Solarzellen (OPV) zugesehen. Die Untersuchung könnte neue Ansatzpunkte liefern, um der vielversprechenden Solarzellenart eine größere Stabilität zu verleihen. Das Team um Prof. Peter Müller-Buschbaum stellt seine Beobachtungen im aktuellen Heft des Fachjournals "Advanced Materials" (Nr.46, 10. Dezember) vor. Weiterlesen...

Leipziger Solarion AG startet Produktion flexibler Photovoltaik-Module auf dünnem Aluminiumblech

10.12.2013 |

Die Solarion AG (Leipzig) beginnt mit der Serienproduktion von flexiblen Solarmodulen der Serie SOL90AL, bei denen ein flexibler Solarfolien-Verbund direkt auf ein 0,7 mm dünnes Aluminiumblech laminiert wird. Dieses neuartige Photovoltaik-Modul sei entwickelt worden, um den großen Marktbedarf nach flexiblen und leichten Solarmodulen zu befriedigen, betont das Unternehmen. Weiterlesen...

Solar Frontier meldet Wirkungsgradrekord von 12,6 Prozent für Solarzellen auf Basis von Kupfer, Zink, Zinn, Schwefel und Selen

10.12.2013 |

Der Photovoltaik-Produzent Solar Frontier K.K. (Tokio) gab am 10.12.2013 einen neuen Weltrekord von 12,6 Prozent bei der Konversionseffizienz von CZTS-Solarzellen (0,42 cm²) bekannt. Dieser neue Höchstwert wurde in Zusammenarbeit mit IBM und Tokyo Ohka Kogyo (TOK) erzielt und von der Newport Corporation unabhängig bestätigt. Weitere Details wurden am 27. November 2013 in der Zeitschrift „Advanced Energy Material“ veröffentlicht. Weiterlesen...

Forschungsprojekt POPUP soll der organischen Photovoltaik zum Durchbruch verhelfen

10.12.2013 |

Ein Forschungskonsortium aus zehn Partnern will leistungsfähigere und stabilere Materialien für kostengünstige industriell anwendbare Druck- und Beschichtungsverfahren für die organische Photovoltaik (OPV) entwickeln. Weiteres Ziel des Projekts „Entwicklung neuer Materialien und Devicestrukturen für konkurrenzfähige Massenproduktionsverfahren (POPUP)“ sind neue Architekturen für flexible und starre, semi-transparente und lichtundurchlässige organische Solarmodule. Weiterlesen...

Deutsche Umwelthilfe präsentiert Politikempfehlungen zum Ausbau der Stromnetze für die Energiewende

08.12.2013 |

Fast drei Jahre nach der Übergabe erster Handlungsvorschläge zum Um- und Ausbau der Stromnetze für die Energiewende an die damalige Bundesregierung präsentiert das von der Deutschen Umwelthilfe e. V. (DUH, Berlin) initiierte Forum Netzintegration mit „Plan N 2.0“ neue Empfehlungen an die Politik. Sie sind das Ergebnis eines zweijährigen Diskussionsprozesses zwischen Fachleuten aus Industrie- und Umweltverbänden, Unternehmen der Stromwirtschaft, Bürgerinitiativen, Naturschützern sowie Vertretern von Kommunen und Wissenschaftlern. Fast 60 Organisationen hätten den Plan unterzeichnet, berichtet die DUH. Weiterlesen...

Forschern der TU Graz gelingt weiterer Schritt zur Lithium-Luft-Batterie; Einsatz in Elektroautos sinnvoll

08.12.2013 |

Lithium-Luft-Batterien können potenziell zehn Mal mehr Energie speichern als Lithium-Ionen-Batterien und gelten daher als vielversprechend. Die Super-Batterien sind besonders für die Elektromobilität interessant, stecken aber teilweise noch in den Kinderschuhen, beispielsweise was die Leitfähigkeit der Elektroden betrifft. In Zusammenarbeit mit der schottischen St. Andrews University haben Batterieforscher der Technischen Universität Graz (Österreich) die Leitfähigkeit und Effizienz der Lithium-Luft-Batterie nun entscheidend verbessert. Die Arbeit wurde in der aktuellen Ausgabe des Fachjournals „Nature Materials“ publiziert. Weiterlesen...

Pilotprojekt für die Energiewende: Kita in Haren steuert Stromspeicher und Energieverbrauch selbst

07.12.2013 |

Am 02.12.2013 wurde in Haren (Emsland) eine Kindertagesstätte eröffnet, die zur Stabilität des städtischen Stromnetzes beitragen soll. Sie ist so konzipiert, dass sie ihre eigene Energie produziert, speichert und bei Bedarf Solarstrom in das Verteilnetz abgibt. "Hier kommuniziert und speichert erstmals eine gesamte Gebäudetechnik mit dem öffentlichen Stromnetz. Das ist beispielgebend für die Zukunft der Energieversorgung in Deutschland", sagte der Vorstandsvorsitzende der RWE Deutschland AG, Dr. Arndt Neuhaus. Weiterlesen...

Fachhochschule und Stadtwerke Lübeck starten Forschungskooperation für intelligente Stromnetze

07.12.2013 |

Die Fachhochschule zu Lübeck und die Stadtwerke Lübeck Netz GmbH haben am 29.11.2013 eine Kooperationsvereinbarung für ein gemeinsames Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Untersuchung intelligenter Energienutzung unterzeichnet. Vor dem Hintergrund der Energiewende und dem damit verbundenen Trend zur dezentralen Energieerzeugung und Einspeisung wollen sie Technologien und Lösungen für eine effiziente und umweltfreundliche Energienutzung und -verteilung untersuchen. Die Vereinbarung sei zunächst auf zwei Jahre angelegt, berichtet die FH in einer Pressemitteilung. Weiterlesen...

„Smart Energy Village“: Hochschule Ostwestfalen-Lippe erforscht intelligente Strom-Systeme

07.12.2013 |

Die Energiewende ist eine Herausforderung von gesamtgesellschaftlicher Relevanz und muss über die Grenzen einzelner Forschungsdisziplinen hinweg angegangen werden. Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe hat zu diesem Zweck den Forschungsschwerpunkt „Intelligente Energiesysteme“ (IES) gegründet. Er soll sich energietechnischen Fragestellungen widmen. Für das Forschungsprojekt „Smart Energy Village“ erhält IES für den Zeitraum von zwei Jahren knapp 240.000 Euro im Rahmen des Förderprogramms FH-Struktur vom NRW-Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung, berichtet die Hochschule in einer Pressemitteilung. Weiterlesen...

Kraft-Wärme-Kopplung und dezentrale Solarthermie: Innovative Wärmeversorgung für Freiburger Neubaugebiet

06.12.2013 |

In einem bundesweit bisher einzigartigen Vorhaben haben sich die Badenova-Tochter WÄRMEPLUS und das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE mit Unterstützung der Stadt Freiburg zusammengeschlossen und ein innovatives, solarthermisches Energiesystem für ein innerstädtisches Neubaugebiet entwickelt. Im Neubaugebiet Gutleutmatten wird erstmalig eine Wärmeversorgungsanlage auf Basis der Kraft-Wärme-Kopplung mit dezentraler Solarthermie kombiniert. Weiterlesen...

Ergebnisse 21 bis 30 von 558