Auswahl
Ergebnisse 51 bis 60 von 3064
EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia: „Gut konzipierte staatliche Fördermaßnahmen können maßgeblich zur Verwirklichung der Energie- und Klimaschutzziele der EU für 2020 sowie zur Stärkung grenzübergreifender Energieflüsse beitragen“

EU-Kommission prüft Förderung stromintensiver Unternehmen in Deutschland durch Teilbefreiung von der EEG-Umlage

18.12.2013 |

Die Europäische Kommission hat eine eingehende Prüfung der Vergünstigungen für stromintensive Unternehmen in Deutschland eingeleitet. Das Verfahren soll klären, ob die Teilbefreiung von einer Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien in Deutschland (EEG-Umlage) mit dem Wettbewerbsrecht vereinbar ist, erklärt die EU-Kommission in einer Pressemitteilung. Gleichzeitig arbeite die Kommission an Leitlinien, um die Wettbewerbsverzerrungen auf dem Strommarkt durch staatliche Beihilfen für erneuerbare Energien europaweit möglichst gering zu halten. Weiterlesen...

BDI zur Eröffnung des EEG-Beihilfeverfahrens:Wegfall der Entlastungen würde für viele Unternehmen sofortiges Aus bedeuten

18.12.2013 |

"Der Ausgang des Prüfverfahrens hat erheblichen Einfluss auf die Zukunft des Industriestandorts Deutschland. Ein Wegfall der Entlastungen für energieintensive Unternehmen wäre für viele Unternehmen und Tausende Arbeitsplätze das sofortige Aus." Das sagte Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), zur Eröffnung des EU-Beihilfeverfahrens gegen die deutsche Ökostrom-Förderung am Mittwoch in Brüssel. Weiterlesen...

Das HELiA PECVD System ermöglicht die Abscheidung der a-Si-Schichten in einem quasi-kontinuierlichen Prozess

Photovoltaik-Produktionstechnik: Meyer Burger erhält Liefervertrag für Beschichtungsanlagen im Wert von 11,5 Millionen Euro

18.12.2013 |

Meyer Burger (Thun, Schweiz) hat einen Vertrag für die Lieferung von Beschichtungsanlagen mit einem Solarzellen-Hersteller in Asien abgeschlossen. Die Anlagen des Typs HELiA mit disruptiver Zellbeschichtungs-Technologie sind die Kernkomponenten einer Produktionslinie für die Herstellung von Hochleistungs-Heterojunction-Solarzellen (HJT). Der Auftrag habe ein Gesamtvolumen von rund 14 Millionen Schweizer Franken (11,5 Millionen Euro). Die Lieferung sei für das erste Quartal 2014 geplant, berichtet das Unternehmen. Weiterlesen...

Daqo will die Polysilizium-Produktion in Xinjiang bis Ende 2014 auf 12.000 t erweitern. Bild: Handelsministerium China

Daqo erhält Liefervertrag über 3.000 Tonnen Polysilizium für die Photovoltaik-Produktion

18.12.2013 |

Die Daqo New Energy Corp. (Chongqing, China) berichtet, ihr Tochterunternehmen in Xinjiang habe mit einem nicht genannten Photovoltaik-Hersteller eine zweijährige Rahmenvereinbarung für die Lieferung von Polysilizium geschlossen. Der Vertrag entspreche rund 20 % der Produktionsleistung von Xinjiang Daqo im Jahr 2014 und 15 % im Jahr 2015. Der Verkaufspreis wird auf Grundlage des Spotmarktpreises ausgehandelt. Weiterlesen...

In Kontinentaleuropa sind Photovoltaik-Module von First Solar mit mehr als 4 Gigawatt installiert

First Solar liefert Photovoltaik-Module mit 48 MW nach Frankreich; in Europa installierte Leistung steigt auf mehr als 4 GW

18.12.2013 |

First Solar, Inc. (Tempe, Arizona) liefert Dünnschicht-Photovoltaik-Module für vier Solarstromanlagen mit einer Gesamtkapazität von 48 Megawatt (MW) in Frankreich, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das französische Unternehmen Photosol (Paris) hat die Photovoltaik-Projekte entwickelt und wird sie auch betreiben. Die Anlagen werden derzeit in den Regionen Auvergne und Midi- Pyrénées gebaut: drei mit einer Gesamtkapazität von 37 MW in den Gemeinden Dompierre sur Bresbe, Gennetines und Marmanhac sowie eine vierte Anlagen mit einer Kapazität von 11 MW in Sarrazac. Weiterlesen...

Die drei Unternehmen wollen den wachsenden japanischen Markt für Photovoltaik-Großprojekte erschließen

Photovoltaik in Japan: Solar Frontier realisiert Großprojekte mit Belectric und Shoseki Engineering & Construction

18.12.2013 |

Solar Frontier KK (Tokio, Japan) hat sich mit der Belectric Holding GmbH (Kolitzheim) und Shoseki Engineering and Construction (SEC, Tokio) zusammengeschlossen, um Photovoltaik-Großprojekte in Japan zu entwickeln und zu bauen. Dabei soll Belectric seine Erfahrung mit dem Bau großer PV-Kraftwerke einbringen, SEC seine Kenntnis des japanischen Marktes, und Solar Frontier seine Dünnschichtmodule auf Basis von Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid (CIGS oder CIS). Weiterlesen...

Die CEC hat Bedenken angesichts des Vogelsterbens am Solarturm-Kraftwerk Ivanpah. Bild: BrightSource

Kalifornien: Energiebehörde empfiehlt Genehmigung des Photovoltaik-Großkraftwerks Blythe und rät ab vom solarthermischen Kraftwerksprojekt Palen

18.12.2013 |

Die kalifornische Energiebehörde (CEC) hat Vorschläge zur Entscheidung über das Photovoltaik-Vorhaben Blythe mit einer Gesamtleistung von 485 Megawatt (MW) und das solarthermische Kraftwerksprojekt (CSP) Palen mit 500 MW veröffentlicht. Sie empfiehlt die Genehmigung von Blythe in der jüngsten Projektversion, spricht sich jedoch gegen die Umwandlung von Palen in ein Solarturm-Kraftwerk aus, da dies sich zu sehr auf das visuelle, kulturelle und biologische Umfeld auswirken würde. Weiterlesen...

Dr. Axel Berg, Vorsitzender von EUROSOLAR Deutschland, sieht keinen Grund, warum Sigmar Gabriel den eigenen Erfolg bei Solarenergie und Windkraft nicht für den weiteren Aufbau einer bezahlbaren erneuerbaren Energieversorgung nutzen sollte

EUROSOLAR: Große Koalition noch ohne klaren Kurs in der Energiepolitik; Gabriel kann an Solarenergie-Erfolge seiner Zeit als Umweltminister anknüpfen

18.12.2013 |

In einer Analyse des Koalitionsvertrags kommt EUROSOLAR zu dem Ergebnis, dass die große Koalition noch keinen klaren Kurs in der Energiepolitik eingeschlagen hat. „Der Koalitionsvertrag beruht an vielen Stellen auf falschen Annahmen und ist widersprüchlich“, erklärt der Vorsitzende von EUROSOLAR Deutschland Dr. Axel Berg. Der wesentliche Fehler des Koalitionsvertrags bestehe in der Annahme, es wäre der Zubau dezentraler Erneuerbarer Energien gewesen, der mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) eine Kostendynamik ausgelöst hätte. Weiterlesen...

Dr. Karl Kuhlmann, Vorstandsvorsitzender der S.A.G. Solarstrom AG: Wir haben eine realistische Chance, über eine Restrukturierung die Fortführung der Gesellschaft zu sichern

Amtsgericht Freiburg bestätigt Insolvenzverfahren der S.A.G. Solarstrom AG in Eigenverwaltung

18.12.2013 |

Das Amtsgericht Freiburg i.Br. hat am späten Nachmittag des 16.12.2013 die Durchführung des Insolvenzverfahrens der S.A.G. Solarstrom AG (Freiburg), der S.A.G. Vertriebsgesellschaft mbH und der S.A.G. Technik GmbH in Eigenverwaltung bestätigt. Zum vorläufigen Sachwalter wurde Dr. Jörg Nerlich von der Kanzlei Görg (Köln) bestellt. Er wird gemeinsam mit dem vorläufigen Gläubigerausschuss in den nächsten drei Monaten die Restrukturierung der Unternehmensgruppe begleiten. Weiterlesen...

Luxel entwickelt und baut Photovoltaik-Projekte. Bild: Luxel

Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage meldet erfolgreichen Markteintritt in Frankreich und kauft zwei Photovoltaik-Projekte mit rund 23 MW

18.12.2013 |

Die Capital Stage AG (Hamburg) hat erstmals zwei Photovoltaik-Projekte in Frankreich mit einer Gesamtleistung von rund 23 Megawatt (MWp) erworben. Hierzu seien am 16.12.2013 Verträge mit der Luxel SAS (Pérols, Frankreich) unterzeichnet worden. Weiterlesen...

Ergebnisse 51 bis 60 von 3064