Photovoltaik und Speicher auf den Malediven: FIAMM-Gruppe liefert Energiesystem für ökologisch ausgerichtete Hotelanlage

Das „Gasfinolhu Island Resort" wird seinen Energiebedarf künftig nahezu vollständig mit Hilfe von Photovoltaik-Anlagen decken
Das „Gasfinolhu Island Resort" wird seinen Energiebedarf künftig nahezu vollständig mit Hilfe von Photovoltaik-Anlagen decken

Als Reaktion auf die wachsende Nachfrage nach naturnahem Urlaub wird auf der rund zwei Hektar kleinen Insel Gasfinolhu (Malediven) eine neue, konsequent ökologisch ausgerichtete Fünf-Sterne-Hotelanlage errichtet. Das „Gasfinolhu Island Resort" wird seinen Energiebedarf künftig nahezu vollständig mit Hilfe von Photovoltaik-Anlagen decken.

Zur Speicherung und bedarfsgerechten Einspeisung des Solarstroms in das Mikronetz der Insel leistet der italienische Batterie-Spezialist FIAMM einen wesentlichen Beitrag: Das „Microgrid Hybrid Energy System ST523" von FIAMM sammelt den Solarstrom in Natrium-Nickelchlorid-Batterien und liefert bei Bedarf, etwa nachts oder zu Zeiten starker Bewölkung, bis zu 1,5 Megawattstunden (MWh) Strom, berichtet das Unternehmen.

 

Photovoltaik, Salz-Batterien und Energieeffizienz

Die Versorgung ist damit stets zuverlässig gesichert. Eine Fülle weiterer Maßnahmen verbessert die Energieeffizienz zusätzlich und macht die neue Anlage zu einem weltweiten Vorzeigeprojekt.

„Die FIAMM-Gruppe mit ihren 100 Prozent ökologischen Salz-Batterien ist der ideale Partner für dieses wichtige Projekt", so Aldo Talamali vom italienischen Projektentwickler T & D Water Technologies and Development.

„Mit Hilfe des FIAMM Microgrid Hybrid Energy Systems kann die Solarstromanlage des Resorts immer optimal genutzt werden", erklärt Stefano Dolcetta, Geschäftsführer der FIAMM S.p.A.

„Wir produzieren diese zukunftsweisende, modulare Batterie in unserer neuen Hi-Tech-Fabrik am FIAMM Stammsitz im italienischen Montecchio Maggiore."

 

Batterien aus ungiftigen Bestandteilen

Die FIAMM Natrium-Nickelchlorid (So-Nick) Batterien bestehen zum großen Teil aus Salz und bieten laut Hersteller zahlreiche Vorteile gegenüber herkömmlichen Bleiakkus. Die innovativen Akkumulatoren geben ihre Leistung konstant auch bei extrem unterschiedlichen Temperaturen zwischen minus 20 und plus 60 Grad Celsius ab und sind deshalb immer einsatzbereit - im Gegensatz zu Blei-Batterien, die sehr empfindlich auf große Hitze oder Kälte reagieren.

Die bei anderen Stromspeichermedien unverzichtbare Klimaanlage könne so entfallen, der Energiebedarf der Anlage sinke drastisch, betont FIAMM. Zudem bestünden die FIAMM So-Nick-Batterien vollständig aus ungiftigen Bestandteilen, gasten nicht aus und gäben keinerlei Emissionen an die Umwelt ab. Die hohe Zyklenfestigkeit sichere die lange Lebensdauer von 15 Jahren, nach der sich alle Bestandteile laut FIAMM problemlos recyceln lassen.

Im Betrieb seien die FIAMM So-Nick-Batterien vollkommen wartungsfrei und ließen sich dank der integrierten elektronischen Steuerung per Fernüberwachung kontrollieren. Das senke die Betriebskosten erheblich. Die Stromspeicher seien außerdem rund 70 Prozent leichter als übliche Bleibatterien und bei gleicher Leistung rund 30 Prozent kleiner. Deshalb benötigten sie weniger Platz und passten in einen handelsüblichen 20-Fuß ISO-Container.

 

 

 

 

 

25.04.2013 | Quelle: FIAMM | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html