Österreichisches Team gewinnt Solar Decathlon 2013

Das Sieger-Ökohaus ist ein modular aufgebautes Holzhaus. Foto: Team Austria
Das Sieger-Ökohaus ist ein modular aufgebautes Holzhaus. Foto: Team Austria

Das US-Energieministerium (DOE) hat die Sieger des Solar Decathlon 2013 bekannt gegeben. Bei dem internationalen Wettbewerb geht es darum, ein möglichst energieeffizientes Haus zu bauen. Das Team der Technischen Universität Wien siegte in der Gesamtwertung mit seinem Design "Living Inspired by Sustainable Innovation“ (LISI).

Den zweiten Platz errang das Team der Universität von Nevada (Las Vegas, USA), gefolgt von der Tschechischen Technischen Universität (Prag). Die Endergebnisse der Siegerteams lagen so dicht beieinander wie noch nie. Österreich errang 952 von 1.000 möglichen Punkten, Nevada 948 und Tschechien 945 Punkte.

Österreichisches Haus punktet in mehreren Kategorien

Das Team Austria erzielte in mehreren Kategorien gute Ergebnisse, insbesondere bei Kommunikation, Marktchancen und Heißwasserbereitung. Das Öko-Haus besteht aus einer Service-Zone in der Mitte, einem Wohnraum und anliegenden Innenhöfen, die mittels einer flexiblen Fassade dem Wohnraum angegliedert werden können.

Das Gebäude besteht fast vollständig aus Holz, selbst die Wärmedämmung erfolgt durch ein Holzfaser-Material. Wie alle Häuser im Wettbewerb erzeugt das LISI mehr Energie, als es verbraucht, unter anderem mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.

Dieses Jahr traten 19 Teams aus den USA, Kanada, Österreich und Tschechien in zehn Kategorien an.

 

15.10.2013 | Quelle: US-Energieministerium; Foto: Team Austria | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html