Bericht des US-Energieministeriums untersucht netzgekoppelte Energiespeicher; Bedarf wächst mit steigendem Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung

Das amerikanische Energie-Ministerium merkt an, dass Energiespeicher mit steigendem Anteil erneuerbarer Energien und häufigeren Wetterextremen wichtiger werden.
Das amerikanische Energie-Ministerium merkt an, dass Energiespeicher mit steigendem Anteil erneuerbarer Energien und häufigeren Wetterextremen wichtiger werden.

Das Energieministerium der USA hat im Auftrag des Senats einen Bericht über die Vorteile netzgekoppelter Energiespeicher erstellt. Er untersucht die Vorteile von Energiespeichern, die Herausforderungen, die für einen breiteren Einsatz adressiert werden müssen und die Anstrengungen, die das Energieministeriums und andere Behörden unternehmen, um diese zu bewältigen.

Als größte Herausforderungen identifiziert der Bericht die Kostenentwicklung effizienter Speichern, geprüfte Zuverlässigkeit und Sicherheit sowie angemessene regulatorische Rahmenbedingungen und Akzeptanz durch die Industrie.

Er merkt auch an, dass der Bedarf an Speichern mit dem steigenden Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung wächst, ebenso wie mit der steigenden Häufigkeit von extremen Wetterlagen durch den Klimawandel.

„Die Entwicklung und der Einsatz von Energiespeichern öffnet die Tür um mehr erneuerbare Energien an das Netz anzubinden. Das ist wesentlich um den Klimawandel zu bekämpfen“, sagt Senator Ron Wyden, Vorsitzender des Komitees für Energie und natürliche Ressourcen.

„Energiespeicher werden auch helfen, die Kosten für Verbraucher zu senken, indem sie preiswerten Strom für Spitzenlastzeiten speichern und erneuerbare Energien dann verfügbar machen, wenn sie am dringendsten gebraucht werden, und nicht nur dann, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint.“

„Ich freue mich darauf, mit dem Energieminister Moniz zusammenzuarbeiten und Wege zu finden, um die Empfehlungen des Energieministeriums umzusetzen, damit Energiespeicher ein integraler Bestandteil des Stromnetzes unseres Landes werden.“

Der Bericht stellt auch fest, dass der Wandel des Netzes hin zu dezentralen Energiesystemen und die Einbindung von Elektrofahrzeugen oder Plug-in-Hybrid-Autos ebenfalls zu dem steigenden Interesse an Energiespeichern beiträgt.

 

Mittel identifiziert, um die Herausforderungen zu bewältigen

Der Bericht kommt zu dem Ergebnis, dass wettbewerbsfähige Energiespeicher durch Forschung erreicht werden können und dadurch, dass Barrieren bei der Wirtschaftlichkeit und Leistung überwunden werden. Ein weiteres Mittel sind Analysewerkzeuge für das Design, Innovationen in der Fertigung und den Einsatz von Energiespeichern.

Der Bericht kommt weiterhin zu dem Schluss dass es möglich ist, einen angemessenen Rahmen zu etablieren, indem Privatwirtschaft und öffentliche Stellen gemeinsam die Vorteile für das Netz bewerten und technologie-neutrale Mechanismen untersuchen, um Netzdienstleistungen finanziell zu bewerten. Abschließend stellt der Bericht fest, dass Standards für die Standortwahl, Netzintegration, das Beschaffungswesen und die Leistungsbewertung wichtig sind.

 

17.12.2013 | Quelle: US Energieministerium | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html