Mercom Capital: Weltweiter Photovoltaik-Markt wird 2014 ein Volumen von 43 GW erreichen

Das Wachstum des globalen Photovoltaik-Marktes hat sich seit 2011 verlangsamt, liegt aber noch immer in der Größenordnung von 13–21 % jährlich
Das Wachstum des globalen Photovoltaik-Marktes hat sich seit 2011 verlangsamt, liegt aber noch immer in der Größenordnung von 13–21 % jährlich

Die Mercom Capital Group LLC (Austin, Texas, USA) geht davon aus, dass der globale Photovoltaik-Markt 2014 ein Volumen von ungefähr 43 Gigawatt (GW) erreichen wird. Das wären 15 % mehr als die 37,5 GW Photovoltaik-Zubau, mit denen das Unternehmen für 2013 rechnet.

Laut Mercom wird China 2014 mit 10,5 GW der größte Markt, gefolgt von Japan (7 GW) und den USA (6 GW). Die Marktforscher betonen, dass China den Photovoltaik-Ausbau sehr unterstütze und die Industrie eine relative Stabilität erreicht habe.

“Die Überangebots-Situation hat sich verbessert, weil die Nachfrage groß war“, sagt der Geschäftsführer Raj Prabhu. „Die Preise sind stabil, und die Hersteller berichten, dass sie den Absatz steigern und die Produktionskapazitäten erhöhen.“

 

China: Starkes Bekenntnis zur Photovoltaik

China hat seine Photovoltaik-Ausbauziele auf 12 GW im Jahr 2014 und 35 GW bis 2015 erhöht. Die Förderung der Photovoltaik wachse nicht nur, sie sei auch mit soliden Zielen, Programmen, Vergütungen, Standards und Regeln untermauert. Die Motivation sei groß, zum Beispiel wegen der katastrophalen Luftqualität in China oder um Arbeitsplätze zu sichern.


Gemischte Signale aus Japan

Mercoms Prognose für Japan ist nicht so eindeutig. Laut Prabhu sendet das Land gemischte Signale aus. Die japanische Regierung untersucht derzeit, warum es so eine große Lücke zwischen den genehmigten Photovoltaik-Projekten und den tatsächlich im Rahmen der Einspeisevergütung gebauten Anlagen gibt. Außerdem ist der politische Kurs der atomkraft-freundlichen Abe-Regierung in Sachen Solarenergie noch unklar.

Japan ergreift Maßnahmen, um seine Netzprobleme zu lösen. So schafft es ein unabhängiges Organ, das die Stromversorgungs-Monopole schwächen soll. Gleichzeitig ist der Photovoltaik-Absatz nach wie vor hoch.

 

Deutscher Photovoltaik-Markt bleibt stabil, US-Solarmarkt wird weiter wachsen

Mercom geht davon aus, dass der Photovoltaik-Markt in den USA weiterhin stark wächst, einerseits durch den Zubau von Großkraftwerken, andererseits durch Leasing-Angebote für Privatinstallationen. Auch Deutschland werde sein Zubauziel für 2014 von 3,5 Gigawatt erreichen.

 

19.12.2013 | Quelle: Mercom Capital | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html