Photovoltaik in Indien: Solarenergie-Verband gibt Zuschlag für Dachanlagen mit 8,75 MW

Die Siegerprojekte haben jeweils eine Nennleistung zwischen 250-500 kW. Bild: Greenpeace
Die Siegerprojekte haben jeweils eine Nennleistung zwischen 250-500 kW. Bild: Greenpeace

Der indische Solarenergie-Verband SECI hat 22 Unternehmen den Zuschlag für den Bau von Photovoltaik-Aufdachanlagen mit 8,75 MW Nennleistung in neun Städten gegeben, darunter Tata Power Solar und Waaree Energies Pvt. Ltd. (beide Mumbai).

Die Projekte waren im Rahmen des dritten Abschnitts des PV-Dach-Programms von SECI ausgeschrieben worden. Die Ausschreibung umfasste Projekte mit 2 MW in Chennai, Anlagen mit 1 MW in acht anderen Städten, und der Rest (unter 1 MW) entfiel auf Chandigarh und Gwalior.

Die Siegerprojekte haben jeweils eine Nennleistung zwischen 250-500 kW. Tata und Waree erhielten Zuschläge für Projekte in verschiedenen Städten.

Mehr Informationen gibt es im Blog von RESolve Energy Consultants. (LINK: http://www.re-solve.in/perspectives-and-insights/seci-rooftop-solar-tata-power-solar-ravano-solar-and-waaree-energies-major-winners/)

 

19.12.2013 | Quelle: SECI; Bild: Greenpeace | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html