SolarWorld aktualisiert Abwertungsbedarf für das Geschäftsjahr 2012

Im Zuge der planmäßig fortschreitenden Umsetzung der finanziellen Restrukturierung der SolarWorld AG (Bonn) wird derzeit der Konzernabschluss des vergangenen Geschäftsjahres 2012 hinsichtlich Wert aufhellender Erkenntnisse überprüft, berichtet das Photovoltaik-Unternehmen.

Für das Anlagevermögen des SolarWorld-Konzerns sei in diesem Zusammenhang eine Aktualisierung der Werthaltigkeitstests vorgenommen worden, die weitere Wertberichtigungen für das Geschäftsjahr 2012 zur Folge habe.

 

Zusätzlichen Abschreibungen nicht zahlungswirksam

Nach den bisherigen Ergebnissen der aktualisierten Werthaltigkeitstests erhöhen sich die Abschreibungen für das Geschäftsjahr 2012 gegenüber den am 30.04.2013 veröffentlichten vorläufigen und ungeprüften Zahlen voraussichtlich um rund 140 Millionen Euro auf 418 Millionen Euro (2011: 453 Mio. €). Infolge der gestiegenen Abschreibung weicht das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des Jahres 2012 vom vorläufigen und ungeprüften EBIT (-492 Mio. €) ab. Es wird voraussichtlich rund minus 620 Millionen Euro betragen (2011: -243 Mio. €). Auch das Konzernergebnis 2012 wird von minus 476 Millionen Euro auf rund minus 606 Millionen Euro angepasst (2011: - 307 Mio. €).

Die zusätzlichen, nicht zahlungswirksamen Abschreibungen beeinflussen weder das operative Geschäft noch die liquiden Mittel des SolarWorld-Konzerns, betont das Unternehmen.

Der finale Konzernbericht der SolarWorld für das Geschäftsjahr 2012 wird voraussichtlich im Januar 2014 veröffentlicht.

 

 

23.12.2013 | Quelle: SolarWorld AG | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html