Auswahl
Ergebnisse 1 bis 10 von 658
Auch für die Nutzung von Heizkesseln gibt es ab 2015 neue Vorgaben

BDEW informiert über Änderungen für Energiekunden zum Jahreswechsel; neue Effizienzklassen für Elektrogeräte, Austauschpflicht für alte Heizkessel

31.12.2014 |

Mit dem neuen Jahr treten einige Änderungen für Energiekunden in Kraft. Diese betreffen vornehmlich Vorgaben beim Heizkesseltausch, bei der Verwendung von Energielabeln sowie Stand-by-Vorgaben für elektrische Geräte. Darauf weist der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW, Berlin) in einer Pressemitteilung hin. Weiterlesen...

Die Atacama-Wüste zählt zu den sonnenreichsten Gegenden der Welt

KfW fördert Solar-Ausbau in Chile; 100 Millionen Euro für das erste solarthermische Kraftwerk Südamerikas

23.12.2014 |

Die KfW Entwicklungsbank hat im Rahmen des „Programms zur Förderung der Solarenergie in Chile“ mit der Republik Chile und der chilenischen Entwicklungsbank CORFO eine Entwicklungskredit-Vereinbarung in Höhe von 100 Millionen Euro unterzeichnet. Damit soll das erste solarthermische Kraftwerk (CSP) in Südamerika mit einer Nennleistung von 110 Megawatt gefördert werden, berichtet die KfW in einer Pressemitteilung. Weiterlesen...

Kraftwerk Marbach III, rechts einer der Öltanks. Bild: Wikipedia

Einstieg in den Kapazitätsmarkt: Bundesweit erste Netzreserveverträge unterzeichnet

22.12.2014 |

Nach mehrmonatigen Verhandlungen haben die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW (beide mit Sitz in Stuttgart) nun die bundesweit ersten Netzreserve-Verträge für die als systemrelevant eingestuften Kraftwerksblöcke in Marbach (Heizöl) und Walheim (Kohle) unterzeichnet. Die Verträge regeln zunächst bis zum 31. März 2018 die Einsatzweise sowie die Erstattung der Kosten für die Vorhaltung und den Betrieb der Kraftwerke, die seit Juli 2014 unter dem Einsatzregime der TransnetBW stehen. Die von der Bundesnetzagentur (BNetzA) genehmigten Verträge sollen als Musterverträge für künftige Reservekraftwerks-Verträge dienen. Weiterlesen...

König Mohammed VI von Marokko vor Modellen geplanter Solar-Kraftwerke

KfW unterstützt Solar-Kraftwerke in Ouarzazate (Marokko) mit zusätzlichen Darlehen im Umfang von über 654 Millionen Euro

22.12.2014 |

Der Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank hat im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und des Bundesumweltministeriums (BMUB) weitere Darlehensverträge in Höhe von 654 Millionen Euro für den Solar-Komplex Ouarzazate im Südosten Marokkos unterzeichnet. Weitere Finanzierungspartner sind die Agence Française de Développement (AFD), die Afrikanische Entwicklungsbank (AfDB), die Europäische Investitionsbank (EIB), die Europäische Union (EU) und die Weltbank. Weiterlesen...

BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk: „Auf diesem Kongress geben wir ganz konkrete Antworten auf die Fragen, die sich in der neuen Energiewelt stellen“

BEE-Unternehmertag bringt E.ON und Erneuerbare zusammen; Neujahrsempfang mit der Bundeskanzlerin

19.12.2014 |

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) startet ein neues Kongressformat: Am 14. Januar 2015 um 10 Uhr treffen sich in Berlin hochrangige Unternehmer und Manager aus der Erneuerbare-Energien-Branche zum BEE-Unternehmertag zusammen. „Auf diesem Kongress geben wir ganz konkrete Antworten auf die Fragen, die sich in der neuen Energiewelt stellen“, sagt BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk. Weiterlesen...

Die Expertenkommission hat ihre Stellungnahme dem Bundeswirtschafts- und Energieminister übergeben und sieht unter anderem Handlungsbedarf beim Ausbau der Photovoltaik. Bild: Kommissionsvorsitzender Prof. Dr. Andreas Löschel, Minister Sigmar Gabriel, Kommissionsmitglied Prof. Dr. Frithjof Staiß (v.l.n.r.)

Expertenkommission zum Fortschrittsbericht der Bundesregierung: Erheblicher Handlungsbedarf bei der Energiewende, beim Ausbau der Photovoltaik muss gegebenenfalls nachgebessert werden

19.12.2014 |

Am 17. Dezember hat die von der Bundesregierung beauftragte unabhängige Expertenkommission erstmals ausführlich ihre Stellungnahme zu dem jüngsten nationalen Energiewende-Fortschrittsbericht erläutert. Prof. Dr. Frithjof Staiß, Mitglied des vierköpfigen Gremiums und geschäftsführendes Vorstandsmitglied am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) begrüßte das ausdrückliche Bekenntnis der Regierung zum Klimaschutz. Der Energieexperte sieht jedoch die Gefahr von Zielverfehlungen in verschiedenen Bereichen der Energiewende. „Insbesondere bei der Energieeffizienz fällt der aktuelle Trend deutlich hinter den Zielpfad des Energiekonzepts der Bundesregierung zurück“, so Staiß. Weiterlesen...

Besonders in Bayern seien in den vergangenen Jahren großflächig Photovoltaik-Anlagen auf teilweise bestem Ackerland errichtet worden, kritisiert die ÖDP. Bild: Gehrlicher Solar

Ökologisch-Demokratische Partei unterstützt Widerstand des Bauernverbandes gegen Photovoltaik auf landwirtschaftlichen Flächen

18.12.2014 |

Der Bundesvorstand der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) begrüßt die Forderung des Deutschen Bauernverbandes (DBV) nach einem besseren Schutz landwirtschaftlicher Flächen und unterstützt die ablehnende Haltung des DBV zum Entwurf des Bundeswirtschaftsministeriums für eine Ausschreibungsverordnung für Photovoltaik-Anlagen auf Freiflächen. Bereits auf dem Landesparteitag der ÖDP Bayern im Jahre 2010 in Lindau sei nach ausführlicher Diskussion ein Positionspapier zur Photovoltaik auf Freiflächen verabschiedet worden. „Wir treten mit diesem Konzept klar für den Vorrang von Photovoltaik-Anlagen auf Dächern und Konversionsflächen ein“, stellt Christoph Raabs, Mitglied des Bundesvorstandes der ÖDP, fest. Weiterlesen...

Photovoltaik-Kraftwerk von United PV mit 20 MW in Qianhai, Shenzhen, China

United PV und China Merchants Logistics wollen dezentrale Photovoltaik-Dachanlagen mit 300 MW bauen

18.12.2014 |

Die United Photovoltaics Group Limited (United PV, Hongkong, China), ein Photovoltaik-Investor und -Kraftwerksbetreiber in China, berichtete am 17.12.2014, dass sein Tochterunternehmen China Merchants Zhangzhou Development Zone Trendar Solar Tech Limited (Trendar Solar) eine Kooperations-Vereinbarung mit der China Merchants Logistics Holdings Co., Ltd. (CML) geschlossen habe, um Photovoltaik-Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Von 2015 bis 2017 wollen die Unternehmen jährlich 100 Megawatt installieren. Weiterlesen...

Photovoltaik-Aussteller auf der Intersolar Europe 2014. Junge Solar-Unternehmen können sich 2015 an einem Gemeinschaftsstand präsentieren

BMWi und Intersolar Europe fördern Messeauftritt junger Solar-Unternehmen

17.12.2014 |

Unter dem Motto „Innovation made in Germany“ fördert die Solar-Fachmesse Intersolar Europe 2015 mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) erneut den Messeauftritt junger Unternehmen. Zum Förderprogramm gehöre die Übernahme von bis zu 70 Prozent der direkten Veranstaltungskosten, berichtet der Organisator Solar Promotion GmbH (Pforzheim). Die geförderten Unternehmen können zusätzlich zu ihrer Standfläche den Lounge- bzw. Besprechungsbereich eines Gemeinschaftsstandes nutzen. Ziel des Programms sei es, die Firmen bei ihrem Markteinstieg durch die Sichtbarkeit auf einer internationalen Messe zu unterstützen, so die Veranstalter. Weiterlesen...

Das US-Handelsministerium will für die meisten Photovoltaik-Module aus China Strafzölle von 52,13 % erheben und für die meisten Solarzellen aus Taiwan 19,5 %

US-Handelsministerium kündigt endgültige Strafzölle auf Photovoltaik-Importe aus China und Taiwan an

17.12.2014 |

Am 16.12.2014 gab das US-Handelsministerium (DOC) seine abschließende Entscheidung nach der Antidumping- und Antisubventions-Untersuchung gegen chinesische und taiwanesische Photovoltaik-Produkte aus kristallinem Silizium bekannt. Der Zollsatz für die meisten Photovoltaik-Module aus China soll 52,13 % betragen, der für die meisten Solarzellen aus Taiwan 19,5 %, egal ob einzeln oder in Modulen verbaut. Weiterlesen...

Ergebnisse 1 bis 10 von 658