Auswahl
Ergebnisse 81 bis 90 von 160

Solare Wärmenetze: Projekt untersucht Potenziale in Baden-Württemberg und forciert Marktentwicklung

06.07.2015 |

Nah- und Fernwärmenetze liefern vielfach günstige Energie für Dörfer, Städte und Industriegebiete. In Baden-Württemberg könnten sie bis zu 15 Prozent mit Solarenergie versorgt und damit noch umweltfreundlicher werden. Das ergab die im Juli im Rahmen des Projekts „SolnetBW“ erschienene Studie „Solare Wärmenetze für Baden-Württemberg“. Um den Anteil der solarthermischen Wärme zu steigern, müssten jedoch bei Kommunen und Stadtwerken die Bekanntheit und das Wissen um die Technik verbessert werden, so die Autoren. Das Vertrauen in die Technologie solle zudem mit weiteren Projekten gestärkt werden. Weiterlesen...

Photovoltaik und Solarthermie in Kommunen: Meister der Solar-Bundesliga 2015 feiern die Energiewende

06.07.2015 |

Am 04.07.2015 wurden im oberbayerischen Kirchweidach die Meister der Solarbundesliga 2014/2015 geehrt. An diesem Wettbewerb nahmen gut 2.400 Gemeinden und rund 900 uneigenständige Dörfer sowie Ortsteile teil. Ulm, Leutkirch im Allgäu, Rot am See, Kienberg, Glüsing und der Kupferzeller Ortsteil Goggenbach sind die diesjährigen deutschen Meister im Kommunalwettbewerb. In der Spezialkategorie Solarwärme gewannen Ulm, Crailsheim, Tacherting, Niederbergkirchen, Schalkham und der Techentiner Orsteil Augzin. Bei der Solar-Nutzung am erfolgreichsten waren die Kreise Ostallgäu vor Schwäbisch Hall, Traunstein, Altötting und Landshut. Weiterlesen...

Energieexperten fordern Sommerpause für fossile Kraftwerke und Erschließung des Solarthermie-Potenzials in Wärmenetzen

06.07.2015 |

Energieexperten des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) und zahlreicher wissenschaftlicher Einrichtungen warnen vor einer Benachteiligung Erneuerbarer Energien im Zusammenhang mit den letzte Woche getroffenen Beschlüssen des Bundeskabinetts zur Energiewende. Die Förderung der Umstellung von Kohlekraftwerken auf besonders effiziente Gaskraftwerke sei zwar grundsätzlich richtig, wenn diese in Kraft-Wärme-Kopplung besonders effizient betrieben werden. Die Förderung fossil erzeugter Fernwärme müsse bei Neuinvestitionen aber auf die Heizperiode beschränkt werden. Andernfalls würde die notwendige Umstellung der Fernwärmeversorgung auf Solarenergie weiterhin blockiert, obwohl diese inzwischen wettbewerbsfähig und für den Erfolg der Energiewende dringend geboten ist. Weiterlesen...

Neues schwedisch-chinesisches Unternehmen will den Markt für solare Klimatisierung in China erobern

03.07.2015 |

Das schwedische Solarthermie-Unternehmen Suncool AB (Stockholm) und Zhong Fa Zhan Holdings Ltd. (Hongkong), ein im Hauptsegment der Hongkonger Börse notiertes Unternehmen – unterzeichneten am 03.07.2015 endgültige Vereinbarungen. Die Partner wollen, vorbehaltlich der Genehmigung ihrer jeweiligen Anteilseigner, geschäftliche Aktivitäten in China aufbauen und in die Herstellung, Vermarktung und den Verkauf von solaren Klima- und Heizgeräten investieren. Weiterlesen...

Photovoltaik und Solarthermie in der Schweiz weiterhin beliebt; Klare politische Signale für Wachstum erforderlich

03.07.2015 |

Die offizielle Markterhebung Sonnenenergie 2014 des Schweizer Bundesamtes für Energie zeigt leicht rückläufige Verkaufszahlen. Bei der Photovoltaik konnte der Rückgang bei den Großanlagen aufgrund fehlender KEV-Mittel nicht durch den Zuwachs bei Kleinanlagen ausgeglichen werden. Bei der Solarwärme sei ein umgekehrter Trend in Richtung Anlagen auf Mehrfamilienhäusern festzustellen. Der Verband Swissolar appelliert deshalb an den Ständerat und die Kantone, klare Signale für ein weiteres Marktwachstum bei der Solarenergie zu setzen, ohne die die Energiestrategie 2050 nicht gelingen könne. Weiterlesen...

Solarthermie in Europa: ESTIF gibt positiven Ausblick für einige Marktsegmente trotz enttäuschender Gesamtentwicklung

01.07.2015 |

Obwohl die in Europa 2014 neu installierte Solarthermie-Kapazität rund 7 % niedriger war als im Vorjahr, wuchs die Gesamtleistung zum Ende des Jahres um 5,3 %. Für Deutschland war 2014 das dritte Jahr in Folge mit einem Rückgang, doch in einigen anderen Märkten sei eine Trendwende erkennbar, berichtet der europäische Solarthermie-Industrieverband ESTIF. Weiterlesen...

EUROSOLAR verlängert Ausschreibungsphase des Deutschen und Europäischen Solarpreises 2015 bis zum 15. Juli

30.06.2015 |

EUROSOLAR schreibt auch für 2015 den Deutschen Solarpreis aus. Seit 1994 wird diese Auszeichnung an Gemeinden, kommunale Unternehmen, Vereine oder Organisationen, Architekten, Journalisten und private Personen vergeben, die sich um die Nutzung und Verbreitung Erneuerbarer Energien besonders verdient gemacht haben. Dieses Jahr wird zum 22. Mal herausragendes Engagement für Erneuerbare Energien mit dem Deutschen Solarpreis ausgezeichnet. Bewerbungen und Vorschläge zu den verschiedenen Preiskategorien können bis 15. Juli 2015 über ein Online-Anmeldeformular eingereicht werden. Weiterlesen...

Energie-Trendmonitor 2015: Deutsche setzen auf Erneuerbare und wünschen sich eine Beschleunigung der Energiewende

27.06.2015 |

Vor genau vier Jahren, am 30. Juni 2011, hat der deutsche Bundestag den Atomausstieg beschlossen. Aktuell sind 72 Prozent der Bundesbürger mit dem Ende der Kernenergie einverstanden. Das ist ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr (68 Prozent). Gleichzeitig wünscht sich die Mehrheit der Deutschen, die Energiewende zu beschleunigen (61 Prozent). Das sind Ergebnisse des Energie-Trendmonitors 2015 von Stiebel Eltron (Holzminden), für den 2.000 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ befragt wurden. Weiterlesen...

Bundesverband der Heizungsindustrie: Keine Wärmewende in Sicht; enorme CO2-Minderungspotenziale in deutschen Kellern

25.06.2015 |

Wenige Monate vor der UN-Klimakonferenz in Paris, auf der sich Deutschland als Vorreiter in Sachen Klimaschutz positionieren will, eskaliert der energiepolitische Streit um die geplante CO2-Abgabe für fossile Kraftwerke. Statt die für die Deckung der Grundlast wichtige Braunkohle anzugreifen, sollten endlich die enormen CO2-Minderungspotenziale in deutschen Heizungskellern angegangen werden. Dies fordern der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV) und der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH). Die Verbände haben einen gemeinsamen Bericht zum Zustand des deutschen Heizungsanlagen-Bestands veröffentlicht. Weiterlesen...

Internationale Konferenz: Solarthermie-Großanlagen für die Fernwärmeversorgung werden konkurrenzfähig

24.06.2015 |

Solarthermische Großanlagen mit einer Leistung bis 100 Megawatt (MW) werden zu konkurrenzfähigen und umweltfreundlichen Wärmeerzeugern für die Fernwärme, so das Fazit der dritten „International Solar District Heating Conference“ am 17. und 18. Juni 2015 in französischen Toulouse. Rund 160 Experten und Marktakteure aus 20 Ländern trafen sich auf der Konferenz, um sich zu neuen Entwicklungen und Marktstrategien auszutauschen. Weiterlesen...

Ergebnisse 81 bis 90 von 160