Auswahl
Ergebnisse 11 bis 20 von 554

Photovoltaik-Registrierung: Solar-Betrieben drohen 2016 hohe Strafen

18.12.2015 |

Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar, Berlin) befürchtet, dass vielen Solar-Unternehmen und Handwerksbetrieben noch nicht bewusst ist, welche weitreichenden Konsequenzen mit den Recycling- und Registrierungs-Auflagen des neuen Elektrogesetzes verbunden sind. So müssten Photovoltaik-Betriebe, die ihrer Pflicht zur Registrierung gemäß Elektrogesetz nicht rechtzeitig nachkommen, ab 01.02.2016 mit hohen Strafen rechnen, warnt der Verband. Weiterlesen...

Einsatz für erneuerbare Energien: Hans-Josef Fell erhält Bundesverdienstkreuz

17.12.2015 |

Für seinen unermüdlichen Kampf für die erneuerbaren Energien wurde Hans-Josef Fell mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die Würdigung durch den Bundespräsidenten wurde am 16.12.2015 durch Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert im Reichstagsgebäude überreicht. Weiterlesen...

Photovoltaik in Großbritannien: Renewables Obligation-Programm endet im April 2016 für alle Solar-Projekte

17.12.2015 |

Die britische Regierung bestätigte am 17.12.2015 ihre Entscheidung, das Renewables Obligation-Programm am 01.04.2016 für alle Solar-Projekte zu beenden, sowohl für Dach- als auch für Freiflächenanlagen. Das RO-Programm fördert größere Erneuerbare-Energien-Projekte und läuft für andere Technologien wie Offshore-Windkraftwerke, Wasserkraftwerke und Biomasseanlagen bis 2017 weiter. Es wurde nach und nach durch ein Auktionssystem (Contracts for Difference) ersetzt, aber derzeit gibt es noch keine Entscheidung über künftige Auktionen für etablierte Technologien wie die Photovoltaik. Weiterlesen...

Photovoltaik im UK: Britische Regierung veröffentlicht neue Einspeisevergütungs-Sätze ab 2016

17.12.2015 |

Das britische Ministerium für Energie und Klimawandel (DECC) hat am 17.12.2015 seine Entscheidung über die neuen Einspeisevergütungs-Sätze für 2016 und die folgenden Jahre bekannt gegeben. Paul Barwell, Geschäftsführer des britischen Solar-Handelsverbands STA (Milton Keynes), sagte: „Die Regierung hat uns teilweise erhört. Das Ergebnis ist nicht ganz, was wir wollten, aber es ist besser als der ursprüngliche Vorschlag.“ Weiterlesen...

GTM Research: Verlängerung der US-Solar-Förderung könnte bis 2020 zu 54 % mehr Photovoltaik-Ausbau führen als ohne Verlängerung

17.12.2015 |

Eine fünfjährige Verlängerung der Solar-Steuervergünstigungen (ITC, investment tax credit), die derzeit im US-Kongress im Rahmen eines Gesetzespaketes beschlossen werden, würde in den kommenden fünf Jahren zu einem Photovoltaik-Zubau von 25 Gigawatt führen, berichtet GTM Research. Das wären 54 % mehr als im herkömmlichen Szenario ohne die Verlängerung. Weiterlesen...

Solar-Förderung in den USA: Investment Tax Credit wird um fünf Jahre verlängert

16.12.2015 |

Laut US-Medienberichten hat der Kongress der Vereinigten Staaten am 15.12.2015 das ITC-Förderprogramm (Investment Tax Credit) um fünf Jahre verlängert. Damit gilt die 30-prozentige Steuervergünstigung für Solar-Projekte bis 2019, bevor sie dann 2020 herabgestuft und 2022 endgültig beendet werden soll. Weiterlesen...

Öko-Institut betrachtet Kosten der Energiewende im Lichte von Paris; Deutsches EEG als globales Vorbild

14.12.2015 |

Die Beschlüsse der Klimakonferenz in Paris leiten eine neue Phase der internationalen Klimapolitik ein. Eine Stromerzeugung ohne klimaschädliche Treibhausgase steht erstmals auf der energie- und klimapolitischen Agenda aller Staaten. Das deutsche Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) kann dabei Vorbild für die Förderung erneuerbarer Energien weltweit sein. In Deutschland hat das EEG in den vergangenen 15 Jahren zu einer massiven Ausweitung der regenerativen Stromerzeugung von etwa 10 Milliarden Kilowattstunden im Jahr 2000 auf etwa 136 Terawattstunden (TWh) im Jahr 2014 geführt. Weiterlesen...

Trina Solar steigt aus EU-Preisregelung aus und bedient EU-Photovoltaik-Kunden künftig vom Ausland aus

14.12.2015 |

Das chinesische Photovoltaik-Unternehmen Trina Solar Limited (Changzhou) kündigte am 11.12.2015 an, aus der EU-Preisregelung auszusteigen und seine europäischen Photovoltaik-Kunden von seinen Fabriken im Ausland aus zu bedienen. Am 05.12.2013 hatte der Europarat Antidumping- und Antisubventions-Zölle auf importierte Solarzellen und Photovoltaik-Module aus China eingeführt. Anschließend akzeptierte die EU-Kommission eine Regelung, wonach chinesische Unternehmen Solarzellen und Module in der EU zu einem Preis oberhalb eines Mindest-Importpreises (MIP) verkaufen können. Weiterlesen...

BEE: COP21 umsetzen; Ausbauziele für Erneuerbare Energien erhöhen

14.12.2015 |

„Mit dem Klimavertrag von Paris wurde die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft endgültig besiegelt“, kommentiert Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE), das Abschlusspapier der UN-Klimakonferenz von Paris. Weiterlesen...

Agora Energiewende: Pariser Abkommen verlangt von Deutschland einen Dekarbonisierungsfahrplan 2030

14.12.2015 |

„Das Klimaschutzabkommen von Paris ist ein Signal an die Welt: Die globale Energieversorgung muss mittelfristig ohne Kohle, Öl und Gas auskommen, weil sonst das 2-Grad-Ziel und damit verbunden die Klimaneutralität in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts nicht erreicht werden kann“, erklärt Dr. Patrick Graichen, Direktor von Agora Energiewende, zum Klimaschutzabkommen von Paris. „Deutschlands Entscheidung für die Energiewende mit dem Ziel 100 Prozent Erneuerbaren Energien wird damit bestätigt“. Weiterlesen...

Ergebnisse 11 bis 20 von 554